Dienstag, April 11, 2006

Last Call Budapest

Die Revanche der Wölfe live erleben

Wolves Cheerleader
Zwei Schäfchen von hinten.
Auch Rücken können entzücken.
Foto: Budapest Wolves
Nach dem spannenden ersten Match der Dodge Vikings T2 gegen die Budapest Wolves (24:21) erwarten die Ungarn ein volles Haus in ihrem Heimstadion am 13. Mai. Im Budapest Wolves American Football Stadium wollen sie vor erwarteten 5000 Zusehern den Wikingern die Hörner stutzen. Aber nicht nur sportlich will man sich revanchieren, auch in Sachen Gameday möchte man eine noch bessere Show als im vergangenen Jahr bieten. „Es wird ein einzigartiges Footballfest sein, bei dem wir natürlich alle Fans der Vikings herzlich begrüßen möchten“, sagt & verspricht deren Manager Attila Àrpa. Football-Austria.com veranstaltet eine Leserreise zum Match. Anmeldeschluß ist der 28. April.

„Wir möchten noch nicht zu viel verraten, aber wir werden eine noch größere Show als im Vorjahr abziehen. Das Heimmatch gegen die Vikings ist unser Saison Highlight, da werden wir alles reinschmeißen was wir haben. Sportlich wie auch im Eventbereich. Wer sich das entgehen läßt, wird etwas versäumen, so viel kann ich versprechen.“, sagt Àrpa zum bevorstehenden Mega Event in der ungarischen Hauptstadt.

Amerikai Got Dog
Zwei fehlen auf ehrliche 20.
Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Das Werbe Sujet von Amerikai Hot Dog.
Foto: Amerikai Hot Dog
Die Wolves überraschten bereits 2005 im alten Stadion, damals noch in der Division II, mit einem Gameday der Extraklasse. Ihre Cheerleader, die Bárányok (Schäfchen), überzeugten zwar weniger die heimische Zunft durch synchrone Technik, dafür um so mehr (meist männliche) Laien mit Ausstrahlung, Sexappeal & die von Àrpa entworfenen Skirts, die im Vergleich zu anderen mit relativ wenig Stoff ihr Auslangen beim Schneider fanden. Mann ißt mit dem Auge scheint hier die Devise zu lauten, doch auch der Magen bleibt nicht leer. Die Hot Dogs der Firma Amerikai Hot Dog haben es in sich, das ungarische Bier ist nicht nur preislich, sondern auch geschmacklich top. Empfehlenswert ist auch das frisch geploppte Popcorn. Das Merchandising der Wölfe, meist in den starken Farben Rot und Schwarz gehalten, ist mit eines der Geschmackvollsten und verdeckt garantiert jedes kleine Bäuchlein.

Auch sportlich ging im Vorjahr schon einiges weiter. Zu Hause blieben die Wolves ungeschlagen, der Einzug in die Silverbowl war der Lohn dafür. Auf Grund des starken Zulaufs von neuen Spielern wurden die Wolves II gegründet, wo auch die Junioren mittrainieren. Die sportliche Weiterentwicklung war beim ersten Spiel gegen die Vikings unübersehbar. Die Wolves sind tatsächlich binnen einem Jahr Division I tauglich geworden, präsentierten sich gegen den regierenden Meister auf der Schmelz als ernstzunehmende Herausforderer, worüber man sich auf beiden Seiten freute.

Vikings II Offense Coordinator Shawn Olson sagte nach dem Match: „Wir wußten wenig von den Budapestern, lediglich daß sie körperlich sehr stark sind und einige Skill Player in ihren Reihen haben. Diese Mannschaft hat aber hier bewiesen, daß sie wirklich guten Div I Football spielen kann und das gefällt auch uns, weil das wollen die Leute schließlich ja sehen. Wir freuen uns auf das Retourmatch in Budapest.“

Attila Àrpa am Tag nach dem Match: „Wir sind natürlich enttäuscht, daß die Aufholjagd am Ende nicht für einen Sieg gereicht hat, aber die Niederlage hat auch positive Seiten. Wir haben gesehen, daß wir in der Division I mithalten können, daß wir uns sportlich weiter verbessert haben und wissen nun wo wir ungefähr stehen. Auch hätte es wohl kein besseres Ergebnis gegeben, um unseren Fans in Budapest das Rückspiel als Schlager zu verkaufen, als diese hauchdünne Niederlage. Die Revanche am Heimfeld. Das wird toll. Zudem haben wir noch Joker im Talon. Wie man gesehen hat, spielen wir mit zwei neuen Quarterbacks, doch unser Starting QB war in Wien ebensowenig dabei, wie unser gefährlichster Fullback (Anm.: beide waren verletzt). Ich denke wir können zu Hause noch einen Tick besser spielen. Es wird in jedem Fall eine spannenden Angelegenheit.“

Ein großer Footballtag wirft also seinen Schatten voraus. In ihrem neuem Refugium, dem Budapest Wolves American Football Stadium, werden die Wölfe ein Feuer entfachen, welches sicher niemanden kalt lassen wird.

