Samstag, Januar 14, 2006

NFL Nacht im ORF-Sport

Am Sonntag überträgt der ORF-Sport erstmals zwei NFL-Viertelfinali (Divisional Playoffs) live auf TW1:

ORF Sport Christopher Ryan Tino von Eckardt Michael Eschlböck
Drei Herren und eine Nacht.
Christopher Ryan, Tino von Eckardt und Michael Eschlböck
Fotos: Walter. H. Reiterer, eurorscg
Zum ersten Mal überträgt der ORF-Sport zwei Viertelfinalspiele ("Divisional Playoffs") der National Football League live auf TW1 (Sonntag ab 18.55 Uhr / Wiederholung ab 0.50 Uhr in ORF1).

In der ersten Partie gastieren die Pittsburgh Steelers nach dem 31:17-Auswärtserfolg gegen die Cincinnati Bengals beim Super-Bowl-Topfavorit, den Indianapolis Colts, die am ersten Playoff-Weekend spielfrei waren.

Match 2 verheißt eine "Abwehrschlacht" zwischen den Chicago Bears und den Carolina Panthers.

Die Colts begannen die Saison mit 13 Siegen in Serie, bis Träume von der zweiten "perfect season" der NFL-Geschichte mit der 17:26-Heimniederlage gegen San Diego und zwei Schlappen an den letzten drei Spieltagen zerplatzten. Dennoch wird das Team mit der besten Bilanz der Regular Season (14-2 Siege) um den zweifachen Liga-MVP Peyton Manning (2003 & 2004) weiterhin favorisiert, zumal die Colts ihren Viertelfinalgegner in Woche 12 der Regular Season mit 26:7 zerlegten – schon der erste Pass von Manning zu Marvin Harrison endete mit einem 80-Yard-Touchdown. Die Steelers begannen Hälfte 2 in ihrer Verzweiflung mit einem (misslungenen) Onside Kick – aber seither hat sich einiges geändert: Pittsburgh ist seit fünf Spielen unbesiegt, und die Defense hat in dieser Phase nur 10 Punkte pro Match zugelassen.

Gespannt kann man auf das Aufeinanderprallen zweier Philosophien sein: die ultraschnelle Colts-Offense mit einem Peyton Manning, der vor dem Snap meist noch die Spielzüge verändert, gegen die unberechenbare "Blitzburgh"-Defense. Der Colts-Angriff benötigt unabhängig vom Spielstand dieselbe Geduld und Balance wie beim Sieg im November, als nie auf's Laufspiel verzichtet wurde, obwohl es anfangs nicht funktionierte.

Match 2 verheißt eine "Abwehrschlacht" zwischen den Chicago Bears und den Carolina Panthers.

Auch diese Begegnung gab es schon in der Regular Season – damals stoppte die beste Defense der Liga, jene der Bears (weniger als 13 Punkte pro Spiel zugelassen!), die Panthers mit 13:3 – dank acht Quarterback Sacks (alle durch die Defensive Line!) und drei Turnovers (zwei Interceptions, eine Fumble Recovery).

Bezeichnend für Chicago's Defense: nicht weniger als vier Verteidiger erhielten bei der Wahl zum "Defensive Player of the Year" Stimmen – und Midlinebacker Brian Urlacher gewann die Wahl.

Trotz allem sehen viele die Bears nur als Außenseiter. Warum? Da spielt natürlich der überragende 23:0-Auswärtssieg beim Playoff-Auftakt gegen die New York Giants eine Rolle – der erste Playoff-"Shutout" eines Auswärtsteams seit 26 Jahren!

Außerdem gilt Carolina zwei Jahre nach der dramatischen Super Bowl-Niederlage (29:32 gegen New England) als routinierter, abgezockter. Das gilt sicher für Head Coach John Fox – obwohl sein Gegenüber Lovie Smith zum Coach des Jahres gewählt wurde. Aber Fox wird zugetraut, die Bears-Abwehr zu knacken: mit Running Back DeShaun Foster (mehr als 300 Yards in den letzten zwei Spielen) und vor allem Super-Receiver Steve Smith (nur 1m75 groß, aber insgesamt 13 Touchdowns). Und Chicago hat seit 12 Jahren kein Playoffspiel gewonnen ...

Nach drei Auswärtssiegen in vier Wild Card Games bleibt die Frage, ob sich die vermeintlich favorisierten Heimteams in den Divisional Playoffs durchsetzen können.

Programm der Divisional Playoffs:
Samstag ab 22.30 Uhr:
Seattle Seahawks (NFC#1) vs Washington Redskins (NFC#6)
Denver Broncos (AFC#2) vs New England Patriots (AFC#4 / Titelverteidiger)
Sonntag ab 19 Uhr (TW1 ab 18.55 Uhr / ORF1 ab 0.50 Uhr im 2-Kanal-Ton):
Indianapolis Colts (AFC#1) vs Pittsburgh Steelers (AFC#6)
ORF-Kommentatoren: Christopher Ryan & Michael Eschlböck
Chicago Bears (NFC#2) vs Carolina Panthers (NFC#5)
ORF-Kommentatoren: Christopher Ryan & Tino von Eckardt

Das weitere NFL-Liveprogramm im ORF-Sport:
Sonntag 22.1.: Conference Finals ab 20.45 Uhr live auf TW1 & ab 23.40 Uhr in ORF1
Sonntag 5.2.: Super Bowl XL (in Detroit) ab 23.35 Uhr live in ORF1

Christopher Ryan

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Endlich wird mal ein Spiel ohne die Patriots übertragen.
Ach was, endlich wird mal überhaupt wieder ein Spiel übertragen!

