Freitag, November 25, 2005

2006 – Wer spielt wo in Austria?

5 Teams fix in der AFL

AFL 2006
Zunge raus und Ausschau halten. Wer spielt 2006 ?
Foto: Hannes Kopp
Megastau auf der Division I Tangente und drei neue in der Aufbauliga.
Die Ligasitzung des AFBÖ am 3. Dezember wirft ihre Schatten voraus. Derzeit arbeiten die Teams an Spielplänen um mit einen möglichst runden und beschlußfähigen Konzept übernächsten Samstag in Linz an den Start zu gehen, wobei das größte Hindernis für einige Vereine die Ausstände beim Verband darstellen könnten. Vergangenen Montag gab es einen letzten Rundruf an all jene, die bis zum 15.11. ihre Schulden nicht beglichen haben; Aufschub wurde bis zum 3.12. gewährt.

Wir wollen hier keine Namen von Teams nennen, welche noch Rechnungen offen haben, allerdings betrifft es überraschend viele Mannschaften querbeet durch alle Klassen, die mit dem Verband noch nicht „scharf“ sind. Sowohl Lastschriften aus der Vergangenheit, wie auch Kautionen für das kommenden Jahr sind bei etlichen Teams noch unbeglichen. Man kann allerdings davon ausgehen, daß alle in der Lage sein werden diese Schulden zu begleichen, so man sich auch bereits Gedanken machen darf, wer, wo und in welcher Form 2006 spielen wird.


Division II
Gmunden ist anders
Devils II, Raiders II, Wolves raus
Gunners und Stallions rein

Auf relativ unorthodoxe Art und Weise beenden die Gmundner Rams Spekulationen ob und ab wann sie in den Ligabetrieb einsteigen werden. Die Oberösterreicher kündigen selbst auf ihrer Webseite ihre Teilnahme in der Division II 2006 an und legen sich auch gleich auf einen Spielplan fest.

Die Rams sehen in der Division II eine Ost/West Aufteilung und in den Tirol Gunners und Amstetten Thunderbolts ihre kommenden Gegner. Es ist üblich, daß sich alle Teams bereits vor der Ligasitzung absprechen, eher unüblich allerdings diese Pläne vorab zu veröffentlichen, denn nicht immer geht am Ende die Agenda mit dem endgültigen Ergebnis d’accord.

Der Verband nimmt das ganze mit Gelassenheit zur Kenntnis. „Die Rams haben einen Antrag gestellt 2006 in der Division II einsteigen zu wollen. Mehr ist nicht passiert.“, so AFBÖ Präsident Michael Eschlböck, dem „derzeit nichts bekannt ist, was eine Teilnahme der Gmundener in Frage stellen könnte“, was aber keinesfalls als Garantie gesehen werden darf. Es sei auch ausdrücklich erwünscht, daß sich die Vereine über den Spielplan vorab Gedanken machen, beschlossen werde dieser allerdings bei der Ligasitzung und nicht auf Team Webseiten.

Sicher ist für die Division II, daß vier Teams daran nicht mehr teilnehmen werden. Die Cineplexx Blue Devils II werden nicht mehr nennen, die Carinthian Cowboys haben sich als Verein aufgelöst, die Swarco Raiders Tirol II und die Budapest Wolves treten begrüßenswerter Weise den Gang in die Division I an.

Und so sieht’s vermutlich aus:

Im Osten: Gladiators, Styrian Stallions (neu), Vienna Knights
Im Westen: Amstetten Thunderbolts, Gmunden Rams (neu), Tirol Gunners (neu)
Fraglich: Fischamend Oilers

Aufsteiger: Swarco Raiders Tirol II, Budapest Wolves
Rückzug: Cineplexx Blue Devils II
Vereinsauflösung: Carinthian Cowboys


Division I
Alle drängeln rein

Die zweite Liga sollte im kommenden Jahr eine sehr aufregende, spannende und vor allem „spielintensive“ werden. Wir zählen derzeit 9 Teams in der zweihöchsten Spielklasse.

Im Osten: Vikings II, Danube Dragons, AFC Rangers, Budapest Wolves, Baden Bruins
Im Westen: Swarco Raiders Tirol II, St. Pölten Invaders, Steelsharks Linz, Salzburg Bulls

Aufsteiger: Swarco Raiders Tirol II, Budapest Wolves
Absteiger: Danube Dragons

Hinter den Wolves stehen noch ein paar Fragezeichen. Unter anderem jenes einer Teilnahme bei den Nachwuchsmeisterschaften ihrer Junioren 2006 in Österreich. Prinzipiell will der Verband aber die Ungarn in der Division I teilnehmen lassen.


