Sonntag, Dezember 25, 2005

Provisorische Agenda

Vorläufiger Spielplan aller Ligen

Fussball vs Football
Dieser Mann hat kein Problem Fußball mit Football unter einen Helm zu bringen.
Foto: Walter H. Reiterer
Er ist da. Zwar unfertig, lückenhaft und inkomplett, aber angekommen ist er. Der provisorische Spielplan des kommenden Jahres aller 5 Ligen – EFL (Eurobowl), EFAF-Cup, AFL, Division I und Division II. Keine leichte Übung für die Erfinder, denn steht genau am Höhepunkt der Saison, zwischen 6. Juni und 7. Juli 2006, ein nicht ganz unbedeutsames Sportereignis am Programm. Die Fußball WM in Deutschland. Football und Fußball nicht nur auf medialem Kollisionskurs?
Ja, denn der Logik folgend ist nicht nur die WM bei unserem Nachbar das für Medien wesentlich wichtigere Ereignis (auch für jene, welche normalerweise über Football berichten), sondern jeder dritte Football Begeisterte ist auch Fußballfan.

Dahingehend galt zu vermeiden was nicht zu vermeiden war, nämlich dass man sich terminlich möglichst aus dem Weg geht. Der ORF wird die Heimmatches im Europacup (vermutlich auf TW1) übertragen, ebenso die Halbfinal- und Finalspiele, sollte ein österreichischer Vertreter in diesen stehen. Auch die Austrian Bowl XXII wird Live im TV zu sehen sein. Der ORF plant weiters reguläre Saisonmatches der AFL zu zeigen.

Den Spielplan finden Sie auch hier als Download im Word Format.
Hinweis an Vereine: Änderungen bitte per E-Mail an office@football-austria.com richten.
Wir werden den Plan hier regelmäßig Updaten.

In der AFL wird im kommenden Jahr die Austrian Bowl XXII an einem Freitag ausgetragen. Der Austragungsort ist noch offen. Es spielt jeder gegen jeden eine Heim- und eine Auswärtspartie. Playoffs wird es 2006 keine geben. Der erste spielt gegen den zweiten der Gesamttabelle um die Bowl. Nach insgesamt 21 Spielen wird am 14.07.2006 der österreichische Staatsmeister feststehen.

Dodge Vikings Vienna
Swarco Raiders Tirol
Cineplexx Blue Devils
Turek Graz Giants
Carinthian Black Lions

Spielplan AFL 2006

25.03. 15:00 Innsbruck, Tivoli, Raiders vs Vikings
02.04. 14:00 Graz, Eggenberg, Giants vs Raiders
02.04. 15:00 Wien, Hohe Warte, Vikings vs Blue Devils
08.04. 15:00 Innsbruck, Tivoli, Raiders vs Black Lions
09.04. 15:00 Wien, Hohe Warte, Vikings vs Giants
15.04. 18:00 Klagenfurt, tba, Black Lions vs Giants
22.04. 18:00 Klagenfurt, tba, Black Lions vs Vikings
30.04. 15:00 Hohenems, Herrenried, Blue Devils vs Black Lions
07.05. 14:00 Graz, Eggenberg, Giants vs Blue Devils
14.05. 15:00 Hohenems, Herrenried, Blue Devils vs Raiders
14.05. 14:00 Graz, Eggenberg, Giants vs Black Lions
20.05. 18:00 Klagenfurt, tba, Black Lions vs Raiders
28.05. 15:00 Hohenems, Herrenried, Blue Devils vs Giants
28.05. 15:00 Wien, Hohe Warte, Vikings vs Raiders
17.06. 17:00 Innsbruck, Tivoli, Raiders vs Giants
18.06. 15:00 Hohenems, Herrenried, Blue Devils vs Vikings
24.06. 17:00 Innsbruck, Tivoli, Raiders vs Blue Devils
24.06. 17:00 Wien, Hohe Warte, Vikings vs Black Lions
01.07. 18:00 Klagenfurt, tba, Black Lions vs Blue Devils
02.07. 14:00 Graz, Eggenberg, Giants vs Vikings
14.07. 19:30 Austrian Bowl XXII AB XXII


Drei neue Teams in der Division I machen aus der zweiten Liga jene mit dem meisten Verkehr. 9 Teams, darunter der Absteiger aus der AFL, die Danube Dragons, wie zwei Aufsteiger aus der Division II, die Swarco Raiders Tirol II und Budapest Wolves, werden um die Silverbowl kämpfen. Das Endspiel findet am 8.7.2006, einen Tag vor dem WM Finale, statt.

