Dienstag, Dezember 13, 2005

Der letzte Gladiator

Expedition Football-Austria - von Vorarlberg ins Burgenland


Von West Außen nach Ost Außen - Kamber ist nun Gladiator.
Diesen Freitag werden die Gladiators im Rahmen einer Pressekonferenz ihren neuen Spielmacher präsentieren. Niemand geringerer als Bernhard Kamber wird die Bälle für die Südburgenländer (offizielle Heimat Stegersbach) in der kommenden Saison verteilen, was nicht wenige verwundern und die direkten Gegner in der untersten Klasse nicht gerade erfreuen wird. Kambers Abstieg von der AFL in die Division II Methode zu unterstellen wäre vermessen, allerdings steckt hinter dem Engagement mehr als die reine Not. Eine Betrachtung.

Alle Wege versperrt
2004 verließ Kamber für ein Jahr seine Heimat Kärnten und damit auch die Falcons Richtung Vorarlberg um für die Cineplexx Blue Devils als General Manager und Spieler zu fungieren. Der damals neue Falcons Präsident Manfred Mocher war darüber alles andere als glücklich, es kam deshalb im Laufe der Saison immer wieder zum Austausch von Nettigkeiten zwischen Klagenfurt und Hohenems. Das Jahr für die Blue Devils wurde (sicher nicht wegen Kamber alleine) zu einem der erfolgreichsten ihrer Klubgeschichte. Man erspielte sich hinter den Vikings und Raiders den dritten Platz an der Sonne, engagierte mit Ron Anzevino einen überragenden Coach und machte überraschender Weise (nämlich genau deshalb) auch bei den Nachwuchsmeisterschaften eine ganz gute Figur. Mal abgesehen vom Nichtantreten im Semifinale bei den Big Boys. „Mission erfüllt!“ sollte man meinen, aber zwischen Bernhard Kamber als Manager und Christoph Piringer als Präsident knisterte es immer wieder und man wurde sich nach Ablauf des einjährigen Vertrags nicht mehr darüber einig, wie ein weiteres Jahr aussehen könnte. Es kam zur Trennung, wobei die Emser dem Klagenfurter wenig Schlechtes Nachsagen wollten, denn wussten diese ganz genau, dass Kamber einer von vielen Puzzleteilen war, auf deren ihr Erfolg basierte.

Nach seiner Rückkehr gab es auch in der alten Heimat kein Betätigungsfeld mehr für ihn. Zu heikel die Situation bei den frisch fusionierten Black Lions, als dass ein Kamber hier für Ruhe sorgen könnte. Ganz im Gegenteil ist er jemand der polarisiert und nicht integriert. So wurde er nicht nur außen vor gelassen, sondern hielt sich auch selbst zurück. Auf die Frage von Football-Austria.com im Herbst, was er 2006 machen wird, sagte er damals noch: „Arbeiten, mit meinem Sohn auf Footballmatches gehen, mit Freunden im Park Bälle werfen und das Leben genießen.“ Keine Rede mehr von Vereinsfootball. Kamber in Rente mit 27?

Blendend oder Blender?
Es gibt einige interessante Aspekte, wenn man so will „Paradoxa“, betreffend die Person K. Der/das wohl auffälligste ist jener/jenes, dass wenn man den Namen in einem Artikel fallen lässt, sich dutzende Leute aufgerufen fühlen der Welt mitzuteilen, dass „es“ ja gar nicht interessant sei. Weder er, noch diese, bzw. seine Geschichten. Dieser Widerspruch ist eigentlich nur auf emotionaler Ebene erklärbar, denn über etwas was vollends uninteressant ist, verliert man in der Regel rational kein Wort mehr. Ebenso verhaltensauffällig seine Brötchengeber. Am Empfang steht man im Spalier und Habt Acht, beim Ausgang wartet das Arbeitszeugnis Marke „Er hat sich ja bemüht…“. So ganz schlau wird man dabei nicht. Handelt es sich bei Kamber denn um jemanden der sich von Mal zu Mal als Supermann verkaufen kann und man erst hinterher draufkommt, dass er ist gar nicht so gut, oder liegt hier der Hund woanders begraben? So oft kann man ja nicht die Menschen täuschen, schon gar nicht einen Fuchs Piringer, oder etwa doch? Jedenfalls ging ein ehemaliger Verein von Kamber so weit und teilte uns mit, wir sollten nicht mehr schreiben, dass er gut wäre (!), weil wir uns damit ja lächerlich machen würden. Spätestens da klingelt der Reporterwecker schrill und man beginnt sich wohl Gedanken zu machen über diese völlig uninteressante, untalentierte Person, die einem der Lächerlichkeit Preis gibt, wenn man das Gegenteil über Sie behaupten würde. Auf der anderen Seite scheint es aber völlig in Ordnung eine ganz und gar nicht lächerliche Summe auf den Tisch zu legen, wenn man selbigen engagieren will…?

