Mittwoch, Mai 04, 2005

Der Teufel nicht zum Himmel fährt

Dubiose Matchabsage in der Division II

Blue Devils AbsageDie Cineplexx Blue Devils II haben ihr Auswärtsmatch gegen die Papa Joe’s Tyrolean Raiders II kurzfristig abgesagt. Der offizielle Grund: Die Mannschaft sei am Donnerstag nicht spielfähig. So werden die der Reise faulen Teufel Zwo keinen Christi Himmelfahrt Ausflug unternehmen, das Match wird mit 00:35 strafverifiziert, die Raiders werden wohl einen Kostenersatz in Rechnung stellen und das war’s.
Nicht der einzige Hinweis darauf, daß nicht alles was blau, auch gleichzeitig der Himmel ist.

Hinter dieses Spielabsage steckt (neben Kalkül) angeblich eine interdisziplinäre Geschichte. Beim Match gegen die Cowboys am vorigen Wochenende fehlten dem Team Spieler, nämlich ein Teil jener, welcher nicht direkt von Match der BD I aus Graz, sondern aus Hohenems anreisen sollten. Anders wie bei einem anderen Teams, hatte dies disziplinäre Konsequenzen. Zusammen mit einigen Verletzten der BD II ließe sich tatsächlich eine Spielunfähigkeit mangels Personal konstruieren. So ganz glauben wollen wir das aber nicht.

Das Team II der Devils hat für die Hohenemser einen sehr überschaubaren Stellenwert im Verein. Was in Vorarlberg wirklich zählt ist das AFL Team, welches dieses Jahr in der Lage zu sein scheint ganz vorne mitspielen zu können. Mit zwei Siegen in Folge (Dragons und Giants) halten die Devils den dritten Tabellenplatz derzeit fest in ihrer Hand. Neben hochkarätigen Importspielern, stehen bei ihnen mit Christian Steffani und Bernhard Kamber zwei der stärksten heimischen Spieler am Feld.

Gerade diese beiden spielen auch im Team II eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Zwar beschränken sich die Einsätze meist nur auf Spielabschnitte, in dieser Zeitspanne machen aber genau die beiden nicht selten den Sack zu. So geschehen gegen die Cowboys und Thunderbolts. Der Manager der Amstetten Thunderbolts und auch die Fusionsaspiranten der Carinthian Cowboys haben in einem Fall mokiert, im anderen nur angemerkt, daß hier die „30 Mann Roster“ Regelung nicht stimmig sei. In der Tat wären Kamber und Steffani als Nationalteamkaderspieler oder gleichwertig einzustufen. Allerdings wird dieses „30 Mann Roster“ nicht jede Woche neu erfunden, sondern vor dem Spiel der spielstärkeren Mannschaft vom jeweiligen Verein definiert. Abgenommen und verifiziert wird es durch den AFBÖ Commissioner Christian Steiner. Es haben alle Teams ab diesem Moment diese Roster in der Hand. Die Möglichkeit hier Einspruch zu erheben blieb damals ungenutzt. Offenbar haben die Gegner der Devils erst jetzt darin gelesen. Steiner hält seine Einschätzung, daß Steffani und Kamber auf diesem Roster stehen „dürfen“, für korrekt. Betrachtet man wer aller auf dem 30er Roster der Teams aus Wien und Innsbruck steht, liegt er damit sicher nicht ganz falsch. Jedenfalls ist die Diskussion danach müßig, wenn man sie vorher nicht führen wollte. Hier scheint mehr der Groll über Niederlagen der Ratio Platz gemacht zu haben, denn im Team der Raiders II und Vikings II spielen ein wenig mehr als nur zwei ehemalige Nationalteamspieler (oder gleichwertig), was ganz offensichtlich für weniger Unruh sorgt. Unausgesprochen, aber wahr: es ginge auch gar nicht anders. Außer man zieht dem Dorfwirten, seinem Koch und dem Hund auch noch ein Dreß an, was ja in ähnlicher Form auch schon vorgekommen sein soll.

