Samstag, April 01, 2006

Teddybärengemetzel

Mercy Rule am Pepsi Field

Bruins vs Dragons
Was machen die da?
Die Bären kamen nicht auf den Hund.
Foto: Walter H. Reiterer
Das Freundschaftsspiel Baden Bruins vs Danube Dragons im Rahmen des ASKÖ NÖ Cups geriet zum Offenbarungseid eines derzeit völlig desolaten Teams aus Baden. Die Gäste aus Klosterneuburg hatten zu keiner Zeit Probleme mit den harmlosen Teddybären, schossen diese quasi vom eigenen Feld, wobei man bei einigen Spielern der Bruins das Gefühl hatte sie stehen auf diesem gar nicht wirklich, sondern denken noch an die Trainingseinheiten während der Offseason, bei denen sie nicht anwesend waren. Das angepeilte Division I Playoff wird so für das Team aus der Kurstadt heuer eine Mission Impossible. Eine Katastrophe in Schwarz und Rot.

Zur Fotogalerie

Dabei begann alles noch so gut für das Heimteam. Die Bruins starten mit der Offense und Robert Holocher rusht gleich mal für 7 Yards. Das war aber alles was die Offense im ersten Viertel zustande brachte. Die Dragons recoverten einen Fumble, ein Paß zu WR Thomas Köller zum First Down und ein weiterer auf Stefan Scharinger und schon stand es 0:7 (PAT good). Die Bruins gehen 4 & Out, Jürgen Hronek gelingt aber eine Interception, was seiner Offense die Chance gab gleich noch mal 4 & Out zu gehen. Dragons RB Jürgen Hablas rusht zum First Down und noch viel mehr und im nächste Spielzug zum nächsten Touchdown für die Dragons. 0:14 (PAT good) Die Gäste mühelos, sogar Fehler ihrerseits wurden nicht bestraft.

Im zweiten Viertel ging es (wie über das gesamte Spiel) munter in der Tonart weiter. Interception durch die Dragons und ein Paß zu Martin Knoll – es stand flugs 0:21 (PAT erneut good). Der Rest des Spielgeschehens ist keiner weiteren Schilderung wert. Die Klosterneuburger nahmen es als Vorbereitung, es unterliefen ihnen bei ihren Versuchen auch immer wieder Fehler, es gab aber bloß keinen Gegner der daraus einen Nutzen ziehen konnte. Der Halbzeitpfiff als Erlösung für die rund 150 Zuseher, darunter auch Nationalteamtrainer Bernhard Binstorfer, der an dem Nachmittag wenig Hilfreiches punkto Nationalteam sah.

Die zweite Hälfte wie die erste. Die Dragons da und meist auch wach, die Bruins neben sich stehend. First Down durch Stpipica Majic, Touchdown Patrick Bründl, 0:28 (PAT good). Weiterhin keine Probleme für die Drachen. Ein Onside Kick (gewollt oder nicht?) der Dragons mißlang, aber aus der guten Feldposition konnten die Gastgeber wieder nichts machen. Nicht mal ein First Down war mehr in Sicht. Bruins LB Armin Schneider konnte einen Fumble der Dragons recovern und feuerte die Offense an jetzt aus diesem Turnover etwas zu machen. Diese machte ein 4 & Out und das dritte Viertel war zu Ende.

Der letzte Spielabschnitt begann mit einem TD für die Gäste (so weit wir es gesehen haben die #81 – das wäre AFBÖ Mitarbeiter Martin Kuen gewesen). Ob er es war oder nicht - es stand 0:34, denn der PAT war diesmal nicht gut. Was gleichzeitig bedeutete, dass noch keine Mercy Rule in Kraft trat. Jürgen Hablas änderte das aber im Handumdrehen. Ein Punt Return Touchdown des Runningbacks zum Endstand von 0:40 (PAT blocked), die Uhr lief durch und so konnten alle noch rechtzeitig nach Wien zum Match der Knights gegen die Gladiators fahren. Vorher gab es noch drei Interceptions. Zwei durch die Dragons, eine durch die Bruins, aber keine weiteren Punkte.

Fazit: Ein Spiel zum Wegschauen. Es war phasenweise sehr mühsam dem Geschehen Interesse entgegenzubringen. Die einen (Dragons) waren gut vorbereitet, gaben sich einen lustigen Nachmittag Football gegen Jungs, die so spielten wie vor 20 Jahren Football gespielt wurde. Ein kleines bißchen Ballfangen. Das reicht, auch wenn einzelne Badener sehr engagiert wirkten, nicht für die Division I Playoffs. Wehe wenn Teams in der Stärke der Dragons mal aufwachen (und das werden sie tun) und wirklich loslegen. Was man am Pepsi Field von den Dragons sah war sicher nur halbe Kraft voraus. Baden wird in dem Zustand baden gehen.