AFL
alles klar ganz oben

Die 5 Teams der AFL stehen fest, wie auch der Spielplan klar vordefiniert wurde. Jeder gegen jeden, jeweils ein Heim- und Auswärtsspiel, dafür keine Playoffs mehr. Derzeit verhandelt man noch über Termine, da durch die Teilnahme der deutschen Teams in den europäischen Bewerben für gleich vier Mannschaften harte Bandagen schon im Grunddurchgang zukommen. Die Vikings und Raiders trifft es dabei am härtesten, stellen sie gleich in den drei höchst möglichen Klassen Teams und die Spielwochenenden sind in der EFL, AFL und Division I nur in begrenzter Anzahl vorhanden, wie man bereits aus der Vergangenheit weiß. So könnte es kommen, daß das einer der beiden 5 und der andere 6 Wochenenden EFL und AFL durchspielen muß, dabei jeweils auf schwere Gegner trifft, bzw. gegeneinander spielt und dann auch noch das Division I Team am Laufen halten muß. Keinesfalls soll es mehr zu Terminüberschneidungen kommen, das Team I und Team II sollte langfristig unabhängig voneinander spielfähig sein. Eine weitere Gemeinsamkeit der beiden Top Teams des Jahres 2005 ist der Wechsel des Hauptsponsors. Aus Papa Joe’s wird Swarco (Teamname ändert sich auf Swarco Raiders Tirol) und der rasende Wikinger fährt 2006 ein neues Auto. Beide Teams werden kommenden Saison bereits gemäß der Importregelung welche erst 2007 kommt spielen. Maximal 6 Imports am Roster, 3 am Feld. Bei den Vikings wird Lance Gustafson durch einen noch nicht bekannten US Runningback ersetzt, Luke Atwood könnte Starting QB werden, wenn kein eindeutig besserer Ersatz gefunden wird, WR Charley Enos wird daher vermutlich zurückkehren. In der Defense fix sind Michal Latek und Daniel Nwangwu, ein weiteres schönes Sushi Jahr mit Neil Maki ist ebenfalls im Bereich des Möglichen. Nichts genaueres weiß man personell noch von den Raiders. Ihr bester Offense Spieler, Chris Rosier, wird sich erst spät (wahrscheinlich Jänner 06) entscheiden, eine Rückkehr von QB Nick Eyde kann man so gut wie ausschließen, auch RB Frank Secretain sehen wir 2006 ebenfalls eher nicht mehr am Raiders Roster. Ebenso verschwommen die Sache in der Defense. In Tirol wird erst im Frühjahr völlige Gewißheit einkehren, wobei natürlich Head Coach Geoff Buffum ab Jänner seine Zelte dauerhaft am Inn aufstellen wird.

Ein wenig leichter hat es da die die #3 und die #4 aus Österreich. Die Cineplexx Blue Devils müssen „nur“ mehr AFL und EFAF-Cup spielen, das zweite Team haben die Emser aus der dritten Liga zurückgezogen. Personell wird sich in Vorarlberg einiges tun. Runningback Keath Bartynski wird definitiv nicht mehr für die Devils spielen, sein Ersatz könnte ein Mann mit NFL Erfahrung werden. Im sonst so redseligen Hohenems gibt man sich diesbezüglich betont verschlossen. Eines dürfte aber klar sein: auch die Blue-Devils werden sich im kommenden Jahr bereits an der Regelung für 2007 orientieren. Headcoach Ron Anzevino will nicht mehr als 6 Importspieler holen. Die ÖKO-Box Graz Giants sind in der gleichen Situation, spielen AFL- wie EFAF-Cup, über Personalien ist noch wenig bis gar nichts bekannt. Ganz sicher werden die Grazer mit mehr Imports als zuletzt (3) antreten, sich eventuell auch schon an der von ihnen inspirierten 2007er Regel mit 6 Imports, 3 am Feld halten und einen oder auch gar keinen der Legionäre der vorigen Saison halten. QB Les Courtemanche wird berufsbedingt nicht mehr für die Giants spielen.