Seit einiger Zeit spielt Kamber jeden Sonntag mit Freunden und Freude im Park Football. Vollkontakt im Schnee, ohne Ausrüstung und nur zur reinen Gaudi wie er sagt. Abgesehen davon, dass einem scheinbar wirklich sehr fad in Klagenfurt zur Adventzeit sein muss, macht das Ballschupfen im Beserlpark tatsächlich einige Menschen nervös. Gründet er schon wieder einen Verein? Spannt er uns eventuell gar Spieler aus? Ja sicher macht er das und außerdem hat ihn jemand dabei beobachtet, dass er beim Heimgehen eine Sonntagskrone gestohlen hat. Böse Sache das.

Vermutlich handelt es sich dabei um rein persönliche Scharmützel zwischen A und B und am Ende ist genau dies „das Uninteressante“ daran. Kamber hat halt einfach ein Talent dafür sich unbeliebt zu machen und die schlechte Nachrede sehr wenig mit seinen sportlichen, sondern vielmehr mit seinen menschlichen Leistungen zu tun. Das gilt auch umgekehrt für Verehrer, die zwar nicht in so hoher Zahl vorhanden sind, dafür ebenso fanatisch wie die „Kamber Gegner“ drauf sind. Die 12 Apostel? Lassen wir es dabei und wenden wir uns der Sachlage zu.

Sportliche Leistungen
Kambers Erfolge kann man, wie seine Feinde und Fans, nicht gerade an der linken Hand eines Sägewerkarbeiters abzählen. In den Jahren 97-99 wurde er von seinem Verein (Cowboys) als Jahres MVP genannt, 99 gewann er mit ihnen zum ersten Mal die Silver Bowl (Final MVP), 2001 (Final MVP) und 2002 holte er die silberne Trophäe ebenfalls nach Kärnten, damals schon für die Falcons. Einberufungen ins Nationalteam und jede Menge Auszeichnungen als MVP sprechen eine recht deutliche Sprache. Zumindest in diesen Jahren zählte Kamber zur Creme des heimischen Footballs. 2002 titelte der AFBÖ:

Silver Bowl 2002
Chrysler Vikings II - Carinthian Falcons
14 : 26
Die Falcons präsentierten sich an diesem Tag einfach als das bessere Team; gut gecoacht, kompakt spielend. Besonders QB Kamber ließ in einigen Situationen seine große Klasse aufblitzen. Ganz nebenbei "erspielten" sich die Falcons mit diesem Sieg eine "Perfect Season". (Quelle: afboe.at)


Der sportliche Abstieg des Teams erfolgte mit dem Ligaaufstieg. Gleichzeitig erlosch auch langsam Kambers Stern als Quarterback. 2003 wurden die Falcons mit einem 2-4 record noch Sechste in der Tabelle, scheiterten im Viertelfinale nur knapp an den Danube Dragons. Wobei man seither dem
Diktator Kamber nachsagt, nach dem Aufstieg in die AFL verhindert zu haben, dass ein Import seine Stammposition übernehmen kann. 2004 verlor man schließlich alle Matches, auch jenes gegen den Lokalrivalen Cowboys, welche extra für dieses Spiel Importspieler engagiert haben. Diese waren zwar danach nicht mehr spielfähig, besaßen aber noch die Kraft sich selbst als „Kärntner Meister“ abzufeiern. Ein Kennzeichen dafür, wie seltsam und für Normaldenkende unbegreiflich dieser Kärntner Konflikt stets war. 2005 suchte Kamber das Weite und fand es in Hohenems, wo er einen gut dotieren einjährigen Vertrag unterschrieb. Seit Herbst ist er nun wieder zurück in Kärnten.