Von wegen nicht spielfähig
Nicht spielwillig, weil nicht ganz blöd – ist von unserer Warte aus betrachtet vielmehr der wahre Grund des Nichterscheinens. Aus rein sportlicher Sicht ist die Vorgehensweise bedenklich, von der taktischen Warte aus betrachtet leider clever.

• Kamber und Steffani haben ein Monsterprogramm hinter- wie auch noch vor sich. Schongang I.
• Auch das AFL Heimmatch gegen die Vikings könnte wetterbedingt ausfallen. Schongang II.
• Das Match gegen die Raiders hätte man mit hoher Wahrscheinlichkeit so oder so verloren.
• Mit 2 Niederlagen und 2 Siegen hat man trotzdem noch Chancen in die Playoffs zu kommen.
• Schafft man die Playoffs in der Division II nicht, fällt in Hohenems auch kein Stein vom anderen.

Das ist natürlich mehr als ärgerlich für alle anderen Teams in der dritten Liga, welche sich voll ins Zeug werfen und auch für die gesamte Liga, die sich ein wenig mehr Respekt seitens der Devils verdient hätte. Denn auch die Raiders sehen die Division II nicht als „wenn wir grad Zeit und Lust haben“ Liga, sondern nehmen diese sehr ernst. Dementsprechend „satt“ ist auch Daniel Dieplinger, Headcoach des zweiten Teams aus Innsbruck auf die Hohenemser. Zu Recht, wie wir meinen. Auch die Vienna Knights finden das wenig lustig. Als neues Team im Ligabetrieb muß man sich dort ein wenig verarscht vorkommen, wird ihre Division durch solch „kontrollierte Absagen“ sportlich entwertet. Auch sie müssen noch zu den Raiders spielen. Betrachtet man gar den bombastischen Football Event der Budapest Wolves beim letzten Heimmatch, dann muß man sagen, daß die Hohenemser die Division II völlig falsch einschätzen. Was für Vorarlberg nur einen kleinen Wert darstellen mag, hat 150, 600, oder gar 1000 Kilometer weiter östlich – in der gleichen Liga – ein sehr hohen. Will man das nicht verstehen, sollte man in Hinkunft auf eine Teilnahme verzichten.

Sich ausschließlich auf die AFL zu konzentrieren setzt sich bei den Devils leider überall durch.

Im kommenden Jahr wird es laut Beschluß der Generalversammlung für jedes AFL Team Pflicht sein ein Juniorenteam (Big Boys) zu stellen. Die Devils werden das nicht tun, folgend 2006 keine AFL Lizenz mehr bekommen und daher im kommenden Jahr in der Division I spielen. Oder man geht gar in die Schweiz. Hier sind die Fronten verhärtet. Ein nicht ganz von der Hand zu weisendes Argument der Hohenemser ist ihr „Alter“. Man habe sich erst 1999 gegründet und könnte daher noch nicht mit denJunioren eines 20 Jahre alten Teams mithalten. Sorgsam verschwiegen wird, daß Nachwuchsarbeit einen ähnlichen Stellenwert hat wie das Team II. Wenn es halt sein muß. Daher ist es auch nur sehr schwer vorstellbar, daß ihnen der Verband hier eine Gandenfrist gewähren wird. Sie werden die Big Boys stellen, oder 2006 weg sein aus der AFL. So sieht es zumindest heute aus.

Zieht man in Betracht, daß es bei den Falcons (auch fusioniert) eher finster aussehen wird die Big Boys betreffend, kann man nur mehr hoffen, daß sich die Dragons rasch aus ihrer Mißlage befreien können. Treten auch die Drachen 2006 den Weg in die Division I an, dann hätte man theoretisch eine 3er AFL. Das wissen auch die Herren in Vorarlberg und damit arbeiten sie.

