Samstag, April 16, 2005

Der Falke und der Seeräuber

Papa Joe’s Tyrolean Raiders vs. Carinthian Falcons 37:28

Der AFL Meister lieferte sich mit dem bis heute scheinbar schwer unterschätzen AFL-Zögling eine furiose Nervenschlacht der Extraklasse. Die Falcons zeigten in 4 mal 12 Minuten welches Potential in ihnen schlummert und scheiterten in grandioser Manier denkbar knapp am Versuch einer Sensation gegen die Nummer 2 Europas. Als Draufgabe: Bisheriger Zuschauerrekord in der AFL! – 2.500 Fans wollten sehen was passiert wenn Falken auf Seeräuber treffen und wurden Zeugen einer denkwürdigen Partie.

Football-Austria.com verharrt wie die Kärntner in diesem Experimentierstatus und bringt eine Spielanalyse nach allen Raffinessen der Falkenzucht unter Berücksichtigung der Traditionen des „Shanghaiens“ und „Kielholens“. Mit dabei: Falkner Manfred Mocher und erster Offizier Daniel Dieplinger. Kapitän Geoff Buffum spricht das Schlusswort.

Manfred Mocher, Präsident Carinthian Falcons
Das Entern haben wir etwas verschlafen, aber danach haben wir an Deck gefightet bis auf den letzten Kärnter Blutstropfen. Wir haben gegen den österreichischen Meister gespielt und nicht gegen irgendwelche Landatten! Gegen den zweiten von Europa ist das eigentlich ein sensationelles Ergebnis, wobei das noch besser ausschauen hätte können.

Daniel Dieplinger, General Manager Papa Joe’s Tyrolean Raiders
Wir haben die Partie super begonnen und super beendet, dazwischen lag ein großes, langes Tief mit vielen Fehlern. Wir sind mit 24: 0 anfangs des zweiten Viertels in Führung gegangen und ich habe für mich hochgerechnet wie das Spiel ausgehen wird. Das haben wohl alle Spieler gemacht. Auf einmal ist es aber 30 zu 28 gestanden.

Manfred Mocher
Was für mich vor allem zählt, ist dass die Österreicher zu den absolut stärksten Spielern gezählt haben, wie z.B. Patrick Adianow mit einem Kick Off Touchdown Return. Jeder Kärntner Footballfan kann stolz sein auf diese Mannschaft, weil wir mit einem kleinen Kader und trotz Vorgabe zweier Stammspieler (Anm.: Hannes Kamber und Karl Heinz Buggelsheim) eine sensationelle Leistung abgeliefert haben.

Daniel Dieplinger
Die Falcons zeigten unglaublichen Einsatz. Die Imports haben alle doppelt und in den Special Teams gespielt. Im letzten Viertel haben sie zwar viele Injury Timeouts genommen, weil sie alle am Boden gelegen sind, doch haben sie Einsatz gezeigt als ob es kein Morgen mehr gebe. Sie haben wirklich tolle Arbeit geleistet – Manfred Mocher sagte: die besten Amerikaner bislang in Österreich. Nun - wenn die in einem Team wie den Vikings oder Raiders spielen würden, wo zusätzlich viele gute Österreicher noch dabei sind, dann schaut die Partie ganz anders aus. Sie haben wirklich viele tolle Spieler.

Manfred Mocher
Ich habe die Mannschaft auf Grund der guten Leistung in Kufstein zu einem Essen eingeladen. Das haben sie sich wirklich verdient und so etwas zählt bei uns. Die Österreicher rund um Bernd Leitsoni waren heute eine Macht. Entscheidend dafür: die Amerikaner haben sensationell gespielt, Georg Staudinger, Stefan Wiltsche, Markus Steiner und viele Andere sich mit ihnen gesteigert. Es macht große Freude mit diesem Team arbeiten zu dürfen.
Leider haben wir auch Ausfälle zu beklagen. Michael Nemeczek hat einen Knöchelbruch erlitten und ist out für diese Saison. Ich war grade bei ihm im Spital. Wir werden ihn durch einen neuen Spieler ersetzen. Auch Peter Werginz ist angeschlagen.

Trotzdem werden wir heuer noch ein Wort mitreden. Wir werden Woche für Woche besser und unseren unmittelbaren Gegner um die Playoff Plätze kommen ja erst.