Absturz oder Ambition?
Keine einfache Frage, denn was macht ein mehrfacher Titelträger, ehemaliger Nationalteamspieler und zuletzt Manager des drittbesten Vereins in Österreich bei den Gladiators, außer sich lächerlich? Noch dazu der Verein zuletzt nicht gerade mit berauschenden Leistungen in der Offseason glänzte. Niederlagen gegen Klassenkollegen kann man noch als normal klassifizieren, die Klatsche gegen die Neueinsteiger Styrian Stallions ist aber nicht gerade ein Indiz dafür, dass sich die Gladiatoren in der kommenden Saison auf einen sportlichen Höhenflug begeben werden. Ganz im Gegenteil, denn stehen hier mit den Thunderbolts, Knights und nach dem Ergebnis zuletzt gemessen auch den Stallions Stücke am Spielprogramm, welches so manchen Gladiatoren Schwierigkeiten bei der Premiere bereiten könnte. Was will Kamber hier bewegen? Kann er überhaupt etwas bewegen? Warum tut er sich das an?

Er selbst sieht das anders und meint dazu: „Die Gladiators sind für mich ein Team welches durchaus Potential hat. Zwei Dinge sind hier zu berücksichtigen. Erstens spiele ich einfach gerne Football, zweitens glaube ich, dass ich das ganze Team im Burgenland mitreißen und motivieren kann. Das wäre doch eine schöne Sache für alle, wenn man hier ein wenig Leben hineinbringen kann. Mein Primärziel daher: die Burschen aufwecken und sie aus der untersten Liga herausholen. Ich weiß, dass es dort Spielertypen gibt mit denen das zu schaffen ist. Ich sehe mich primär als Motivator. Wichtig dabei ist auch, allen Spielern klarzumachen, dass jetzt nicht der Kamber kommt um aus Blech Gold zu machen. Ich kann ein Team motivieren und leiten, ich kenne meine Fähigkeiten als QB, aber ich bin kein Zauberer. Das wird also keine One Man Show werden, weil die würde nicht funktionieren.“

Es könnte also (um gleich beim Konjunktiv zu bleiben), wenn die Begeleitmusik stimmt, zu schönen Solis kommen. Es ist der beste QB jedoch keine Hilfe, wenn niemand seine Bälle fängt. Das Spiel der Gladiators ist, wie bei allen anderen Teams der dritten Liga, eher auf den Lauf ausgerichtet. Kamber kann zwar selbst gehen, aber der Michael Vick der Division II wird er wohl nicht werden. Daher werden die Burgenländer im Training versuchen ein Passspiel zu etablieren, welches dann - und nur dann, wenn es wirklich funktioniert - die Secondary der Gegner vor unlösbare Aufgaben stellen könnte. So die Theorie mit Fragezeichen. Ob das mit dem vorhandenen Spielermaterial machbar ist, wird man frühestens im März wissen. Auch gut möglich, dass Kamber nicht alleine ins Südburgenland kommt.

Eine nationale Frage
Ein zusätzliches Motiv weiter ins Geschehen einzugreifen dürfte für Kamber das Nationalteam sein. So schön die Qual der Wahl auf vielen Positionen für Headcoach Bernie Binstorfer auch sein mag, Quarterback gibt es keinen einzigen, welchen man unter die Kategorie „all time high“ einordnen könnte. Zumindest heute nicht – es mag in ein paar Jahren anders sein. Daher wäre es sehr überraschend, wenn er (Binstorfer) überhaupt einen QB im Jänner einberufen sollte. Viel mehr ist zu erwarten, dass er genau diese Frage bewusst offen lässt und damit eigentlich jedem österreichischen Spieler auf der Position eine Chance geben wird. Neben vielen anderen Kandidaten, wohl auch einem Kamber in der untersten Liga, sollte er dort Wunder bewirken. Tatsächlich fallen muss die Entscheidung erst 2007 und diese Motivation ihres unverhofften Neuzugangs könnte den Gladiators in der kommenden Saison sehr gut tun.