Es wird in drei Gruppen gespielt, es gibt direkte Begegnungen innerhalb der Gruppe und auch Interconference Spiele. Am Ende der Saison wird es eine Gesamttabelle geben aus der sich die Playoffs (1. vs 4. und 2. vs 3.) ergeben. Insgesamt werden 30 Partien ausgetragen.

Danube Dragons
St. Pölten Invaders
AFC Rangers

Dodge Vikings II
Budapest Wolves
Baden Bruins

Swarco Raiders Tirol II
Salzburg Bulls
Steelsharks Traun

Spielplan Division I

26.03. 15:00Innsbruck, tba, Raiders II vs Vikings II
08.04. 15:00 Wien, Schmelz, Vikings II vs Wolves
08.04. 16:00 Klosterneuburg, Happyland, Dragons vs Invaders
09.04. 15.00 Innsbruck, tba, Raiders II vs Steelsharks
15.04. 15:00 Salzburg, ASKÖ Maxglan, Bulls vs Bruins
15.04. 14:00 St. Pölten, Anheuser-Busch Field, Invaders vs Rangers
15.04. 15:00 Traun, tba, Steelsharks vs Wolves
22.04. 16:00 Maria Enzersdorf, Südstadt, Rangers vs Bulls
23.04. 15:00 Baden, tba, Bruins vs Vikings II
29.04. 15:00 Wien, Schmelz, Vikings II vs Invaders
29.04. 16:00 Klosterneuburg, Happyland, Dragons vs Steelsharks
29.04. 15:00 Budapest, BW AF Stadium, Wolves vs Bruins
06.05. 15:00 St. Pölten, Anheuser-Busch Field, Invaders vs Dragons
07.05. 15:00 Innsbruck, tba, Raiders II vs Bulls
13.05. 15:00 Traun, tba, Steelsharks vs Raiders II
13.05. 15:00 Budapest, BW AF Stadium, Wolves vs Vikings II
14.05. 15:00 Baden, tba, Bruins vs Rangers
20.05. 16:00 Maria Enzersdorf, Südstadt, Rangers vs Dragons
21.05. 15:00 Salzburg, ASKÖ Maxglan, Bulls vs Raiders II
27.05. 14:00 St. Pölten, Anheuser-Busch Field, Invaders vs Raiders II
27.05. 15:00 Wien, Schmelz, Vikings II vs Bruins
27.05. 16:00 Budapest, BW AF Stadium, Wolves vs Dragons
28.05. 14:00 Salzburg, ASKÖ Maxglan, Bulls vs Steelsharks
03.06. 16:00 Maria Enzersdorf, Südstadt, Rangers vs Invaders
03.06. 15.00 Baden, tba, Bruins vs Wolves
10.06. 16:00 Klosterneuburg, Happyland, Dragons vs Rangers
10.06. tba Traun, tba, Steelsharks vs Bulls
25.06. tba Playoff # 1 vs # 4
25.06. tba Playoff # 2 vs # 3
08.07. tba, Traun Silverbowl Sieger 6228 vs Sieger 6229


Auch die Division II hat erfreuliche drei Neuzugänge zu vermelden. Mit den Gunners geht ein weiteres Team aus Tirol an den Start, die Styrian Stallions und Gmundner Rams sind die Nummer 2 aus der Steiermark bzw. Oberösterreich. Es wird in zwei Gruppen gespielt, Direktbegegnungen und Interconference Spiele. Anders wie in der Division I wird es hier aber keine Gesamttabelle geben. Der Gruppensieger nach dem Grunddurchgang trifft in den Playoffs auf den jeweils Zweiten der anderen Gruppe.