Die Leser von Football-Austria.com können beim schärfsten Gameday derzeit mit dabei sein. Wir veranstalten eine Leserreise (Bus) nach Budapest. Inkludiert ist um 29 Euro pro Person die Busfahrt von der Schmelz in Wien zum Wolves Stadion und retour (Schmelz), eine kurze Stadtrundfahrt in Budapest, der Eintritt zum Spiel & ein Amerikai Hot Dog. Hier geht es zur Anmeldung. (Anmeldeschluß ist der 28. April – Datum der Überweisung!)

„Unsere Spieler, Coaches & Fans sind ja auch treue Leser von Football-Austria.com und wir finden es toll, daß ihr dieses Mal nicht alleine zu uns kommt. Wir wollen den Fans in Österreich schließlich zeigen was wir sportlich drauf haben, ihnen aber auch eine gute Show, eine prickelnde Atmosphäre und einen tollen Footballnachmittag bieten. Wir freuen uns auf den Football-Austria Bus und werden euch alle Mitreisenden herzlich willkommen heißen.“ so Attila Àrpa abschließend.

Auch abseits vom Spielfeld & des Gamedays arbeiten die Ungarn hochprofessionell. Die Pressekonferenz nach dem Spiel im hauseigenen Pressezentrum direkt im Stadion ist ebenso Standard wie TV Übertragungen im ungarischen Sportsender Sport1 TV. Es wimmelt bei Heimpartien nur so von Berichterstattern, halb Budapest ist zugepflastert mit Plakaten und Boards.

Wichtige Hinweise!
Nehmen Sie einen gültigen Reisepaß mit!
Nehmen sie ungarische Forint mit! Nicht alle Stände im Stadion akzeptieren Euro.
Wir nehmen keine Personen unter 18 Jahre ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten mit!
Anmeldeschluß ist der 28. April 2006 (Datum der Überweisung).
Der Bus verfügt über eine Bar, WC, Klima- und DVD Anlage. Es wird bei der Hin- und Rückfahrt ein Film gezeigt.

>>Mehr zur Leserreise
>>Zur Anmeldung

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zwei Schäfchen von hinten.
Auch Rücken können entzücken.


Vom Rücken sieht man da aber nicht viel ;-)

Anonym hat gesagt…

Aber "von hinten" kann man sich schon vorstellen, oder? Pfui, der Reiterer ist voll sexistisch!

Anonym hat gesagt…

Dafür hab ich jetzt eine ungefähre Idee was von hinten alles passieren kann...

amadeus hat gesagt…

freuts Euch nicht zu früh , das wird dann in Wirklichkeit so eine Heizdeckenwerbefahrt und die knackigen Popscherl sind nur ein Lockmittel vom Walter *lol*

Jedenfalls wir fahren sicher mit, das Angebot kann man sich einfach nicht entgehen lassen :-)

Anonym hat gesagt…

MEHR FOTOS MEHR FOTOS MEHR FOTOS MEHR FOTOS!!!!!

Walter H. Reiterer hat gesagt…

freuts Euch nicht zu früh , das wird dann in Wirklichkeit so eine Heizdeckenwerbefahrt und die knackigen Popscherl sind nur ein Lockmittel vom Walter *lol*

Endlich mal ein wirklich gutes Kommentar! Ich bin entwaffnet!! Die Wahrheit: Wir biegen gleich nach der Grenze links in die Pampa ab Richtung eines rumänischen Designer Outlets, wo jeder mindestens eine fast echte Levis Jean kaufen muss. Die Stadtrundfahrt beginnt bei einem Hersteller für Diät Präparate und endet bei garantiert antihafteten Pfannen made by Media Shop. Damit können Sie dann all das Kochen was ihnen die Anti Fett Pillen wieder von der Hüfte holen. Bei der Heimfahrt kommt keiner ohne einem Wolves T-Shirt oder Kapperl mehr in den Bus hinein und da wir auch eine Kooperation mit der ÖMV haben, bleiben wir an jeder Tankstelle der Firma dann stehen um uns mit Rumkugeln, abgelaufenen Thunfisch Sandwiches und sauteurem Dosenbier zu laben.

Danke für diese Idee, liebe Frau D.! (eine Vermutung) :-)

Anonym hat gesagt…

Frage
Wieviele Anmeldungen gibt es denn derzeit?

Anonym hat gesagt…

also i find die wolves super und i würds a begrüßen wenn sie in die AFL aufsteigen dürften (sofern die leistungen stimmen) und vielleicht auch der nachwuchs bei uns in österreich mitspielen könnte

großes lob an die Wolves

Anonym hat gesagt…

Wie oft hatten wir das Bild eigentlich schon in den News. ;)

Anonym hat gesagt…

ein mal

Anonym hat gesagt…

Für Leute, die schon mit den Fingern zählen können, öfter.

Anonym hat gesagt…

Es wird im Stadion auch eine mobile Zahnarztpraxis und ein Dentalstuidio aufgebaut sein...............

.................

..................

................

Siegfried Grundner