Ob ich Quarterback im Nationalteam sein will? Wer will das nicht!? Sehen wir aber der Wahrheit ins Auge. Wir haben in Österreich keinen herausragenden Quarterback, aber viele ungefähr gleich gute. Für mich gehören dazu Christian Kranz, Martin Grassegger (Giants), Andreas Diwald (Bulls) und Philipp Jobstmann (Vikings) um nur einige Namen zu nennen, denn es gibt auch noch andere die hier im kommenden Jahr aufzeigen könnten. Ich kenne diese Spieler, hab auch teilweise gegen sie und auch mit ihnen gespielt. Wer bin ich dazu im Vergleich? Ich hab voriges Jahr überhaupt nicht auf der Position gespielt und werde in der kommenden Saison in der untersten Liga antreten. Würde ich mir jetzt auf die Brust klopfen und sagen: Hey, ich bin der Nationalteam QB! - dann mache ich mich damit doch lächerlich. Auf der anderen Seite ist das Thema für mich aber noch nicht ganz erledigt. Ich werde versuchen 2006 eine herausragende Leistung abzuliefern und hoffen, dass sich die NT Scouts auch Spiele der Division II anschauen. Sollte ich eine Chance bekommen im Nationalteam, dann nicht wegen vergangener Leistungen oder großer Worte, sondern rein der aktuellen Leistung wegen. Ich weiß, dass ich noch nicht zum alten Eisen gehöre und gut spielen kann. Was ich 2007 machen werde, weiß ich heute noch nicht – eventuell findet man mich eine Liga darüber wieder, womöglich sogar mit den Gladiators. Wir haben natürlich vor den Titel zu gewinnen und aufzusteigen, ich werde dabei nicht nur in spielerischer, sondern auch in organisatorischer Hinsicht im Südburgenland mithelfen. Man sieht ja heute was sich am Nachwuchsbereich in Hohenems getan hat – ich denke das sollte auch am anderen Ende Österreichs möglich sein.“, so Kamber umfassend.

Konflikte vorprogrammiert?
Ganz so durch die rosa Brille wie der Neo-Burgenländer darf man das Ganze natürlich nicht sehen. Hier prallen zwei Welten und auch Football Kulturen aufeinander. Auf der einen Seite ein Verein, dessen Mitglieder im Sommer halt gerne Football spielen, also im besten Fall als ambitionierte Hobbyspieler zu sehen sind, auf der anderen jemand der den Anspruch erheben wird, dass alle Spieler regelmäßig zum Training erscheinen und sich einer (seiner) Hierarchie unterordnen werden. Dass man damit dem einen oder anderen zu viel zumuten wird, ist so sicher wie das Amen im Gebet. Die Frage ist nur wie viele hier nicht mitziehen werden, denn die personellen Ressourcen sind ebenso beschränkt, wie die Leidensfähigkeit mancher Spieler. Gut möglich, dass sich dieses Engagement am Ende als Fehler herausstellt. Ebenso möglich aber, dass die Gladiators 2006 die ganze Division II in Grund und Boden spielen. Es hängt auch davon ab, wie weit es Headcoach Bill Moore gelingen wird als Puffer zu fungieren und die Lücke zwischen Anspruch und Realität mit sinnvollen Inhalten zu füllen. Klar ist aber eines: das Team legt sich selbst damit einen ungeheuren Erfolgsdruck auf, denn in einer Liga, wo einzelne Spieler Matches entscheiden können, kann das Ziel mit einem QB Kamber nur der Gewinn der Challenge Bowl sein.

Hurra, der Kamber ist da!
Ganz und gar begeistert ist der Verein selbst über diesen Überraschungscoup. Eine Pressekonferenz wurde für Freitag einberufen (soweit uns bekannt die erste in der Division II in Österreich), ihrem neuen QB wird dort sein Trikot mit der Nummer 13 überreicht – die Hoffnungen und Erwartungen sind enorm hoch und die Lokalpresse wird sich wohl nicht nur zur Gänze einfinden, sondern auch in Jubel ausbrechen. Football-Austria.com wird für Sie vor Ort von der Pressekonferenz im Südburgenland berichten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wird eine resche Saison in der Division II. Footballherz was willst du mehr.

Anonym hat gesagt…

Wie immer ein geiler Artikel!!!neutral und sehr wissenswert!

Anonym hat gesagt…

Hi Berni ich muss immer wieder lesen das du den Nachwuchs in Hohenems organisiert hast. Ich habe dich kein einziges mal auf dem Training gesehen und in den Schulen waren die amerikanischen Spieler und nicht du. Es regt mich irgendwie auf das du dich andauernd als Nachwuchsmaker in Hohenems herstellen willst. Lob gebührt hier unseren Coaches Anzevino, Steffani, Lang, Eki und der Organisation rund um Christoph und Elke. Aber sicher nicht dir!