Vienna Knights
Gladiators
Styrian Stallions

Amstetten Thunderbolts
Tirol Gunners
Gmundner Rams

01.04. 18:00 Stallhofen, Freizeitzentrum, Stallions vs Thunder
01.04. 16:00 Gmunden, Voralpenstadion, Rams vs Gunners
01.04. 02.04. Wien, STAW Platz, Knights vs Gladiators
22.04. 16:00 Amstetten, Umdaschstadion, Thunder vs Rams
23.04. tba Hall i. Tirol, Obere Lend, Gunners vs Stallions
23.04. 15:00 Rudersdorf, Sportplatz, Gladiators vs Knights
06.05. 16 Amstetten, Umdaschstadion, Thunder vs Gunners
06.05. 18:00 Wien, STAW Platz, Knights vs Stallions
07.05. 15:00 Rudersdorf, Sportplatz, Gladiators vs Rams
13.05. 16:00 Gmunden, Voralpenstadion, Rams vs Knights
20.05. 21.05. Hall i. Tirol, Obere Lend Gunners vs Thunderbolts
21.05. 15:00 Stallhofen, Freizeitzentrum, Stallions vs Gladiators
04.06. 15:00 Rudersdorf, Sportplatz, Gladiators vs Stallions
03.06. 16:00 Gmunden, Voralpenstadion, Rams vs Thunderbolts
03.06. 18:00. Wien, tba, Knights vs Gunners
17.06. 16:00 Amstetten, Umdaschstadion, Thunderbolts vs Gladiators
17.06. tba Hall i. Tirol, Obere Lend, Gunners vs Rams
18.06. 15:00 Stallhofen, Freizeitzentrum, Stallions vs Knights
01.07. 18:00 Playoff # 1.A vs # 2.B
02.07. 14:00 Playoff # 1.B vs # 2.A
15.07. 16.07. Challenge Bowl Sieger 6319 vs Sieger 6320


Die EFAF hat eine EFL Rangliste veröffentlicht mit den 11 Teilnehmern des Eurobowl Bewerbs 2006. Leider ist diese, wie auch die European Top 20, nicht das Papier Wert auf der sie geschrieben steht, denn man setzt hier (verursacht durch die zweijährige Absenz der deutschen Teams) Stockholm, Moskau und auch das Team aus L’Hospitalet vor die Gegner der heimischen Teams, die Braunschweig Lions und Hamburg Blue Devils. Die Vikings führen die Liste an, die Raiders stehen am 3. Platz, dazwischen die Bergamo Lions.

EFL 2006 / Top 11

1 Dodge Vikings Vienna
2 Bergamo Lions
3 Swarco Raiders Tirol
4 Stockholm Mean Machines
5 Moscow Patriots
6 Pioners L'Hospitalet
7 Braunschweig Lions
8 Hamburg Blue Devils
9 Flash de La Courneuve
10 Seinäjoki Crocodiles
11 Warriors Bologna

Nach welchen Kriterien auch immer diese Liste zustande kam – auch 2006 wir wieder um die Eurobowl gefightet. In vier Gruppen wird der Grunddurchgang (je zwei Matches pro Team) durchgespielt.

Gruppe I
Dodge Vikings Vienna (AUT) (1)
Bologna Warriors (ITA) (11)
Hamburg Blue Devils (GER) (8)

Gruppe II
Bergamo Lions (ITA) (2)
Pioners L´Hospitalet (ESP) (10)
Paris Flash de la Courneuve (FRA) (9)

Gruppe III
Swarco Raiders Tirol (AUT) (3)
Braunschweig Lions (GER) (7)

Group IV
Stockholm Mean Machines (SWE) (4)
Moskau Patriots (RUS) (7)
Seinäjoki Crocodiles (FIN) (10)

Spielplan EFL 2006

22.04. 15:00 Braunschweig, Stadion Salzgittersee, Braunschweig vs Raiders Tirol

05.05. 19:30 Innsbruck, Tivoli Neu, Raiders Tirol vs Braunschweig
06.05. 20:30 Bologna, Campo Bernardi, Bologna vs Vikings
21.05. 15:00 Wien, Hohe Warte, Vikings vs Hamburg
10.06. tba tba, tba, Halbfinale I
11.06. tba tba, tba, Halbfinale II
22/23.07. tba, tba, Eurobowl XX

Nur 14 Spiele gesamt braucht es um den europäischen Meister des American Football zu ermitteln. Zum Titel reichen theoretisch 3 Siege in 4 Matches maximal.


