Montag, Dezember 19, 2005

Riesenorangen

Weihnachtsfeier der Giants – es donnert bald bis Zagreb

Giants Weihnachtsfeier
Die g-freakzzz haben gut lachen:
Christian Vogrinec, Tina Charmaine Vökt und Markus "The Voice" Auer.
Foto: g-freakzzz
Einen Tag nach den Dodge Vikings fanden auch die Turek Graz Giants zu ihrer Weihnachtsfeier in der Grazer Innenstadt Bar Orange zusammen. Waren die Parties der Riesen in den letzten Jahren von einer gewissen Trostlosigkeit gekennzeichnet und so ganz und gar nicht riesig, ging heuer dort allerdings voll die Post ab. Das gleich in mehrfacher Hinsicht. Nicht nur die hohe Anzahl der Besucher zeugte vom neuen, steirischen Spirit, sondern auch einiges was rund um das Fest bekannt wurde. Natürlich wurden auch die Saisonbesten geehrt.

Giants Awards 2005

MVP: Gregor Kodella
Most TDs: Martin Grassegger
Most Sacks: Philipp Grassegger
Mr. Giants II & Best Liner: Christoph Kipperer
Most Interceptions: Christian Stopper
“Michael Daum“ Nachwuchs Award: Benedikt Zipper

Die Stimmung auf der Feier war von eben diesem Geist beseelt, welchen die Giants auch schon zuletzt durch Football Österreich spuken ließen. Begonnen hat alles mit den wahnwitzigen g-freakzzz, welche innovative Akzente in unserer Football Landschaft setzen konnten. Nicht zur Gänze, aber zum überwiegenden Teil sehr positive. Das Credo der freakzzz zu beschreiben fällt niemanden leicht. Deren Frau Obmann, Tina Charmaine Vökt, ist nicht nur eine besonders fesche, sonder auch sehr gescheite und eloquente Person. Der Mann hinter diesem weiblichen Erfolg - Christian Vogrinec - wäre nur allzu gerne ein feister Fußball Proll geworden, aber leider hat seine Erziehung ihm dabei einen Streich gespielt und er mutierte zum intellektuellen Footballquerdenker, gefangen in der Haut eines schnöden GAK Fans. Ein Widerspruch? Mitnichten, denn auch der Rest dieser Community rekrutiert sich zum Teil aus seltsamen, aber durchaus sympathischen und interessanten Menschen. Man findet unter ihnen Mütter, Väter, Kinder, schrille Webdesigner, neue Selbstständige und Beamte 30+, also Schwerarbeiter kurz vor der Frühpension. Das alles hat einen mächtigen drive und dieser manifestierte sich auch in den Überlegungen anderer Menschen. So kam es, daß diese „Unart“ sich zu artikulieren auch anderswo Gefallen fand. Die Aufbruchsstimmung in Graz basiert zu einem erheblichen Teil auf den Kräften der g-freakzzz und diese werden im Verein auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Ein Sack voller Ideen
So ist es damit auch nicht besonders verwunderlich, daß die g-freakzzz ein ganzes Portfolio an Visionen und Vorschlägen bei der Weihnachtsfeier präsentieren konnten. Einer der namentlich nicht genannt werden will, aber seit einiger Zeit eine wichtige Rolle im Umfeld des Vereins eingenommen hat, sagte dazu nur ein Wort: „Unfaßbar!“ Wir haben eine ganz gute Vorstellung von diesen unfaßbaren Dingen, welche die Damen und Herren hier im Kopf mit sich tragen und sollten sie nur einen Teil davon umsetzen können, dann sollten schon bald die Wikinger mit ihren Hörnchen rotieren. Der Kopierer darf schon auf Aufwärmen geschalten werden.

Die zweiten Riesen
Christoph Kipperer, oberster Chef der kürzlich gegründeten Giants II, war Freitag noch in Kroatien um mit den dort ansässigen Zagreb Thunder Kooperationsgespräche zu führen. Obwohl sich Kipperer zuletzt noch kryptisch bedeckt hielt, scheint die Sache bereits unter Dach und Fach zu sein. Es geht um eine Trainingsgemeinschaft und um ein kleines Turnier des Südens mit slowenischer, italienischer, kroatischer und eben österreichischer Beteiligung. Kipperer will davon offiziell nichts wissen (Gerücht). Wir sagen, daß der sportlicher Leiter der Giants, Dr. Armin Karisch, genau das demnächst auch öffentlich kundtun wird.

Wer sind die Giants II?
Ein wenig untergegangen ist die Inthronisierung des zweiten Giants Teams bisweilen schon. Im Oktober ins Leben gerufen, findet man am Roster bereits knapp 30 Spieler, welche zur Zeit in der Halle trainieren. Im kommenden Jahr will man Freundschaftsspiele absolvieren, 2007 wird der Ligaeinstieg, vermutlich in der Division II, ins Auge gefaßt. Um sich vorzubereiten will man Kooperationen auf bilateraler Ebene eingehen.

