Montag, September 19, 2005

1:2 im Happyland

Don't worry be happy

Dragons Vikings
So ähnlich muß man wohl argumentieren, wenn es um die einzige Niederlage der Vikings an diesem Wochenende geht. Die Dragons zeigten ein unerhört starkes Jugendteam, welches den Mannen in Violett keine Chance ließ.
Bericht: Andy Ubell Fotos: Michael Nemeskal

Minis: DRA 13 : VIK 20
Zwar scorten die Dragons im ersten Spielzug, doch die mentale Arbeit der Vikings-Coaches zeigte Wirkung, denn die Knirpse der Vikings ließen sich von dem schnellen Führungsscore der Dragons nicht beeindrucken. Die Defense machte gehörig Druck auf die Drachen. Die Folge waren einige Fumbles. Stefan Ruthofer der Linebacker war in der Defense sicher der Spieler des Tages. Florian Bundschuh sorgte für die Punkte bei den Vikings, die sich vor allem in der Offense durch mehr Gamespeed und eine konsequentere O-Line auszeichneten.
Zur Fotogalerie

Schüler: DRA 20 : VIK 59
Im zweiten Spiel an diesem Footballnachmittag, der in bewährter Manier ein Familien-Footballnachmittag Marke Dragons wurde (herrliche Mehlspeisen, homemade Fleischlaberln und frischer Häferlcafe), schlugen die Vikings Schüler die Dragons deutlich mit 59:20. Egal, was die Defense der Dragons probierte, Andreas Dumitrascu, der erst von den Quereinsteigern zu den Schülern aufgestiegen ist setzte einen TD nach dem anderen (insgesamt drei) in die Endzone der Gastgeber im Happyland.
Mark Binstorfer, eine der Stützen des Teams fehlte diesmal und dennoch kann man die Leistung des Schülerteams als stark bezeichnen. Wo der Mann mit der Nummer 22 war, blieb für manche ein Rätsel, sogar Papa Binstorfer war überrascht, daß sein Sprössling nicht zum Spiel erschienen war. Zwar war bekannt, daß Mark verletzt ist, aber offenbar war die Verletzung so gravierend, daß Mark sie zu Hause auskurieren mußte. Wer ihn kennt, weiß, dass er sonst immer in der Teamaera ist, um seine Kollegen anzufeuern.
Dominik Bundschuh, der Quarterback (der sich diesmal wieder auf eine solide agierende O-Line verlassen kannte) zeigte wieder einmal, dass man schon mit 13 Jahren über eine gehörige Portion Routine verfügen kann. Yannick Stribrny und Dominik Maschek erwiesen sich als sichere Receiver. Gute Arbeit leistete auch die Defense (Sehenswert war auch der Interception Return TD durch Linebacker Boris Vecernik), die immer wieder die Outsideruns der Dragons erkannte und frühzeitig stoppen konnte. Die DBs und Linebacker waren strategisch ausgezeichnet postiert Mancoverage und Zonecoverage wurden minutiös nach Anweisungen der D-Coordinators exekutiert. Die gesamte Schülermannschaft hinterließ einen kompakten Eindruck, die Teamappearance stimmte und die Dragons waren an diesem Nachmittag nur phasenweise in der Lage, den Vikings Raum abzunehmen.
Zur Fotogalerie

Jugend: DRA 45 : VIK 27
Ein ganz anderes Bild zeigte sich dann bei der Jugend. Die Dragons verfügen über einen hervorragenden Quartback (Manuel Dallinger) der vor allem zwei Herren mit wunderschönen langen Pässen bediente: Manuel Pirker (#11) und Michael Janik (#87), der auch als QB bekannt ist. Ein Talent scheint auch der WR # 86 Arli Izzet zu sein. In so manchen schier ausweglosen Situationen hart bedrängt von den Vikings-Cornerbacks, pflückten die Receiver der Dragons einen Pass nach dem anderen herunter und liefen in die Endzone.
Die Antworten der Vikings waren an diesem Nachmittag einfach zu schwach. Backup-Quarterback Vinzent Vertneg (die beiden Starting QB Resetarits und Holzinger sind verletzt) bemühte sich redlich, zeigte auch zwei sehenswerte TD-Pässe, mußte aber auch unter Druck zwei Interceptions und zwei Sacks in Kauf nehmen. Fazit ist: die Jugend der Vikings startete ähnlich wie im Vorjahr mäßig! Zur Erinnerung. Im letzten Spiel um den Titel steigerten sich die Purple Boys derart, daß ihnen einen "Außenseitersieg" und damit der Titel gelang. Quarterback Vertneg nach dem Spiel: „Klare Sache für die Dragons, zu wenig Scores in der Offense und zu viele Punkte kassiert - der Sieg der Gastgeber ist Tatsache. Es wartet eine Menge Arbeit auf mich und das gesamte Team!“ Ein Insider zu Football-Austria.com: „Abgerechnet wird zu Schluß und ich hoffe, daß wir uns steigern und wieder so wie im Vorjahr eine Überraschung liefern können!“ Der Score von 45:27 spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wieder. Denn 2 Minuten vor Schluß kamen die Vikings zu einer guten TD-Situation um das Ergebnis etwas aufzupolieren – eine Interception machte dies aber zu Nichte. Daß die Dragons Defense in dieser Situation die Nerven behielt zeigt auch die mentale Stärke dieses Jugendteams, das verdient gewonnen hat. In dieser Form sind die Dragons ein heißer Anwärter auf den Titel in dieser Altersklasse!
Zur Fotogalerie