Trotzdem geht es so nicht - bei allem was uns heilig ist. Die Blue Devils sind subjektiv (für den Betrachter) ein sehr sympathisches Team. Die Bauernschlauheit der Robin Hoods aus dem Bregenz Forrest ist beinahe unwiderstehlich, ihre Protagonisten charismatisch, ihre AFL Agenda griffig. Auch wenn die Finte manchmal als eine nicht ganz regelkonforme Angelegenheit enttarnt wird, stehen die Hohenemser seit Jahren mit dem Gewehr bei Fuß, wenn es darum geht die Großen zu piesacken. Heuer zeigen sie, daß sie auch noch zu mehr im Stande sind. Die Playoffs sind zum Greifen nahe, auch vor Gegnern wie den Vikings oder Raiders muß man sich nicht mehr verstecken. Es wäre schade ein Team zu missen, welches summa cum laude die Promotion absolviert, der akademische Titel in Folge aber aberkannt wird, weil man danach erst drauf kommt: die haben ja gar keine Matura gemacht! insufficienter!

Bei all diesem, für Devils Präsident Christop Piringer typisch erfolgsorientierten Verhalten, hat man die Basics aus den Augen verloren. Dabei steht ein Ergebnis der Basisarbeit auf dem Feld. Christian Steffani braucht keinen Dienstwagen, keine Flüge (wo ihm die Stewardeß niederfährt) oder gar ein schnödes Cineplexx Tatoo. Er braucht nur einen QB der ihm dem Ball zuwirft. 6:0, ganz ohne personal Sponsor. Wir sind für mehr Steffanis in Hohenems. Alle Macht der Liebe.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mhm.... interessanter Artikel, aber ein zweischneidiges Schwert auf alle Fälle. Den soweit ich weiss, werden die Devils dieses Jahr 3 Jugendmannschaften stellen und damit sollte das Thema Nachwuchsarbeit auch anders betrachtet werden....
Man versteht es sicherlich, dass man bei Vergehen auch die Rutte ins Fenster gestellt bekommen sollte, aber Strafe sollte nun auch manchmal massvoll sein und die Rahmenbedingungen miteinbeziehen.
Wir werden sehen was passiert... im schlimmsten Fall ein Guerillakrieg in dem jeder nur versucht auf jeden zu schiessen.

Wir werden sehen wo es endet... auf jeden Fall geht es zu Lasten des Football in Österreich

Anonym hat gesagt…

.... geht es zu Lasten des Football in Österreich ...

und das ist es doch was wir ( Verband, Vereine, Aktive und Fans ) auf keinen Fall wollen !!!

Mittlerweile sind wir doch mit unserer Randsportart schon a gutes Stückerl vorwärts gekommen und es sollte ein ständiges Weiterkommen , Weiterentwickeln das Ziel Aller sein !!!

Eine gsunde Rivalität ist schon ok aber im Prinzip ziehen wir alle gemeinsam an einem Strang, wir wollen guten aufwärtsstrebenden Football in Österreich und natürlich auch international was reißen ...

ich hab nur leider für das Weiterkommen , Weiterentwickeln kein Erfolgsrezept, ich kann nur sagen , daß ich als Fan halt versuche zu so viel Spielen wie möglich zu fahren und unsern Football Nachwuchs unterstütze so gut es geht und es mir irgendwie möglich ist ....

Anonym hat gesagt…

Tja genau so ist es. In den kommenden Saisonen werden noch 3 oder max. 4 Teams in der AFL spielen. Vielleicht wird es dann auch 4 Ligen geben um die Unausgeglichenheit zu begradigen (RaidersII sind für Div.I zu stark und für Div.II in der derzeitigen Verfassung zu schwach) Traurig aber wahr.

Fakt ist:
Nicht Teams wie die Dragons, Falcons, Devils, Raiders oder Giants haben die Liga ruiniert sondern vorallem die Vikings rund um Ihren Sonnengott Karl Wurm. Denkt mal darüber nach und Ihrer werdet Erleuchtung erlangen.