Michael (Nachwuchsspieler)

Anonym hat gesagt…

Wo liest du das immer wieder?

Anonym hat gesagt…

"Ich habe dich kein einziges mal auf dem Training gesehen und in den Schulen waren die amerikanischen Spieler und nicht du."

konnten eure Amis deutsch?

Anonym hat gesagt…

nein die konnten nicht deutsch aber wir englisch du hirni.

Anonym hat gesagt…

all eure schulkinder können schon englisch?respekt

Anonym hat gesagt…

Wie oft wechselst du eigentlich die Schule Michael, daß du in allen warst in denen Kamber nicht war?

Oder hat dir das vielleicht gar der Krischtoff eingesagt?

Hör mir gut zu - ein ganz heißer Tipp: Glaub nicht alles was der Herr von der Versicherung erzählt! Er sagt manchmal nämlich nicht die Wahrheit. Aber ansonsten ist er eh lieb.

Anonym hat gesagt…

Super schon wieder ein Artikel über mich! Mein Name war ja schon lang ned mehr im Gespräch!gg
Wir Zeit das bald wieder Saison ist das wieder was anderes zu schreiben hast!gg

Zum Thema Hohenems Nachwuchs, hab nie gesagt das ich alles alleine gemacht habe und der ganze Nachwuchs nur wegen mir war!Ich habe nur einen Teil dazu beigetragen.
Aber lieber "Michi" du wirst schon wissen was du da redest.
mfg
B.K.

Anonym hat gesagt…

das muss mir niemand einsagen weil das ist die tatsache. aber ich muss auch sagen das berni voll ok ist es stört mich nur das er andauernd meint ihm sei es zu verdanken das wir 3 nachwuchsteams hatten. es waren wir spieler die neue spieler rekrutiert haben und die coaches die uns innerhalb kürzester zeit so weit gebracht haben. bei den junioren und jugend teams waren keine dabei die aus einer der schulen kamen wo berni und die amis waren. ok die schüler mögen vielleicht ja stimmen (zum teil).

Anonym hat gesagt…

Warum sollte der "Krischtoff" sowas einsagen? Ich zitiere:


Mittwoch, September 21, 2005

Wo ist Kamberland?

Christoph Piringer: Jene Dinge die Bernhard gemacht hat, hat er zur Zufriedenheit aller erledigt. Im Nachwuchs hat er uns weiter geholfen.

Christoph Piringer: Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Bernhard hat alles gesagt was zu sagen ist und alles getan was er zu tun hatte.

Anonym hat gesagt…

Glaubst du im ernst CP steht am 22. September zu dem was er am 21. verlautbaren ließ? Bitte sag jetzt nicht ja! Der kann sich daran nicht mal mehr erinnern!

Anonym hat gesagt…

Damit das Kommentarsystem nicht nur zum Wickeln verwendet wird:

Ich finde die Artikel und Reportagen hier werden immer interessanter und besser. Sie haben einen ebenso hohen Informations- wie auch Unterhaltungswert, sind gut recherchiert und mit Biß und Witz verfaßt.

Danke für die Aufmerksamkeit

Hans Peter Hiebl

Anonym hat gesagt…

wann gibts Spieltermine?

Anonym hat gesagt…

RTL oder Football-austria.com???

Das ist hier die Frage!!!

In der Jury:

Als Obermaker: Fishfinger Bohlen

Der Rest vom Schützenfest: Die 4 Millionen selbsternannten Teamchefs.

Die Hauptakteure:

Der immer braungebrannte Naddel Birnsdorfer

Der polarisierende Kamber Kübelböck

Football-austria sucht den Superstar

herz was willst du Mehr!

Jedem die Bühne die ihm gebührt!

Anonym hat gesagt…

lieber berni k.,
bist zwar arrogant und eingebildet wie eh und je, wünsch dir aber trotzdem viel glück und spaß bei deiner neuen aufgabe!

Anonym hat gesagt…

War lange ein Freund von FA aber langsam finde ich es zum kotzen. Immer diese Angriffe auf Spieler und Funktionäre. Lauter anonyme Poster die meinen sie haben ein Recht über andere Personen zu schimpfen. Meistens sinds dann sogar noch ein und die Selben die einmal hü und ein ander mal hot schreiben. Traurig

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…
Lauter anonyme Poster...