Ein wenig dichter das Programm eine Klasse darunter im EFAF Cup. 15 Teams in 5 Gruppen spielen jeweils ein Match gegeneinander. Die beiden österreichischen Teilnehmer treffen, wie auch in der EFL, auf starke deutsche Teams, die Turek Graz Giants bekommen es mit Berlin Adler und den Prag Lions zu tun, die Cineplexx Blue Devils mit den Stuttgart Scorpions und Winterthur Warriors.

Group A
PA Farnham London Knights (GBR) (13)
Eidsvoll 1814´s (NOR) (17)
Vålerenga Trolls (NOR)

Group B
Elancourt Templiers (FRA) (9)
Zurich Renegades (SUI) (15)
Amsterdam Crusaders (NED)

Group C
Cineplexx Blue Devils (AUT) (11)
Stuttgart Scorpions (GER)
Winterthur Warriors (CH) (16)

Group D
Turek Graz Giants (AUT)
Berlin Adler (GER)
Prague Lions (CZ)

Group E
Marburg Mercenaries (GER) (5)
Aix-en-Provence Argonautes (FRA)
Bolzano Giants (ITA)

09.04. 15:00 Hohenems, Herrenriedstadion, Blue Devils vs Stuttgart Scorpions
22.04. 14:00 Prag, Karlsuniversität, Prag Lions vs Graz Giants
22.04. 17:00 Zürich, tba Winterthur Warriors vs Blue Devils
30.04. 15:00 Graz, Eggenberg, Graz Giants vs Berlin Adler

Die vier besten Gruppensieger haben das Heimrecht im Viertelfinale, der fünfte Gruppensieger und die drei besten Zweitplazierten sind ihre Gegner. Um den EFAF-Cup zu gewinnen muß man also ein Match mehr als in der EFL spielen. Insgesamt kommt es zu 22 europäischen Begegnungen auf diesem Niveau.

Gruppen Phase und Viertelfinale werden zwischen 15.04. und 21.05 ausgespielt.
Semifinale 10./11.06.
EFAF Cup Finale: 08./09.07.

Nützliche Links und verwandte Themen:
Leckerbissen in der EFL
AFBÖ
EFAF

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jetzt steh ich auf der Leitung, tba steht quasi als X, aber welcher Wortlaut verbirgt sich hinter tba?

Anonym hat gesagt…

tba = to be announced

Anonym hat gesagt…

gibts eig auch scho an spielplan oder gruppen beim nachwuchs?oda sag ma mal nur junioren???

Anonym hat gesagt…

is ja erst im jänner ligasitzung

Anonym hat gesagt…

bezüglich nachwuchs ist am 22. Jänner nachwuchssitzung - spielplan für das frühjahr wird's ca. im februar geben (voraussichtlich nur Freundschaftsspiele) und den Spielplan für den Herbst wird's wieder ca. Mitte Mai geben.

Anonym hat gesagt…

Die 3 Heimspiele der Wolves sind ja absolute Kracher

vs Bruins
vs Vikings 2
vs Dragons

Anonym hat gesagt…

welchen hintergrund hat der freitag-termin der AB?
Bitte danke.

Anonym hat gesagt…

@ 20:42


Da an diesem Wochenende auch Fußball -WM ist und man ansonsten sicher mit keiner Aufmerksamkeit der Medien rechnen kann, nehme ich an, dass die Austrian Bowl auf Freitag geschoben wurde!

Anonym hat gesagt…

Friday Night Game! Wie bei uns Juniors halt! Geile Sache!

Anonym hat gesagt…

@ 22:37
Danke aber stimmt nicht. die WM endet eine woche vorher.... Es muss einen anderen Grund geben???

Nichtsdestotrotz: Ein so ein flutlichtspiel hat schon seinen Reiz und das beste daran: Live im "Haupabendprogramm..." ......des TW1 ;-)

Anonym hat gesagt…

live ist besser als auf der Couch zu hocken!