Die Carinthian Black Lions komplettieren das Quintett. Das Fusionsteam aus dem Vorjahres Fünften der AFL (Falcons) und dem Division II Teilnehmer (Cowboys) wird 2006 definitiv in der höchsten Klasse an den Start gehen. Diversen Unkenrufen und anonymen Hiobsbotschaften erteilt Präsident Manfred Mocher eine deutliche Absage. „Es gibt nun einen klaren Vorstandsbeschluß des Vereins, daß die Carinthian Black Lions im kommenden Jahr in der AFL spielen werden. Es ist bekannt, daß wir nach der Fusion in einer besonders schwierigen Situation stecken und es nicht jeden Recht machen können, aber wir versuchen es. Die Entscheidung ist jedoch bereits unabhängig davon gefallen wer mitmachen will und wer nicht. Wir werden im kommenden Jahr den Football in Kärnten in der höchsten Liga vertreten und hoffen auf die Unterstützung aller Beteiligten in Kärnten.“ Klare Worte aus dem Süden, denen, davon darf man eigentlich ausgehen, auch Taten folgen werden. Es liegt auch am Geschick des Vorstands Ruhe im Haus Carinthia einkehren zu lassen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und wenn nötig den ein- oder anderen schmerzhafteren Einschnitt vorzunehmen. Ganz sicher wird es im kommenden Jahr kein zweites Team aus Kärnten im österreichischen Football Ligabetrieb geben.

Football-Austria.com wir von der Ligasitzung in Linz am 3.12.2005 berichten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Football ist halt nun einmal in Österreich ein Amateursportund genauso führen manche Vorstände ihre Vereine.
Zahlung??? was ist das?

Schulden über Schulden
Aber hauptsache nach außen sieht alles rosig aus.
Manche Vereine sollten vielleicht einmal ein jahr Pause machen um sich zu erholen.
Man kann ja auch nur Freundschaftsspiele absolvieren.
Hut ab vor dem Schritt der Oilers das sie sagten Pause und dann starten wir neu durch.
Ich hoffe es gelingt und es geht ihnen nicht wie den Dolphins die sich dann sang und klanglos aufgelöst haben.

Anonym hat gesagt…

Black Lions AFL????
Wie man hört haben die schon einen Konkursantrag eingebracht und sind bei mehreren Gläubigern zahlungsunfähig.Vielleicht sollte der AFBÖ Vorstand evtl mal die Finanzen dieses Vereines durchleuchten bevor es zu einem peinlichen Rückzug während der Saison kommt , denn in der höchsten Spielklasse schadet die dem gesamten Image dieses Sportes!

Anonym hat gesagt…

Es gibt keinen Konkursantrag der Black Lions. Auch wenn das scheinbar ein paar Herrschaften zu stören scheint.

Anonym hat gesagt…

Kurzes Statement:

Mit der Ankündigung dass die Gmundner Rams im nächsten Jahr am Ligabetrieb teilnehmen, wollte ich absolut keine (mir nicht bekannten) Regeln verletzten oder brechen.

Ich habe lediglich dies online gestellt, was mir aufgetragen wurde.
Falls irgendwas an der Webseite nicht korrekt ist, bitte ich in Zukunft darum dies privat mitzuteilen.

mfG
Webmaster der Rams

Anonym hat gesagt…

Du bist als Webmaster eine roffiziellen Teamsite ja auch Teil des Vereins. Warum sollte man dir das dann "privat" mitteilen?

Es geht ja nicht um dich, es geht um die Vereinsbosse die gebirnt gehören.

Anonym hat gesagt…

Falls irgendwas an der Webseite nicht korrekt ist, bitte ich in Zukunft darum dies privat mitzuteilen.

Ganz sicher. Was kann Football Österreich sonst noch tunn für die neuen Superstars?

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht was du mir sagen willst, vermutlich hast du mich falsch verstanden.

Was ich meinte war: Eine kurze Mail was auf der Webseite nicht stimmt und die Sache ist erledigt.
Das macht sicherlich weniger Arbeit als hier einen Bericht zu schreiben, (der sowieso kaum jemanden interessieren wird, da es wichtigeres in "Football Österreich" gibt) und es kommen auch keine sinnlosen Diskussionen dabei raus.
mfG
Webmaster der Rams

Anonym hat gesagt…

Das mit dem Gerücht die Black Lions seien zahlungsunfähig kommt von unserem lieben geschätzten Berny K. Dieses Gerücht erzählt er auch anderen Personen in Kärnten herum. Berny: Shut up und viel Spass in der 3. Liga als QB.

Anonym hat gesagt…

Ist der Rams Webmaster echt so schwer von Begriff? Ihr spielt nicht in der Division II sondern ihr wollt in der Division II spielen. LIGASITZUNG GUTEN MORGEN!!! Falls ihr den Unterscheid nicht kennt, laßt es lieber gleich wieder sein.

Anonym hat gesagt…

Was soll denn diese lächerliche Diskussion, anstatt sich zu freuen dass neue Teams in den Ligabetrieb einsteigen.
Wird hier ein Team empfohlen es gleich zu lassen??, nur weil ein Anfängerfehlerbegangen wurde?
Ich denke dass die Gmundner intern mehr wissen, als jemand der hier sofort mit Anfeindungen beginnt.