Anonym hat gesagt…

und das sind wir wieder beim Thema:
Herr Fishfinger wertet seine mitweilen tollen Berichte dadurch ab dass hier jeder anonym ungestraft Dreck reinschütten darf. Aber da er kein log-in will wird das so bleiben.

und das ist schade (aber aus seiner sicht verständlich weil dann "tut sich mehr" auf der seite weil sich jeder hinter der anonymität verstecken kann.....)

Anonym hat gesagt…

Rene Muhr wird auf Receiver umschulen oder?

Anonym hat gesagt…

Kambers Knochen sind zum brechen da
hollarie und hollara

na da werden einige Gegnerische Defense spieler ihre Freude haben
Kamber und die Schwezerline
nein nein nicht die von den Devils
sonden die löchrige aus dem vorjahr

Anonym hat gesagt…

ich würde gern wissen was di Burgenländer dem Kamber zahlen, das er sich in der Luft zerreissen läßt

Anonym hat gesagt…

Deswegen werden die Gladiators auch nicht mehr Chancen haben - siehe Off-Season Game.

Stallions-Power

Anonym hat gesagt…

Naja ich glaube, das er jedes team der dritten liga zu einem ausserordentlichen kurzfristigen motivation verhelfen kann, denn diese Gabe hatte er schon immer und da spreche ich aus eigener erfahrung.Erfolg hat aber etwas mit verzicht zu tun und hier entstehen dann die probleme mit den spielern.Um da dann auf einen nenner zu kommen, das liegt ihm nicht!

Anonym hat gesagt…

Werter Stallions Power:
Auf dem Niveau der 3. Klasse kann ein sehr guter Spieler viel bewirken, denn es gilt "Unter den Blinden ist der Einäugige König"...

Anonym hat gesagt…

was machen die besten würfe wen sie keiner fangen kann.
und wenn Er selber geht wird das sicher weh tun.

Wenn er was bewirken will dann wenn er länger bleibt, in der ersten Saison sicher ned.

Anonym hat gesagt…

es gibt noch ganz andere Entgleisungen aus B.K. jugendzeit wo er gewisse N-Bombs auf schwarze gegnerische Spieler losgelassen hat...ja ja

Anonym hat gesagt…

und das sind wir wieder beim Thema:
Herr Fishfinger wertet seine mitweilen tollen Berichte dadurch ab dass hier jeder anonym ungestraft Dreck reinschütten darf. Aber da er kein log-in will wird das so bleiben.


Das musst du mir aber mal erklären. Warum wird ein Bericht schlechter, weil man dazu posten kann? An dem ändert das nämlich gar nichts.
Ich denke was hier abgwertet wird, zumindest mal richtig bewertet wird ist das tatsächliche Niveau und Gesprächskultur der Footballgemeinde, welche im Schnitt bei Weitem nicht so gut ist, wie das manche immer so gerne behaupten.
Nur weil der Herr Magister seit einiger Zeit seine Gschrapn nimmer zum Tennis schickt, sondern zum Football, heißt das nicht gleichzeitig, daß man etwas bessere ist. Ganz im Gegenteil wie man hier sieht. Ich glaube auch das es die pure Absicht von den Machern hier ist, diesen Spiegel vorzuhalten und mit den ganzen "wir sind so viel beser wie die XY" aufzuräumen.

Im Übrigen hat jeder - auch du!! - die Möglichkeit sich zu registrieren und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Das machts aber dann dopch lieber nicht, wie mir scheint und nutzt genau diese ANonymität selbst aus über die du dich aufpudelst.

Anonym hat gesagt…

der vorstand der styrian stallions möchte sich bei den gladiators für die aussage des/der stallion-power (wer auch immer das sein mag) distanzieren und entschuldigen.

Anonym hat gesagt…

is doch wunderbar...eine person die polarisiert bring immer spannung in das spiel...endlich!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

ich möchte wissen wer von euch allen den B.K wirklich kennt. von den ganzen 30 postern sicher nicht mehr als 3. blöd reden und nix dahinter das ist halt so ne sache.

ich kenne ihn sehr gut und kann sagen, klar er hat fehler aber wer hat die nicht.??
und nicht über andere urteilen wenn man sie nicht kennt!

Paul Th. hat gesagt…

hey berni!
ich wünsche dir aufjedenfall viel glück mit deiner neuen mannschaft! mann sieht sich spätestens wider mal in Hohenems bei einen heimsoiel der devils!

mfg paul (Blue Devils)

Anonym hat gesagt…

Habe gehört das er einige Spieler nach Burgenland von den Ex-Falcons mitnehmen will. Wer könnte das???