Anonym hat gesagt…

2006:
AFL
Vikings
Raiders
Giants
Union Kärnten (aber nur bis 2007)

Div.I:
Dragons
Devils
Bulls
Vikings II
Bruins
Invaders

Div. II:
Steelsharks
Rangers
Raiders II
Wolves
Knights

Div. III
Gladiators
Thunderbolts
und die 2 bis 3 neuen Teams (Rams,...)

Anonym hat gesagt…

Für mich gehören die Devils absolut in die AFL. Was machen die sonst mit Ihrem ganzen Geld und Ihren Zuschauern???? Die Div. I würden Sie auf jeden Fall zerstören.

amadeus hat gesagt…

.... bitte um Begründung warum die Vikings die Liga ruinieren ?

Anonym hat gesagt…

hurrrrrra!!!
devils, dragons und falcons runter-
knights und wolves rauf-
rangers runter
-->
div1: 10 tolle österreichische (ungarische) teams in einer Liga die heuer schon vor ausgeglichenheit strotzt-
keine amis (oder polen oder gahnesen oder jamaikaner oder wasauchimmer)dafür mehr chancen für die jugend

Anonym hat gesagt…

den hinweis "aber nur bis 2007" glaub ich auch.....

aber ich glaub auch das der Verband sich nicht durchsetzen wird weil man teams wie Devils benötigen wird wegen der PR.

werdets schon sehen.

Anonym hat gesagt…

richtig die vikings und der wurm sind schuld die beuteln die. weil dieses ruinöse vorgehen hat nur dazu geführt, dass soviel menschen wie noch nie in österreich football spielen, zusehen und über die medien (fersehen, zeitung, internet) verfolgen. und überhaupt eine frechheit das mannschaften aus der quasi schon aufgelösten afl eurobowl und 2 facher efafcup sieger geworden sind - der wurm und die vikings verhaftet und eingsperrt ghörn´s und gleich alle dazu die durchs zusehen am sportklubplatz oder sonstwo dieses vorgehen unterstützen.

amadeus hat gesagt…

... jo und die Raiders gehören auch zu dieser Sorte, die sind genauso schlecht für die Liga !!!! :-))))))) a Wauhnsinn wenn ich drüber nachdenk, wie gern ich diesen Teams spielen zuschau , werd ich vor lauter schlechtem Gewissen nimmer ruhig schlafen können ...

Anonym hat gesagt…

"Fakt ist:
Nicht Teams wie die Dragons, Falcons, Devils, Raiders oder Giants haben die Liga ruiniert sondern vorallem die Vikings rund um Ihren Sonnengott Karl Wurm. Denkt mal darüber nach und Ihrer werdet Erleuchtung erlangen.
"

Ausgeburt menschlichen Schwachsinns...

Anonym hat gesagt…

Mal im Ernst...nachdem es ja mittlerweile keine Unmöglichkeit mehr ist als footballteam in einer ausländischen liga mitzuspielen (s. Budapest) wäre es doch auf Grund der Entwicklungen in der AFL eine Überlegung wert, dass teams wie die Raiders oder Vikings in der GFL mitspielen. Von den Zuschauerzahlen und der Leistung könnten die das bestimmt.

Anonym hat gesagt…

Warum die Vikings?

Zur Klarstellung:
Die Vikings machen extrem gute und wichtige Arbeit für Football in Österreich aber: Sie sind zu stark für diese Liga.

- Ohne Vikings hätten die Raiders keinen Grund dermaßen aufzurüsten (schon wieder zwei neue Legionäre bei den Innsbruckern)
- Ohne dem Aufrüsten der Raiders und den Vikings müssten dies auch nicht die Falcons oder Devils tun

usw.

Anonym hat gesagt…

Richtig!!!!!!!!!!

Vikings und Raiders in die GFL Süd.

amadeus hat gesagt…

hm Vikings zu stark für diese Liga und mitunter ein Grund warum andere Teams wie zb. Raiders versuchen mitzuhalten ...und andere keine Chance haben in der Liga zu bestehen ???

In der GFL ist es doch auch so da wird / wurde auch nur von Teams aus dem Norden dominiert und im Süden ist der Football mit ca. 200 Zuschauern genauso am Sand ...