Daniel Dieplinger
Besonders erfreulich neben dem Sieg waren die unglaublich vielen Leute im Stadion. Es wurden uns 2500 Zuschauer bestätigt. (bislang in diesem Jahr AFL Rekord) Eine tolle Atmosphäre im Stadion. Wir haben es auch endlich geschafft unterhalb der Tribüne eine wirklich gute Stimmung während und nach dem Spiel zu bekommen. Nicht ganz einfach in einer Fußballarena. Das ist uns heuer scheinbar perfekt gelungen Ich habe viele Zuschauerstimmen vernommen, dass es ihnen viel besser als letztes Jahr gefallen hat.

Manfred Mocher
Wir stehen von der Organisation den „Großen“ in überhaupt nichts mehr nach. Am 29. Mai (nicht wie geplant am 28.) spielen wir auch Dank der Initiative von Football-Austria.com* und nach einem persönlichen Gespräch mit dem Devils Präsidenten Piringer das Spiel einen Tag später wie angesetzt, aber dafür im Klagenfurter Fußballstadion. Eine super Sache für den Football in Österreich. In dem Zusammenhang stellt sich für uns schon eine Frage: wenn jemand als General Manager betitelt wird - wie Herr Bernhard Kamber* - dann sollte er doch eigentlich auch über die entsprechenden Kompetenzen verfügen so etwas alleine zu entscheiden?

Jedenfalls geht es ab dann für uns um einen Playoff Platz. Das sind die Gegner welche es zu schlagen gilt. Heute waren wir bereits knapp dran.

Ab Montag gibt es einer Auflage von 100 Stück unterstützende Ehrenmitgliedschaft in Kooperation mit Festina Watches. Eine Uhr, ein Schlüsselanhänger, das Teamfoto und freier Eintritt mit VIP Tisch für 2 Personen bei allen Veranstaltungen für € 230,- im Jahr.

Geoff Buffum, Head Coach Papa Joe’s Tyrolean Raiders
Manchmal spielt man schlecht und gewinnt trotzdem, ein anderes Mal spielt man gut und verliert - zum Glück haben wir heute gewonnen.

Papa Joe's Tyrolean Raiders vs. Carinthian Falcons 37:28 (14:0; 10:6; 0:8; 13:14)
16.04.2005, Kickoff: 15.00h, Tivoli Stadion Neu, Innsbruck, 2500
Referees: Kuntschik / Müllner / Albrecht / Kreimel / Lair
MVP: Frank Secretain (13-123 rushing-yds, 2 td, 1 int)

pressetext: Raiders siegen knapp 37:28

Scoring Summary:
1st 08:08 RAI - F.Secretain 1 yd run (J.Schnellrieder kick), 14-70 3:52, FAL 0 - RAI 7
00:52 RAI - G.Kleidon 69 yd pass from N.Eyde (J.Schnellrieder kick), 1-69 0:10, FAL 0 - RAI 14
2nd 10:27 RAI - J.Schnellrieder 34 yd field goal, 10-37 2:24, FAL 0 - RAI 17
10:08 RAI - C.Rosier 11 yd pass from N.Eyde (J.Schnellrieder kick), 2-19 0:05, FAL 0 - RAI 24
07:08 FAL - E.Brooks 41 yd pass from J.Devine (E.Hutter kick blockd), 6-64 2:55, FAL 6 - RAI 24
3rd 00:44 FAL - J.Devine 8 yd run (E.Brooks pass), 12-89 7:24, FAL 14 - RAI 24
4th 11:12 RAI - F.Secretain 1 yd run (J.Schnellrieder kick failed), 4-23 1:18, FAL 14 - RAI 30
10:54 FAL - P.Adianow 59 yd kickoff return (J.Devine pass failed), , FAL 20 - RAI 30
07:53 FAL - T.Puloka 1 yd run (E.Brooks pass), 6-34 2:26, FAL 28 - RAI 30
03:44 RAI - A.Hoheneder 1 yd run (J.Schnellrieder kick), 4-4 1:36, FAL 28 - RAI 37

RUSHING: Carinthian Falcons-T.Puloka 9-28; R.Appiah 6-23; J.Devine 9-15;
G.Staudinger 1-6. Tyrolean Raiders-F.Secretain 13-123; F. Spielvogl 5-27;
A.Hoheneder 9-12; N.Eyde 8-12; M.Eitzenberger 3-3.

PASSING: Carinthian Falcons-J.Devine 18-29-3-225. Tyrolean Raiders-N.Eyde
13-19-1-188; J.Schnellrieder 0-1-0-0.