Anonym hat gesagt…

Habe gehört das er einige Spieler nach Burgenland von den Ex-Falcons mitnehmen will. Wer könnte das???

Anonym hat gesagt…

a Kärntner Invasion im burgenland

na do legst di Urn on

Anonym hat gesagt…

Jemand der über unseren C.P. schimpft oder ihn der Lüge bezichtigt ist entweder ein Ex-Spieler/Funktionär der mit grosser Wahrscheinlichkeit berechtigter Weise hinausgeworfen wurde oder jemand der lediglich zündeln will und ihn gar nicht kennt.

Jeder der in unserem Verein informiert ist (das sind jene die zu General- und Spielerversammlungen kommen) oder Ihn kennen würden nie ein schlechtes Wort über ihn verlieren.

Ohne ihn gäbe es nämlich sicherlich kein Vorarlberger Football Team in der AFL.

Aber es ist ohnehin müßig solche Einträge zu kommentieren. Heute schimpfen sie über den Piringer gestern waren es die Katzmayers und morgen ist es der Wurm.

Ich frage mich was würden diese Leute ohne ihr Internet machen? Sich einen Softpor.. reinziehen und sich selbst auf der Coach vergnügen den mehr in der Birne habe sie nicht.

Martin (Devils Spieler)

Anonym hat gesagt…

I bitt euch alle: schimpfts wieder a bissl auf die DRAGONS !!! die warn scho lang nimmer der Sündenbock, die grünen Reptilien!!

Anonym hat gesagt…

Gladiators 2006
23.04. vs Knights
07.05. vs Rams
04.06. vs Stallions

Anonym hat gesagt…

Wo gibt es den ganzen Ligaplan!!
Wer weiß da schon wieder mehr als die anderen!

Anonym hat gesagt…

Dragons??? who the fuck are dragons????

Anonym hat gesagt…

Gladiators 2006
So 12.3. Vikings II vs. Gladiators

Anonym hat gesagt…

Der Ligaplan ist schon raus, jetzt sind wohl die meisten Teams dabei, mit den Gemeinden und Platzeigner alls zu klären.

Anonym hat gesagt…

Der Ligaplan liegt schon seit Freitag bei den zuständigen Leuten bei den Verein...
aber voll von "welchen Verein" oder "wen auch immer" mache ich jetzt schlecht , hat unser Herr geschätzter Redakteur wohl noch nichts davon mitgekriegt....

Anonym hat gesagt…

Seid doch wieder froh das der Herr Kamber wieder spielt da haben wieder einige was zu sudern!
Eigentlich müßte man auf ihn neidisch sein wenn er so die Leute bewegt,und für die Div.II ist es auch gut.

Anonym hat gesagt…

Der Ligaplan liegt schon seit Freitag bei den zuständigen Leuten bei den Verein...
aber voll von "welchen Verein" oder "wen auch immer" mache ich jetzt schlecht , hat unser Herr geschätzter Redakteur wohl noch nichts davon mitgekriegt....


Aso den muss man sich holen. Ausgeschickt wird der nicht. Deshalb ist wohl Football in den Medien so präsent, weil die Vereine ihre Ligapläne im Schreibtisch verstauben lassen. Ziemlich idiotisch!

Redaktion hat gesagt…

Die Behauptung es gäbe bereits einen fixierten Spielplan ist falsch. Von einer Veröffentlichung von unvollständigen, vorläufigen, wahrscheinlichen, möglichen, oder noch mit Platzeignern zu kläreneden und abszustimmenden Plänen wollen wir zu dieser Zeit absehen, da weder eine Notwendigkeit dazu besteht, noch eine Sinhaftigkeit darin zu erkennen wäre etwas nicht fertiges zu publizieren, was dazu noch reine Daten betrifft.

Wir sitzen hier wohl an der Quelle und werden einen fertigen Plan dann Online stellen, wenn es ihn gibt.

Insofern dürfen wir auch die Kritik zurückweisen, denn man braucht nur die Augen zu öffenen um zu erkennen, daß es hier inhaltlich auch um andere Dinge geht. Wohl nehmen wir zur Kenntnis, daß dem ein oder anderen an der Art der Berichterstattung etwas nicht passt und sehen uns in diesem Sinne auch auf einem guten Weg. Diese unangenehme Eigenschaft Dinge beim Namen zu nennen, kann nicht nur auf Gegenliebe stoßen. Das ist uns bewusst und auch recht.

