Mittwoch, Dezember 14, 2005

Die heilige Dodge Turek-Box

Vikings machen’s offiziell – Giants auch


Für den Fall die Vikings Dodge hat eine Panne - Ihre Freunde aus Graz stehen jederzeit mit einem Turek Autokran zur Hilfe!
Die Chrysler Vikings haben nun auch offiziell ihre Umbenennung bekannt geben. Bei der ordentlichen Generalversammlung wurde der neue Vereinsname Dodge Vikings Vienna beschlossen. Noch nicht offiziell, was für sie nicht zu beschließen, sondern zu verhandeln war: 2006 wird der zweifache Europameister wohl wieder auf der Hohen Warte seine Heimmatches bestreiten, wobei es bis zuletzt nicht gar so rosig um den purple Spielplatz stand. Auch die Giants ändern ihren Vornamen und trennen sich von der Faltschachtel des ökonomischen Gewissens als Pate.

Die zähen Verhandlungen zwischen dem Verwalter des renovierten Stadions Hohe Warte und den Vikings dürften schon demnächst zu einem konkreten Ergebnis führen. Lange Zeit sah es danach aus als ob der Verein von dort auswandern könnte, sogar ein Auszug aus der Stadt generell stand im Raum. Gehakt hat es nicht nur bei den finanziellen Vorstellungen der beiden Partien, sondern auch an so manchen Sonderwünschen der Betreiber, wie die kurzfristige Verfügbarkeit der Bandenwerbung, aber auch an simplen gastronomischen Differenzen. So wollte man die Besucher bei Footballmatches mit dem verköstigen, was auch ansonsten an Delikatessen feilgeboten wird. Sprich Knacker, Wurstsemmel und Speckweckerl. Den Caterer der Vikings hatte man vorsorglich bereits im Sommer vor die Tür gestellt. Wie man sich nun im Detail trotzdem noch einig wurde, wird man in den kommenden Tagen verlautbaren. Es ist zu hoffen, dass der Gameday der Vikings dadurch nicht maßgeblich beeinträchtigt wird, zu befürchten ist es aber allemal, denn der Neubau in Neudöbling hält leider nicht alles von dem was am Papier noch geplant, ergo versprochen wurde. Von einer mobilen Tribüne am Südhang ist nun keine Rede mehr – dort gibt es derzeit zumindest lediglich Stehplätze und keinen weiterführenden Plan mehr das mittelfristig zu ändern. Es könnte daher in einen regelrechten „Kampf“ um Sitzplätze ausufern. Die Vikings werden gut daran tun im kommenden Jahr nummerierte Plätze zu verkaufen, bevor die gerade dort schon die seit jeher germanische Unkultur des breitflächigen Liegenbesetzens in aller Hergottsfrühe noch weiter Blüten treibt und die Damen und Herren künftig mit LKW Planen antanzen um „ihre“ Tribüne zu „besetzen“. Der Transport solcher großen Textilien wird nämlich erleichtert, denn der Zugang ins Stadion wird kontrolliert und die Mitnahme von Getränken verboten. So manche Kühlbox wird daher ausgedient haben. Zumindest im Stadion. Die Hände sind also wieder frei! Präsident Karl Wurm ließ keine Gelegenheit aus das zu betonen, ebenso will man 2006 augenscheinlich vom Alkoholkonsum gezeichnete Personen den Zugang verwehren. Näheres wird man spätestens auf der Rückseite des Tickets lesen können, frühestens hier vor Saisonstart.

Diese Sorgen haben die Giants noch nicht, denn weder werden sie bangen müssen, dass man mit den Sitzplätzen im Stadion Eggenberg vorläufig nicht das Auslangen finden wird und gegessen wird dort sowieso was auf den Tisch des Herrn Ekmecic kommt! Der Erfinder der Dreiviertelhose für Kniescheibenwetterempfindliche Tormänner hält von Football sehr viel, allerdings nur dann, wenn dieser auch rund ist. Ob man sich mit dem eher als stur und eigensinnig geltenden ehemaligen GAK Torhüter dahingehend verständigen kann, so er auch die ganze Palette seiner Kochkunst den American Footballfans im kommenden Jahr zeigen wird, ist noch offen. Wir hoffen.

Tatsächlich sorglos die Befindlichkeit in Sachen Sponsoring bei den Blaugoldenen. Zwar hat die alte ÖKO-Box als Hauptsponsor ausgedient, aber in ihre Fußstapfen tritt die Firma Turek. Allerdings nicht die Wiener Textilkette, sondern die Spezialfirma für Autokräne mit Sitz in Gratkorn bei Graz. Daraus ergibt sich der neue Vereinsname: Turek Graz Giants. Weiters wurden mit dem Weißen Kreuz (Ambulanzdienst), Bodycult (Sporternährung) und dem Club Raiffeisen (Magazin, Infoscreens, Kinowerbung, Tickets) Kooperationsverträge abgeschlossen. Wie schon vor einiger Zeit erwähnt stehen die Zeichen in Graz auf Neustart und nicht nur der neue, bessere Klang des Namens ist ein Indiz dafür, dass den Worten schon jetzt erste Taten folgen.

Männer der Tat und daher immer eine Hilfe sind auch die Vikings. Nachdem Sie hier erfahren haben, dass die ÖKO-Box nicht mehr Hauptsponsor der Giants ist, klingelte bei den Kartonschachteln postwendend das Telefon. Die Wikinger wollten nur mal nachfragen wie das jetzt so ist mit dem Sponsoring. Diese Sorge ehrt sie, denn erst als sich sichergestellt hatten, dass es der ÖKO-Box auch ohne ihnen ganz gut ergeht, waren sie erleichtert und beruhigt. Verdammt schnell so eine Dodge! Schön das es so was heutzutage noch gibt. Wir finden, dass mehr Vereine eine Viper nötig hätten.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

I really like your buick related blog site. I have a buick related web site at buick. If you're into buick. You will want to check it out.