RECEIVING: Carinthian Falcons-E.Brooks 7-109; P.Adianow 5-42; R.Appiah 5-42;
P.Werginz 1-32. Tyrolean Raiders-C.Rosier 4-54; G.Kleidon 3-83; T.Lerch
2-15; J.Dieplinger 2-15; B.Ballard 1-12; J.Schnellrieder 1-9.

INTERCEPTIONS: Carinthian Falcons-T.Puloka 1-0. Tyrolean Raiders-C.Rosier
1-35; F.Secretain 1-30; B.Ballard 1-13.

FUMBLES: Carinthian Falcons-J.Devine 2-0; R.Appiah 1-1. Tyrolean
Raiders-F.Secretain 1-1; N.Eyde 1-0.

SACKS (UA-A): Carinthian Falcons-M.Steiner 1-0; M.Nemeczek 1-0. Tyrolean
Raiders-M.Falger 1-0; C.Koller 1-0.

TACKLES (UA-A): Carinthian Falcons-T.Puloka 9-0; Team Falcons 6-0; R.Appiah
4-0; Abdel Azim Moha 4-0; J.Devine 4-0; G.Staudinger 3-0; E.Brooks 3-1;
P.Werginz 3-0; M.Steiner 3-0; J.-H.Kohlweg 2-0; S.Fox 2-0; S.Wiltsche 2-1;
E.Hutter 1-0; T.Brewington 1-0; M.Nemeczek 1-0; M.Adianow 1-0. Tyrolean
Raiders-Team Raiders 4-2; B.Ballard 4-0; F.Seirer 4-0; V.Skradski 3-0;
J.Dieplinger 3-0; T.Eitzenberger 2-2; C.Koller 2-1; C.Rosier 2-0; C.Plangger
2-0; F.Secretain 2-1; C.Bisjak 1-3; G.Kleidon 1-0; M.Rinner 1-1; M.Suess
1-0; A.Trconic 1-0; M.Falger 1-1; H.Hueter 0-1.

*Zwischen den Carinthian Falcons und den Cineplexx Blue Devils gab es vermeintlich „Auffassungsunterschiede“ betreffend der Austragung der Partie FAL-DEV Ende Mai. Die Kärntner wollten das Match einen Tag später wie geplant austragen (29.5. statt 28.5.), da ihnen an diesem Sonntag das Fußballstadion in Klagenfurt als Austragungsort zur Verfügung steht. Eine Kette von Missverständnissen führte zu der Meinung in Kärnten die Vorarlberger seien strikt dagegen. Was nicht den Tatsachen entspricht. Mit ein wenig Diplomatie haben wir die Herren Präsidenten persönlich telefonisch verbunden und das Problem stellte sich alsbald als keines solches heraus. Christoph Piringer willigte auf den Vorschlag Manfred Mochers sofort ein. Den verbalen Seitenhieb Manfred Mochers in obigen Artikel auf die Person des GM der Blue Devils Bernhard Kamber kann Football-Austria.com bei seinem Kenntnisstand so nicht zur Gänze nachvollziehen. Wie wir generell inner Kärntner Schmusereien nur ungern kommentieren möchten. Es gibt kein Problem, also sollte man daraus auch keines konstruieren. Die Partie wird schlussendlich am 29.Mai im Klagenfurter Fußballstadion entscheiden. Nirgendwo sonst.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

scheint ja knapp gewesen zu sein

Anonym hat gesagt…

wie gegen die vikings ...
heisst das, dass die falcons heuer so gut oder die vikings nicht so stark sind?

Anonym hat gesagt…

War wirklich knapp: Die Falcons sind im vierten Viertel auf 30:28 herangekommen.

Anonym hat gesagt…

also der halbzeitstand dürfte laut score ja recht eindeutig gewesen sein. wieso dieser einbruch in der 2. hz? oder andersrum wieso diese schlechte leistung in der 1.Hz? War wer live vor ort?

Anonym hat gesagt…

lieber poster nummer 2: nachdem ja der vikingssieg gegen die falcons sehr eindeutig ausgefallen ist, wie wärs damit: die raiders sind einfach nimmer so gut diese season...