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

DRA #87 Michael -- JANIK --!!

Anonym hat gesagt…

weiss man schon was neues bzgl der verletzung vom lenzinger?

Anonym hat gesagt…

Ist der Resetarits wieder in Österreich? Ich dachte er wäre bei seiner Mutter in Belgien und spielt dort Basketball.

Anonym hat gesagt…

Die jugend von den vikings wirds den dragons noch zeigen!Ihr hattet nur glück wegen den verketzten spielern!

Anonym hat gesagt…

Winners win loosers bitch!

Anonym hat gesagt…

Go Dragons!

Viel fehlt ja nimmer bis an die Spitze.

Brav g'spielt Burschen (nat. auf beiden Seiten green wie purple)

Anonym hat gesagt…

bzgl resetarits bitte anfragen an den verein zu richten....auf dem roster für heuer steht er noch...also...ruft herrn jobstmann an oder im viks office!

Anonym hat gesagt…

In wahrheit haben die DRA (minis) gewonnen. Nur weil die Ref`s.Den letzten TD vom Rebl annuliert haben!!!

GO DRAGONS!!!!!!

Anonym hat gesagt…

In wahrheit haben die DRA (minis) gewonnen.

Wie auch schon beim letzten Match. Hätte man den TD nicht aberkannt, aber dann... Hätte meine Tante ein Zumpferl, wär's mein Onkel, wäre die Erde eine Scheibe würden die Amerikaner bei einem Hurrikan ins Weltall runter fallen. Hätten meine Eltern endteckt, daß ich nur ein Ei hab, hätten sie mich sicher Tennis spielen lassen.

Von klein auf werden sie zu Suderanten erzogen - Dragonspower nennt sich das.

Anonym hat gesagt…

lol geile vergleiche

Anonym hat gesagt…

Also, diesmal wurde kein TD aberkannt, Rebl´s aktion brachte eine 10yards strafe (Salto in die Endzone)!
Und bei einem hat sich nur der DJ und Platzsprecher vertan! war aber keiner!
Also ging alles in Ordnung! Und keiner sudert rum! Schon gar nicht über das Ergebnis der Minis!!!!
Spart euch Eure Anti-Dragons-Sprüche

Anonym hat gesagt…

es is ja immer so, dass die Dragons nie zufrieden sind mit der Schiedsrichterleistung.

und ehrlich gesagt niemand is zufrieden.
Schauts euch ein mal die österreichischen Referees an.
Die sehen ein personal foul facemask nicht, wenn sie einen halben meter daneben stehen.
da werden keine teams bevorzugt, oder was auch immer, die könnens halt ned besser

Anonym hat gesagt…

ich denke es beschweren sich bei jedem spiel beide teams über die refs, jedoch das team das verliert mehr =)

Anonym hat gesagt…

Die Ref`s wurden sicher beim minis DRA-VIK spiel auf der schmelz unfair den DRA gegenüber geurteilt haben.

Ö. Ref´ sind ganz O.K.

Mindestens 5 holdings

Anonym hat gesagt…

Resetarits ist in belgien und wird heuer vermutlich nicht mehr zum einsatz kommen.
Alex Gaied#72

Anonym hat gesagt…

an den Autor: Etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche wäre angebracht. Auch wenn man Vikingsfan ist, ist es möglich die Nummern (Arli hat #88) und den Namen (JANIK) richtig zu schreiben.

Anonym hat gesagt…

http://www.dragons.at/j_roster.php
86 Arli, Izzet