Es wird in jeder Liga immer sehr gute , weniger gute und schlechte Teams geben und es liegt am Verband und den Vereinen selbst das Beste daraus zu machen ...

Anonym hat gesagt…

Das ist wieder typisch österreichisch: Wenn ich nicht gut genug bin mit den Top-Teams mitzuhalten, sollen die verschwinden.

Kompletter Blödsinn. ABER konsewuenterweise sollten die Teams die nicht bereit sind diesen Weg Legionäre ohne Ende zu verpflichten ind die Div I absteigen und dort in der rein österreichischen Meisterschaft mitspielen. Bin gespannt wieviele Gentlemen sich wieder an das Agreement erinnern wenn sie eine Saison in einer Dreierliga Vikings, Raiders und Devils gespielt haben. Fakt ist, dass sich ausser den Vikings die Amis in der Zahl niemand auf solider wirtschaftlicher Basis leisten kann und Geld dass wo anders gebraucht würde (2. Team, Jugendarbeit) in Legionäre gepulvert wird.

Anonym hat gesagt…

Die Franken Knights kommen auch aus der GFL Süd und haben als mittelmäßiges GFL Süd Team den Vikings letztes Jahr ein heisses Spiel geliefert. In der GFL Süd liegt der Zuschauerschnitt auch zw 2000 und 3000. Da die Vikings und Raiders vom Niveau her eher dorthin passen würden, finde ich auch dass es eine Überlegung wert wäre.

Anonym hat gesagt…

Die Franken Knights sind sogar aus der GFL Süd in die 2. Bundesliga abgestiegen...

amadeus hat gesagt…

täusch dich da nicht die GFL Süd ist net so besonders , wenn man so was will müßte man schon überhaupt ein " neue " Liga schaffen wo sich ganz einfach die besten aus beiden zusammentun ... nur ob wir dann in der neu geschaffenen Liga lange glücklich wären ??? Sicher net weil auch dort wären dann die finanziellen Belange der Vereine das um und auf und über kurz oder lang würd sich alles wiederholen ... die gscheit arbeiten und wirtschaften kämen weiter und die andern würden so a Schicksal erleiden wie wir schon bei so vielen GFL Vereinen zb Munich Cowboys, Cologne Crocodiles oder Hamburg Blue Devils erlebt haben ....

Anonym hat gesagt…

genau viks und raiders raus aus der liga und die logik mit den wenn die vik´s nicht so stark werden müssten sich die raiders nicht weitere imports u.s.w. ist vollkomment richtig und nachvollziehbar nur das dass ganze übel mit den giants anno 90? angefangen hat. da haben die giganten einfach einen nfl profi für ein paar traings verpflichtet und dann amis zum spielen geholt, worauf dann gleich die salzburger noch bessere amis holen haben müssen, dann haben die vikings damit angefangen, plötzlich sind die imports dann auch zuhauf bei rangers und mercenaries aufgetreten und das ergebnis dieser ganzen entwicklung sieht man ja - die mannschaften von heute hätten in keinster weise eine chance gegen die mannschaften vor 90 und die spiele und qualität ist auch konstant schlechter geworden. überhautp die ganze entwicklung ist den bahch runter gegangen

Anonym hat gesagt…

ist dieser post dein ernst? Ich hoffe für dich dass er es nicht ist, denn dann würdest du fern ab jeglicher realität leben -->"die mannschaften von heute hätten in keinster weise eine chance gegen die mannschaften vor 90 und die spiele und qualität ist auch konstant schlechter geworden. überhautp die ganze entwicklung ist den bahch runter gegangen"

Anonym hat gesagt…

also wenns so missverständlich ist dann sags ich unverblümt jetzt - in football österreich ist es ein beständiger abstieg zu verzeichnen, denn besständiges bronze bei junioreneuropermeisterschaften, efaf und eurobowl, amimannschaften in diversen bowlbewerben zu schlagen - aufgepasst da spielen dann 40 AMIS! das hats doch alles vor 90 auch gegeben nur besser - aber die giants haben das alles zunichte gemacht^^ :-)