Kroatischer Donner
Ebenfalls neu gegründet (am 24.Mai 2005) wurden die Zagreb Thunder. Dieser Verein steckt noch zur Gänze in den Kinderschuhen, wird aber von einem kleinen Team wie ein Sämling gehegt und gepflegt. Es wird noch dauern mit dem Donner, aber kleine Gewitter kann man schon organisieren. Die Giants sind scheinbar stark daran interessiert hier das Lüfterl rasch zu einem Orkan heranwachsen zu lassen.

Dazu Denis Geto, Manager und Präsident der Zagreb Thunder:
“Wie man sich sicher vorstellen kann, ist es nicht gerade einfach einen Footballverein in Kroatien zu etablieren. Wir haben nur ganz wenig Herzeigbares zur Zeit. Kein Spielfeld, kein Geld, keine Sponsoren, auch am Coaching Sektor haben wir Probleme. Das Basis Equipment hab ich aus eigener Tasche bezahlt. In den letzten 6 Monaten sind 40 Leute „durch“ das Team gegangen, das Training besuchen aber regelmäßig nur 15 Spieler. Wir wissen, daß wir kontinuierlich am Aufbau arbeiten müssen, rechnen daher damit, daß wir in absehbarer Zeit auch ein Team stellen können.

Die Graz Giants sind eines der besten Teams in Europa und wie könnten wir widerstehen ein Angebot zu einer Kooperation nicht anzunehmen? Wir hoffen, daß wir uns bis zum Frühjahr so weit organisieren können, so die Sache auch für alle Sinn macht. Wir streben das jedenfalls mit Nachdruck an.“

Schau an, was der Herr alles weiß, wovon die Grazer noch gar nichts wissen wollen. Jedenfalls könnte eine solche Verbindung durchaus Sinn machen, vorausgesetzt beide Parteien können ihr „Produkt“ in den nächsten Monaten auf halbwegs feste Beine stellen. Zu wünschen ist es allen Beteiligten.

Showdown AFL 2006
Wahrscheinlich werden die Giants im kommenden Jahr noch keine Gefahr für die Dynastie der Vikings darstellen, aber ab 2007 muß man sie wieder auf der Rechnung haben. Aber was heißt das schon? Hört man auf das was zwischen den Zeilen bei den Wikingern gesprochen wird, könnte es durchaus so sein, daß sie im kommenden Jahr nicht mal mit dem Anspruch den Titel zu verteidigen ins Rennen gehen werden. Die Imports Olson und Gustafson sind weg, damit auch die zwei maßgeblichen Offensiv Spieler und auch sonst raschelt es schwer im Wikinger Gebälk. Wichtige Abgänge ohne Ende, von „unten“ kommt zwar sehr Erfreuliches nach, mit viel Talent und hochmotiviert, allerdings zum überwiegenden Teil noch mit den Bubengesichtern anorektischer Skispringer ausgestattet. Ein Dittrich wird erst in ein paar Jahren Türen öffnen können. Ob Luke Atwood als QB zum Einsatz kommen wird ist noch offen. Sollte er das – und das wäre aus jetziger Sicht eine beinahe Notlösung – dann Gnade ihnen der Wikingergott, denn in Hohenems werden, so interpretieren wir die momentane Stille diesseits des Arlbergs, schwere Geschütze aufgefahren. Nicht zu vergessen ist der mittlerweile „ewige“ Rivale aus Innsbruck. Die Raiders haben sich dem Vernehmen nach die mit Kopfnicken belobten Imports der Falcons 2005 (jetzt Black Lions) unter den Nagel gerissen und sollten 2006 eine Rolle spielen können wenn es um den Titel geht. Favoriten gibt es natürlich noch keine, aber die höchste Liga wird im kommenden Jahr wohl keine klare Sache mehr für Wien.

Der Rest vom Fest
Für die Giants Spieler gab es eine Art informellen Dress- Code – erstmalig in Graz – im Besonderen die Jugendspieler sind damit voll motiviert im (wahrscheinlich einzigen) Kampfanzug angetreten. Die Stimmung bis zum Ende war hervorragend bis ausgelassen. Die Giants befinden sich emotionell und inhaltlich eindeutig auf dem Weg nach oben und es muß sich niemand wundern, wenn die Grazer schon bald wieder ihre angestammte Rolle im österreichischen Football einnehmen werden. Und diese ist keine Unwichtigere als die Hauptrolle. Wir werden sehen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

die charmähn is a fesches mauserl. dürfte auch dem fishmenschen aufgefallen sein. rennt da was?

Anonym hat gesagt…

Atwood at QB?
Wenn ein Team diszipliniert spielt dann kann man eigentlich den Vikings Angriff leicht stoppen!

freak hat gesagt…

Yeahhh!!! - Endlich genug zum Trinken!!!

Anonym hat gesagt…

Vikings: Ich glaube nicht das die Zeit reif ist die Wikinger zu stürzen. Perfect Season ist so ziemlich sicher!