Ich jedenfalls freue mich auf jedes neue Team seien es die Gunners, Rams oder Stallions.
Jedes weitere aktive Team wird unseren Sport bekannter machen und nur da kann doch unser aller Ziel sein.

Anonym hat gesagt…

Freut mich das ich wieder im Gespräch bin , aber dieses Gerücht kommt mal ausnahmsweise nicht von mir!Aber hast auch Mut deinen Namen dazuzuschreiben?

Bernie K.

Anonym hat gesagt…

Was soll denn diese lächerliche Diskussion, anstatt sich zu freuen dass neue Teams in den Ligabetrieb einsteigen.

Denen dann meistens zur Halbzeit die Kohle ausgeht. Das erste Jahr dabei, weil gar so gutgläubig? Zuerst die Freude, dann das böse Erwachen.
Im übrigen halte auch ich es für mehr als bedenklich wenn ein Team über diverse Postillen hinausposaunen läßt in der Division II zu spielen und das zufälliger Weise kurz vor der Ligasitzung wo so etwas u. A. besprochen und beschloßen wird.
Anscheinend will man damit bevor der Verband noch schauen kann ob die Herren alle ihre Hausaufgaben gemacht haben vollendete Tatsachen schaffen. Alleine dafür sollte man sie noch ein Jahr stehen lassen, denn die plötzliche Hektik nun doch spielen zu wollen, nachdem man zuvor nicht wollte, ist schon auch zu hinterfragen.
Ganz abgesehen davon, daß man den Verband damit als völlig unwichtig in dem Zusammenhang außen vor läßt. Aber das ist ja nichts neues, daß sich der AFBÖ verarschen läßt.

Anonym hat gesagt…

Von den finanziellen Problemen der Lions weiß ich nichts aber wenn man sich das guestbook der Cowboys ansieht kann man sich ein eigenes Bild machen!Da versucht der Vorstand übers Gästebuch mit den Spielern Kontakt aufzunehmen um die Trainingsbeteiligung zu heben ( 6 Leute beim Training und das von zwei teams!!!!!!!!).Nun ja ich denke unsre Freunde aus dem Süden sollten ein bisserl leiser treten und zu ihren Problemen stehen!

Anonym hat gesagt…

@ Gmunden:
War das unprofessionell? JA!
Ist das wirklich relevant? KAUM!
Muss man sich deshalb aufspielen und gleich auf die Rams und den AFBOE hinhauen? NEIN!
Soll man sich freuen dass es ein Team geschafft hat in den Ligabetrieb einzusteigen? JA!

Und aus.

Anonym hat gesagt…

Soll man sich freuen dass es ein Team geschafft hat in den Ligabetrieb einzusteigen? JA!

Der nächste der der Falschmeldung auf den Leim gegangen ist. Es bestimmt kein Verein selbst ob er es geschafft hat in den Ligabetreieb einzusteigen!!

Die Präsentation ihres Vereins beim Verband war dem Vernehmen nach eher mühsam, es gibt da nicht nur Jubel darüber und schon gar keine fixe Zusage bisher und es geht auch nicht an, daß ein Team via Bezirkstratsche und Webseite dem Verband aussrichtet im kommenden Jahr Liga zu spielen. Alleine das macht die Sache schon verdächtig und bevor man einen weiteren "Fall Patriots" hat sollte man sich das Gefüge dort genauestens anschauen. Immerhin hielten sich die Herrschaften bis vor 2 Wochen selbst nicht für spielfähig.

Anonym hat gesagt…

Ich frage mich, woher irgendwelche Aussenstehende genau wissen wollen, wie es zwischen den Rams und dem AFBÖ steht.

Anonym hat gesagt…

Lies den Artikel

Anonym hat gesagt…

"Lies den Artikel"...

Und wenn ich die Wahrheit über das Leben erfahren will les ich KronenZeitung.....

Naivling, Du....

Anonym hat gesagt…

@alle die nur über uns Gmundner sudern können

Kennt ihr unsere Situation, kennt Ihr uns, kennt Ihr den Informationsfluss....NEIN

also was regts euch dann auf

Ja wir haben zwar einen kleinen fehler gemacht das wir es zu früh angekündigt haben aber wie im bericht auf unserer webseite gesagt wir haben diese Informationen von wichtigen Pers.!
Und ich hoffe jetzt ist entlich diese Diskusion in der Öffentlichkeit vorbei wer noch fragen hat kann sich gerne an mich wenden: office@rams.at
[CS]