Anonym hat gesagt…

wo ist eigentlich der Gedanke geblieben, dass die Div.II Aufbauliga für junge neue Teams sein soll? Einige sind dort viel zu stark, neue Talente kann man dort aus Verantwortung wegen des Verletzungsrisikos gar nicht spielen lassen. Spiele mit Ergebnissen von 40 Points und mehr an Unterschied interessieren übrigens auch keinen mehr - das gilt für alle Ligen

Anonym hat gesagt…

Deshalb: Vikings, Raiders zusammen mit der Creme der GFL in eine Art EFL um endlich wieder gleichwertigen und spannenden football zu sehen!!!!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

soetwas ähnliches ist ja schon in planung
nächstes jahr müssen alle meister der efaf länder in einem europ. bewerb spielen sonst wird die lizenz entzogen

Anonym hat gesagt…

Da muss ich dir recht geben.
RaidersII und BDII(in bestbesetzung)
sind einfach zu stark für junge neue Teams.
Wenn man sich die Gameday-Roster der neuen bzw im Umbau befindeten Teams anschaut(Knights, Glads, Bolts ...)
Findet man kaum Nachwuchsspieler weil es schon zugefährlich ist.

Meiner Meinung nach gehört keine begrenzung an Amis, sondern an Imports dann würde der Football in Österreich wieder nach oben zeigen.

Anonym hat gesagt…

wie willst du denn das kontrollieren ? das ist ein ding der unmöglichkeit ...

Anonym hat gesagt…

sagsts einmal jetzt wirklich im ernst, es habts an boscher - ich habe vorher versucht so zu überzeichnen das man merkt was für stumpfsinn das teilweise ist. die liga ist nicht perfekt - aber sie entwickelt sich over all super gut - medien, spieler, nachwuchs, damen, flag, cheerleade - football in österreich prosperiert in unglaublicherweise, das hats früher alles nicht gegeben, erinner mich noch vor 10 jahren vor 50 leute gespielt zu haben in der afl, mit null medien auf einem ausweichacker ohne duschen, da hats in ganz österreich vielleicht 100 jugenspieler gegeben,... - ich weiss nicht warum ihr das schlecht redet - ist mir ein rätsel

Anonym hat gesagt…

ich tippe es wird weiterhin 3 Ligen geben

AFL
Vikings
Dragons
Raiders
Blue Devils
Kärntner
Giants
Bulls

Division I
Wolves
Vikings 2
Bruins
Invaders
Steelsharks
Raiders 2

Division II
Rams
Gunners
Knights
Rangers
Blue Devils 2
Stallions
Thunderbolts
Gladiators
Cowboys
Oilers?

Glyn Milburn - Stanford Cardinal

Anonym hat gesagt…

warum man das schlecht redet weil einiges sehr faul ist was die Entwicklung sehr stören kann!

nochmal ich

Glyn Milburn - Stanford Cardinal

@ AFBÖ Vorstand Bitte keine 4. Liga gründen, da sonst es eine totale Aufsplitterung gibt und das wäre sehr sehr schlecht für die Attraktivität!

Anonym hat gesagt…

bzgl. Imports: Einfache Regelung wer in den letzten 5 Jahren an einem College gespielt hat und nicht in Österreich geboren ist belastet das 3 Import Spieler Kontigent!

Anonym hat gesagt…

Blue Devils haben doch 3 Nachwuchsteam s 2005 am Start wahrscheinlich! Da sollte man sich nicht über fehlende Nachwuchsarbeit sich beschweren!

football-austria.com fährts mal hin und recherchierts!

Who the fucking is Glyn Milburn? Der Punt Returner der Packers vor einigen Jahren?

Anonym hat gesagt…

warum sind die Knights davon betroffen? Die freuen sich doch denn die Raiders sind fix in den Play Offs wenn sie nach Wien kommen ... ich seh da keinen Nachteil fuer die Ritter

Anonym hat gesagt…

@ Glyn Milburn wenn das die 3. Liga wird dann kann ich nur sagen WOW!