Raiders: Für die Raiders auf Platz 2 spricht deren Erfahrung und vorallem die mittleweile breite Führungsrige (Obmann, Wichmann, Dieplinger,...). Allderdings werden sie die Vikings nicht annähernd stürzen können. Eher nach hinten aufpassen heisst die Devise.

Giants/Devils: Werden einen grossen Schritt vorwärts machen und jene Teams sein welche die Vikings in der Zukunft gefährden könnten.

FalconsBlackLionsCowboys: Hoffentlich stehen sie diese Saison durch.

Anonym hat gesagt…

Ui, wo ist denn jetzt der Schwachmatiker, der immer über die Eingefärbtheit dieser Internetpräsenz motzt... Gehen Dir grad die Argumente aus?? :-))))))

Anonym hat gesagt…

Vikings: Wie im Artikel erwähnt, viele Abgänge, viele nachgerückte, AFL unerfahrene, Junioren.
Wikinger sicher im Play Off, ob es allerdings zum Titel reicht ist fraglich.

Anonym hat gesagt…

Sicher reicht es für den Titel! Es muss reichen, sonst haben die anderen ja nix mehr zum sudern! ;-)
I wünsch den Giganten das Beste fürs kommende Jahr!

Anonym hat gesagt…

@ 10:32 Uhr -Poster


die Vikings sind spielen dann aber nächstes Jahr in einer anderen Liga und nicht der AFL, wenn sie es sicher ins Play Off schaffen, weil in der AFL gibts nächstes Jahr kein Play Off. :-)

Anonym hat gesagt…

weil in der AFL gibts nächstes Jahr kein Play Off. :-)

Stimmt natürlich. Habe das total vergessen. Dann sage ich eben, dass es sicher die Top 4 werden, ob es allerdings für den Titel reicht ist fraglich :-)

der sich einen wolf tanzt hat gesagt…

danke walter für den schmeichelhafte artikel. sehr lustig geschrieben.
würde mich freuen wenn ich dich animieren könnte, zu unserer super bowl party zu kommen.
das platzerl neben tina ist schon reserviert :-)

mal sehen was die kommende saison bringen wird. ich persönlich gehe von der ausgeglichensten liga seit jahren aus.
wer meister wird steht für mich dieses jahr absolut noch nicht fest.
theoretisch kann es jeder der 4 werden. die wahrscheinlichkeit deutet zwar am ehesten auf die vikings hin jedoch wird es diese saison bei weitem keine "gmahte wiesn"
eine perfect season für die vikings halte ich für ausgeschlossen.
zumindest weht ab sofort wieder der südwind. und der kommt nicht aus dem land der seen sondern aus dem land des kernöls.

wolf

Anonym hat gesagt…

ich glaube ihr unterschätzt alle die ausgeglichenheit des kaders der vikinger, verursacht v.a. durch die nachwuchsarbeit.

für mich sind sie dshalb weiterhin KLAR die #1 und werden den topf wieder holen

ein (non-viking-)football-fan....

Anonym hat gesagt…

Und wer fällt dir ein vom Nachwuchs der Olson und Gustafson ersetzen wird?

Anonym hat gesagt…

Da sieht man wieder mal wie diese Seite eingefärbt ist. Es gibt zig- Weihnachtsfeiern und von welche wird berichtet? Von den Giants!

Anonym hat gesagt…

würd sagen, alle die einen bericht über ihre weihnachtsfeiern brauchen sollten dort entweder weniger trinken, um sich nachher auch noch daran erinnern zu können. oder laden sich den walter selber ein. oder schreiben am besten selber einen und der walter veröffentlicht ihn dann!

Kay Views hat gesagt…

Vorab ich möchte hier niemandem auf die Füsse treten, aber ich glaube fast, ein wenig Überheblichkeit im Artikel zu lesen bei einer solchen Lobhymne auf ein Team, ob es 2007 ein ernsthafter Anwärter auf den Titel ist.

Natürlich ist das aktuelle Engagement in Graz löblich, nur die Zeit wird es weisen, wieviel davon nach der Saison 2006 noch übrig ist.

Sofern ich mich täusche, freu ich mich natürlich wenn sich dahingehend meine Einschätzung als Irrtum herausstellt und ich eines besseren belehrt werde. Aber waren es nicht die Giants die lange Jahre auf dem gleichen Level beim Nachwuchs stehen geblieben sind, sich quasi vor allem beim Nachwuchs zuwenig weiterentwickelt haben und deswegen von anderen überholt wurden? Und auch die Platzierungen der letzten beiden Jahre der Kampfmannschaft dürfte da einiges Aussagen (wobei ich jetzt keine Diskussion über mögliche Gründe anführen möchte - zudem das auch nicht mehr aktuell ist).

Es ist natürlich auch löblich, dass inzwischen, glaube ich, 4 AFL Teams ein zweites Team ins Rennen schicken. Nur weiß ich aus eigener Erfahrung, dass soetwas nicht mit ein paar Lippenbekentnisen getan ist; vielmehr ein aufwändiger Kraftakt für einen Verein darstellt,mit dem man sich auch durchaus übernehmen kann.