Gameday
Das beste war diesmal das drum herum.
Ausgesprochen gute Stimmung unter den 150 Zusehern, darunter auch viele Fans der Dragons. Hot Dog, Schnitzelsemmel, Budweiser und Eistee zu (sehr) moderaten Preisen, der Platzsprecher fachkundig, die Musik zwischen Ö3 Greatest Hits und Mini Playbackshow nervig. Zwei Cheerleader Squads, wie ein wenig verloren an den Spielfeldecken ihr Bestes gaben.

Danube Dragons @ Baden Bruins 40:0 (14:0/7:0/7:0/12:0)
01.04.2006, Kick Off: 15:00h, Pepsi Field, Baden
Referees: Praher / Berger / Hölbling / Tadic Z. / Tadic G.
Zur Fotogalerie

Football-Austria.com Spielbewertung
Spielniveau:
Ambiente:
Unterhaltungswert:
Hot Dog Test:

Football-Austria.com MVP:
Jürgen Hablas (Dragons)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Daaaaaanube Dragons

Anonym hat gesagt…

ich glaub das ist nicht das wahre Gesicht der Dragons. Die werden wohl einiges ausprobiert haben.

Einer der das Spiel nicht gesehen hat

Anonym hat gesagt…

I'm rick james itch!

Wers kennt

Anonym hat gesagt…

WHAT!!!!!!!!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

es gab bei dem spiel dann die lustien versuche zb o liner d line spielen zu lassen und so weiter

nd somit wurde nicht mehr voll gespielt
ansonsten hätte diese spiel mit 60 null geendet

Anonym hat gesagt…

der hund is ja ur lieb!!kennt wer die besitzer dieses hundes??lg andi

Anonym hat gesagt…

get rich,bitch!

wers kennt

Anonym hat gesagt…

ist wohl der Richard Ehrenberger gemeint mit get rich bitch oder?

Anonym hat gesagt…

Zum Vorposter: Du kennst es nicht.

Get rich, Bitch!

WHAT!!!!

Anonym hat gesagt…

@13.43: Du kennst es auch nicht!

Es heisst: I`m rich, Biatch!

Anonym hat gesagt…

Und ausserdem: I`m James D. Reinsch Bitch!

Anonym hat gesagt…

it´s - i´m rich biiitch - whaaattt!!!!!!
und hat nichts mit dem ehrenberger richi zu tun -

Anonym hat gesagt…

In your face Charlie Murphy!

Anonym hat gesagt…

Naja da hat man es wieda gesehen die Dragons waren halt wieder die besseren :D

Anonym hat gesagt…

bitte was haben die bruins in der Div 1 verloren?

TOTAL -24yds!!!

http://www.dragons.at/uploads/media/BRU-DRAG.HTM

oder sind die dragons sooooo viel stärker weils halt doch AFL gespielt haben (doch zumindest einige davon...)

aber auch die passing-stats der dragons sind schauerlich....

Anonym hat gesagt…

bedenkt doch bitte, dass es ein TRAININGS- und FREUNDSCHAFTSSPIEL war - nach langem Winter unter schwierigen Trainingsbedingungen, wie wir sie wohl alle hatten, ist dieses Spiel nicht mehr und nicht weniger als eine kleine Standortbestimmung und dient als Basis für die weitere Trainingsarbeit - die Bruins werden zeigen, was sie aus diesem Spiel lernen und sind in der Saison genauso wenig zu unterschätzen wie alle anderen Div. I Teams.

Anonym hat gesagt…

mhm...

Anonym hat gesagt…

so you claim....

Anonym hat gesagt…

ich glaube die bruins sind nicht zu unterschätzn trotz des spieles am samstag

Anonym hat gesagt…

Was ist eigentlich mit der Fotogalerie ???

Anonym hat gesagt…

Die folgt - steht nicht da wann. Zahlst du das du nicht bitte sagen musst?

Anonym hat gesagt…

Ja hab ich. zwar nicht viel aber ich hab etwas gespendet. Das entbindet mich meiner Bitte/Danke und darf ich Pflicht zwar nicht aber warum versuchst du mir ans Bein zu Pinkeln. Und ich dachte mir nur weil die Fotogalerien von den anderen Spielen schon online sind hat man auf diese vielleicht vergessen.

Anonym hat gesagt…

Freundschaftsspiele des NÖ Cups scheinen nicht oberste Priorität hier zu haben.

Anonym hat gesagt…

what???

Anonym hat gesagt…

die dragons haben zu 100% die schwachstellen der bruins ausgenützt. und so spielt man football.
man konnte sehr schön sehen das viele offensive-spielzüge nicht über die seite so manch erfahrenen bruinsspieler gespielt wurde. so wurden stets die schwächeren und unerfahrenen spieler attackiert.
da die bruins nicht eine garsodichte personaldecke haben konnten sie diesen umstand nicht kompensieren.
so ist es halt und nicht anders.
intelligent gespielt von den klosterneuburgern.