Anonym hat gesagt…

meiner meinung nach sind die raiders stärker als im letzten jahr, anscheinen heist es immer wenn ein aussenseiter gut spielt das die nummer eins und zwei schlecht spielten. Tolles ergebnis bin froh darüber das andere teams die nummer 1 foredern können so macht football spass

Anonym hat gesagt…

ich halt das nicht mehr aus!
"Europas nummer 2", "Europas nummer 1" uhhh. Wieso rühmt man sich mit einem titel wenn man genau weiß, dass wenn vereine aus Deutschland in europäischen bewerben mitspielen, man nicht mehr so einfach vorne mitspielt!? also das geht mir echt nicht in den kopf...
ich bin froh das wir den titel haben, aber was wäre wenn :)

nur mal als kleine kritik, dass man den mund nicht immer so voll nimmt

Anonym hat gesagt…

deutsche football teams mögn vielleicht nicht schlecht sein, aba es wird sicher nen grund geben warum die nicht mitspielen

aba zurück zum Topic:
ICH finde dass die Raiders nach wie vor stark sind und das spiel gegen die viks habens halt verloren (na und?). Gegen die Falcons habns auch gewonnen und vielleicht waren die falkn hochmotiviert oder die raiders bissl angschlagn.

Gewonnen ist Gewonnen!

Wenn beim superbowl 48:47 der endstand währe ... dann hättn die mit 48 auch gewonnen, da rüttelt man nicht drann!

Anonym hat gesagt…

Stimmt es eigentlich das die Falcons mittlerweils 7 Imports haben und sogar noch einen holen wollen?

Hat man die Pässe der "Duals" schon mal kontrolliert? Angeblich läuft da nicht alles korrekt ab.

Anonym hat gesagt…

Tolle leistung des Team II
fast nr mit junioren bestückt ein derart starkes team wie dieelsharks zu schlagen, respekt...auch an die linzer, das wird heuer ein langer schwerer weg!!!

Anonym hat gesagt…

Die Falcons waren keineswegs so
stark, aber wenn man nach klarer Führung absolut Hirn- und Disziplinlos spielt wird es gegen jeden Gegner schwer. Absolute Frechheit der Kärntner mit nur 20
Spielern anzutreten und dann nach jedem Spielzug mit 1-2 Spielern liegen zu bleiben um sich Verschnaufpausen zu verschaffen. Um nicht nur negativ über die Falcons zu posten - Kampfgeist absolut spitze. Ebenfalls spitze die Organisation dieses Events. Keine Sekunde Langeweile, super Stimmung gutes Essen.

Anonym hat gesagt…

du findest das eine frechheit warat wol besser gewessen das spiel abzusagen, leider viele stamm spieler von den falcons beim Bundesheer und die haben heuer im sommer wieder mal einen einsatz im aúsland, das war von wegen taktische timeouts, und wenn man dabei war weis man auch wie die raiders in führung gingen.

Anonym hat gesagt…

ein team das nicht mal 20 österreichische spieler hat, hat in der ersten liga nix verloren. ist ja inzwischen wirklich wie beim fußball. n haufen imports spielen both ways, österreicher brauchts da keiner mehr. das kann nicht der weg sein. vielleicht sollte man da im afbö mal drüber nachdenken

Anonym hat gesagt…

Kritik ist eine schöne Sache. Tatsache ist, dass alle Vereine mit imports spielen und wir erst heuer,im dritten jahr in der AFL, auf grund vieler Abgänge (ladinig,houtz usw.) Amis verpflichtet haben.
Tatsache ist auch das wir im Moment über weniger als 20 österr. Spieler verfügen die aber dafür ständig zum Einsatz kommen und in punkto Kampfgeist und Härte keinen Importspieler hinten nachstehen. Und außerdem wer will kann jederzeit zu uns spielen kommen und zeigen, dass er besser ist als ein Importspieler.

McCaffrey hat gesagt…

Keine Ahnung warum die Diskussion jetzt von Imports handelt. Fakt ist
hätten sich die Falconsspieler die da regelmäßig liegen geblieben sind wirklich alle verletzt, so hätten die Kärntner die letzten Minuten mit 3-4 Spielern auskommen müssen. Auf die Frage ob das Spiel besser hätte abgesagt werden sollen
kann ich nur sagen man sollte zu Beginn einer Saison wissen ob man genug Spieler zur Verfügung hat oder nicht. MVP des Spieles: Teamarzt Dr. HOSER von den Raiders der ohne zu Zögern auch für die Falcons da war.

Anonym hat gesagt…

Wir haben genug spieler um ein spiel regulär austragen zu können und das es weniger sind als bei den anderen Teams ist schon immer so bei uns und wird sich hoffentlich bald ändern.
Danke an den Teamarzt der RAIDERS, nur der Typ der Spieluhr bediente ist mir nicht ganz geheuer vorgekommen.