Anonym hat gesagt…

http://www.8ung.at/uly/football1.htm
2005 gab's sogar am Spieltag noch Änderungen!

Anonym hat gesagt…

warum schreibt nimand über mich????
schade das ich so unwichtig bin.

elbe

Anonym hat gesagt…

Ich weis, es passt jetzt nicht unbedingt zu diesem Artikel, aber ich hab da mal ne Frage, was hält die ehrenwerte Gesellschaft hier vom QB der Bruins, Robin Lumbsden (richtig geschrieben?)?

Er war ja letze Season in den Staaten und in der Season davor haben die Bruins die Vikings immerhin 2 mal geschlagen.

Hat mir persönlich beim zusehen sehr gut gefallen.

Anonym hat gesagt…

Gähn!

Anonym hat gesagt…

Ich finde es nicht in Ordnung, daß man in der Vorweihnachtszeit so übern Kamberoasch herzieht. Man müßte auch über die postiven Dinge berrichten ( theoretisch halt, kann nichts dafür wenn der von mir übrigens sehr geschätzten Football-Austria Gemeinde bis jetzt nicht viel dazu eingefallen ist ). Auf der sportlichen Seite ist jedenfalls jedem aufgefallen, daß sich die Leistungen von Beginn an in Hohenems ( Herbst 2004 ) bis zu seinem Abgang in vielen Bereichen stark gesteigert haben. z.B.: Kicks bis 15 Yards weit, Punts nicht mehr ganz senkrecht nach oben. Steigerung bei Bacardi-Cola enorm! Auch in der Defense wurde seine Teamfähigkeit als konfuser, herumirrender, stets lauthals allen anderen die Schuld gebender Safety immer geschätzt, wenn er dem Ballträger entgegenjoggte. Auf seiner Erlauchtheit angeborenen Position als QB konnte er ebenfalls einige Akzente setzen, allerdings hauptsächlich bei den Devils 2 ( wäre ja ungerrecht gewesen, wenn man nur die 1. Mannschaft wegen Herrn Kamber zerstritten hätte, es sollten ja alle etwas von ihm haben hieß es schließlich!). Bleibt noch kurz die unumstrittene Receiverleistung zu erwähnen: Cooles Visier = cooler Receiver, Aus und Schluß. Zu den Leistungen als GM Stellung zu beziehen steht mir als aufrichtiger, objektiver und vor allem nicht Eingeweihter nicht zu. Das die Nachwuchsarbeit ohne Herrn Kamber in Hohenems jetzt anders aussehen würde ist auch richtig. Es würden nämlich mehr daran teilnehmen.Es gibt wesentlich mehr Eltern in Hohenems und Umgebung, die ihre Söhne wegen dieses Herrn nicht, oder nicht mehr am Training teilnehmen ließen, als Schüler ( und Eltern natürlich ), die er für diesen unseren Sport begeistern konnte. Wünsche der ganzen Gemeinde ein frohes Fest! p.s.: und allen ( auch den Burgenländern! hihi ), daß sie etwas dazulernen. Wer einen Rechtschreibfehler gefunden hat, darf ihn behalten. Ein Wissender

Anonym hat gesagt…

Neider und Anonym schreibender Held ( wahrscheinlich eh nur ein Versager der nix zum reden hat)Nr.21379
A paar kommen ja wohl noch oder?
Die Frage ist ja nur : wenn er so schlecht war, warum wurde ihm nach dem Jahr dann ein 5 Jahresvertrag angeboten oder bessergesagt warum wurde er überhaupt nach Vlbg geholt? Das wird doch nicht noch immer ein gekränktes Vorstandsmitglied (da gibts nur einen der es sein kann) oder etwa doch der eine Oldboy sein der seine Stieftochter wegen dem Kamber nicht mehr zum Training lassen wollte nur weil er selber Stadionverbot bekam?
Fragen über Fragen.......

Anonym hat gesagt…

Warum findet dann euer Präsident und all die anderen Spieler von euch die hier posten das alles ok war?Ist doch ziemlich widersprüchlich oder nicht?Wird halt wieder ein Unruhestifter sein.