Nur glaube ich nicht, dass die Knights nächstes Jahr in der 3. Liga nicht spielen werden auch wenn sie den Challenge Bowl nicht gewinnen sollten!

Für meine Seite hoffe ich schon dass die Knights in Liga 3 bleiben. Das glaube ich würde der Entwicklung des Teams sicher besser tun!

Walter H. Reiterer hat gesagt…

football-austria.com fährts mal hin und recherchierts!

Junger Mann, wovon sprichts du da? Siehst du denn vor lauter Felsen den fishfinger nicht? Er steht eh im Emser Garten wie ein zu hoher Zwerg.
Abgesehen davon dass ich schon einen Meldezettel in Hohenems ausgefüllt hab - also wohl auch direkt dort bin - rede ich schon fast mit Vorarlberger Akzent am Telefon.

Und ein "wahrscheinlich spielen wir eh..." mach mich *gähn*, denn kannst du mir sagen in welchen Nachwuchskategorien die BD 2004 wahrscheinlich und in welchen sie dann tatsächlich gespielt haben?

Mach mal ne Recherche. ;-)

Es hat niemand etwas gegen die Blue Devils, ganz im Gegenteil, nur "wahrscheinlich" auch im Nachwuchs spielen zu wollen, 4 Monate bevor die Saison startet, scheint mir nicht ganz glaubwürdig.

Hat dir leicht wer einen Ball versprochen?
Verzeih den Sarkasmus, aber darauf dass ich nach Hoehenems fahren, bzw. dort recherchieren soll, hab ich grad noch gewartet. Soll ich fix hinziehen, damit ich nix verpass? :-/

Anonym hat gesagt…

ist das mit dem Nachwuchsteam etwa eine glatte Lüge der Blue Devils? Es steht auf der 2. Seite des Guestbooks!

Was wissen Sie Herr Reiterer?

Anonym hat gesagt…

Es steht auf der 2. Seite des Guestbooks!

sogar im gästebuch steht es?
auf der zweiten seite - wow!
Dann wird es wohl stimmen!
Wird das jetzt das nachwuchskabarettprogramm der hohenemser dorfjugend als ersatz für jugendarbeit?

Anonym hat gesagt…

Du bischt ga ganz ein luschtiges Kerlchen odrrr?

Anonym hat gesagt…

will ja nur wissen was nun stimmt!

Walter H. Reiterer hat gesagt…

Junger Mann, deine Fragen kannst und tust ja eh recht schnell selbst beantworten. An der Auffassungsgabe feilen wir nur kurz: Wenn es im Gästebuch steht, aber nicht auf der Webseite, tun wir was?

Richtig. Wir denken mal scharf nach.

Ich kann dir sagen was ich weiss: nämlich nichts über das Nachwuchsprogramm der BD, außer dass die für heute geplanten freundschaftlichen Partien abgesagt wurden.

Wenn ich dir jetzt sage, dass ich sehr oft mit den Menschen dort rede und bis heute gar kein Statement dazu kam, dann ist das die Wahrheit.

Vielleicht hast du ja recht und man hat es nur vergssen mir zu sagen. Oder es ist - pscht - noch geheim?
Dann ist es oder war es bis jetzt halt nicht so wichtig. Allein mir fehlt der Glaube, weil vergesslich ist man eigentlich weniger in Hohenems. Aber es würde mich freuen wenn die BD mit 3 Nachwuchsmannschaften antreten.

Anonym hat gesagt…

Der Herr Reiterer hat bei der Geschichte nur eines vergessen: sagt ein Team ein Spiel ab (nicht wegen Regen verschoben, abgesagt) dann ist es aus der Liga draussen. Das wissen einige Teams, noch existierende sowie nicht mehr existierende. Und ist auch das einzig Richtige.

Einzig denkbar wäre die Spieltermine als Freundschaftsspiele wahrzunehmen damit das Heimteam weniger Schaden hat.

Also es spielt auch für den Herrn Pieringer nicht "spiel ich, spiel ich nicht, spiel dann wieder..."

Anonym hat gesagt…

sagt ein Team ein Spiel ab (nicht wegen Regen verschoben, abgesagt) dann ist es aus der Liga draussen.

Steht nichts davon in der WSO. Zumidnest finde ich den Passus nicht. Wo ist diese Weisheit her?

Anonym hat gesagt…

Absoluter Blädsinn! Erinnern wir uns an die Cowboys 2004: Gegen die Devils abgesagt wegen Spielermangel und dann eine Woche später gegen die Raiders im Rahmen der AFL angetreten. Also kein Ausschluss aus dem Ligabetrieb.

Anonym hat gesagt…

völliger blödsinn was der herr da gepostet hat.
teams die so etwas machen werden mal dazu verdonnert dem anderen team eine entschädigung zu zahlen, wenn diese eine rechnung legen.
dann gibt es noch strafen vom afbö, wie z.b. gegen die cowboys eine ligaabstufung nach der saison. wohin soll man die bd2 stufen? in die div III? denken, dann posten.

Anonym hat gesagt…

Eine kleine Anmerkung:

Der AFBÖ versucht immer eine optimale Kombination zwischen peinlich genauer Einhaltung der WSO/Statuten und dem potentiellen Schaden für Football-Österreich zu gehen.

Der Nichtantritt zu einem Spiel ist aus Sicht des Verbandes die schlimmste "Sünde", die ein Team begehen kann und man kann sicher sein, dass es Konsequenzen hat.

Da derartige Dinge aber auch sehr sensibel sind, kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die entsprechenden Entscheidungen nicht mehr kommuniziert werden, als unbedingt notwendig.

Anonym hat gesagt…

Für alle, die sich über die starken Raiders II beschweren:
Das team besteht fast nur aus Juniorenspielern und ein paar erwachsenen Quereinsteigern, die aber meist nur als Backups zum Einsatz kommen. Körperlich sind die Raiders II auf keinen Fall zu stark für andere, die setzen halt im Spiel das um, was gecoacht wird.

Anonym hat gesagt…

di ganze jammerei mit den 2'er teams ist soetwas von lächerlich ausser man hat als team nicht die ambitionen in die nächst höhere spielklasse mal aufzusteigen. was gibt es besseres als die viks2, raiders2 und devils2 für uns andere team- sind wir nicht in der lage siese teams zu schlagen sind wir auch nicht reif für den nächsten schritt- also mir persönlich ist ein ausgezeichnetets und so stark als mögliches (personell) vikings team lieber - das ist unsere referenz -können wir die nicht schlagen brauchen wir erst gar nicht an die afl zu denken- also alle die kein interessen haben in eine höhere spielklasse aufzusteigen:ihr dürft weitermotzen -alle anderen:seid dankbar - erst wenn ihr die zweierteams im griff habt seid ihr auch bereit für den aufstieg - und das sollte doch unser aller ziel sein.

grüsse von einem der keine herausvorderung scheut

Anonym hat gesagt…

Gratulation zu dieser Einstellung und Einsicht! Wenn jemand in die AFL aufsteigen will, muß er jedes Team der DIV I klar(!) besiegen, sonst hat er in der AFL nichts verloren. Letztes Jahr, als die Vikings II die Silverbowl gewonnen haben wurde darüber spekuliert, wie wohl ein Spiel VIK I vs. VIK II ausgehen würde. Das Ergebnis der Spekulation: eine ordentliche Packung für die VIK II. Es wird zwar in der DIV I guter Football gespielt und die Spiele sind teilweise spannender als in der AFL, aber der Niveau Unterschied zwischen den Spitzenteams in beiden Ligen ist doch beträchtlich.

Anonym hat gesagt…

WORD!!!

Anonym hat gesagt…

Arbeiten, Recrutieren und Nachwuchsarbeit machen! Siehe Bulls!