DANKE, ORF!

Anonym hat gesagt…

Das wird ein langer und genialer Football-ABEND!

Anonym hat gesagt…

COLTS-for Super-Bowl-Champion!:)

Anonym hat gesagt…

Seahawks machen das rennen um die superbowl!!!!

Anonym hat gesagt…

DANKE für die Bears!

Bernhard B. hat gesagt…

a) Danke für die Bears (wie im letzten Post erwähnt)

b) Warum bitte auf TW1?! Ich denke NFL hätte bei WEITEM mehr Potential erstens am ORF und zweitens als Fußball. Zumindest eines der Matches könnte man imho versuchshalber unter dem ORF-Logo laufen lassen..

Anonym hat gesagt…

ihr werdets sehen superbowl steelers redskins

Bernhard B. hat gesagt…

Anm. am Rande: Potential nicht gleich Stellenwert :) Genauso wie ich im Potential österr. Amateurfootballs zu dessen der NFL einen ziemlich riesigen Unterschied sehe =)

amadeus hat gesagt…

Die NFLE hat nach vielfältigen Verhandlungen einen umfangreichen Fernsehvertrag mit der ARD für die Saison 2006 abgeschlossen. Einer der Kernpunkte des Vertrages ist die Live Übertragung des Super Bowl XL am 5.2.06 aus Detroit sowie eine intensive Vorberichterstattung vom weltweit größten Einzelsportereignis.

Dazu wird die ARD mit einem eigenen Produktionsteam in die USA reisen. Als Co Moderator wird der deutschsprachige NFL Spieler Tom Nütten in Detroit vor Ort sein. Im Zuge der Vorberichterstattung wird die ARD auch live von der Super Bowl Party der Frankfurt Galaxy aus der Jahrhunderthalle in Frankfurt berichten.


Diese Meldung ist grad von den Hamburg Sea Devils als News Letter rausgeschickt worden.

Tja so wies ausschaut , kommen die Medien jetzt endlich auch in Deutschland drauf, daß es doch einige footballbegeisterte Zuschauer gibt.

Da kann ich nur immer wieder unseren ORF loben ( was ich auch immer an die Sportredaktion per email mach ) der das schon vor Jahren erkannt hat :-)

Anonym hat gesagt…

Sorry, aber der ORF hat noch selten was erkannt. Und schon gar nicht rechzeitig. Alleine Christopher Ryan als Person (und inzwischen auch ein paar anderen jungen Redakteuren) ist dies zu verdanken!

Anonym hat gesagt…

schade, dass man das nicht früher weiß sonst hätte ich eine Party organisieren können!

Trotzdem: DANKE ORF!

Anonym hat gesagt…

meiner Frau gefällt es nicht besonders aber mir um so mehr! Auch von mir ein großes GRAZIE!

Anonym hat gesagt…

ihr werdets sehen superbowl steelers redskins

das wird wohl nix mehr mit den Redskins... ;-)

Anonym hat gesagt…

weeeeeha steelers! cu next year colts!

superbowl= steelers vs. seahawks!

Anonym hat gesagt…

wie ist denn die emailadresse für footbal beim orf?

Anonym hat gesagt…

football@orf.at

Anonym hat gesagt…

endlich sind die colts draußen haha

Anonym hat gesagt…

erstens eimal ein herzlichen dank an herrn ryan das er sich dafür einsetzt football im österr.fernsehen zu bringen,, aber bitte nicht als kommentator. ich weiß es ist nicht einfach das zu machen, aber wärend eines spieles über draft's zu reden, von denen er wahrscheilich nur übers net bescheid weiß ohne sie je in aktion gesehen hat, für absolut überflüssig. das soll man leute machen lassen die eine ahnung von dem ganzen haben.
trotzem vielen dank das er sich um die österreichische footballfamilie kümmert.

Anonym hat gesagt…

ist eh bald wieder Draft *juhu* Ich tippe übrigens auf A.J. Hawk als 1st overall!

Anonym hat gesagt…

ich hoffe ich löse hier nicht eine schmutzküble-kampagne aus aber aus objetiver sicht sind die kommentare des T.v.E. eine Wohltat gegenüber C.R. und M.E.

Problematisch ist nur dass C.d.R. auch fachlich mitreden möchte statt sich aufs kommentieren des Spielverlaufs zurückzuziehen.

Wenn die beiden Rollen nach Vorbild amerikanischer Fernsehstationen noch besser getrennt werden Spielverlaufsanalyse vs. fachliche Kommentare könnten C.R. und T.v.E. ein ganz starkes Team werden.

(P.S.: T.v.E. ist auch der einzige der 3 der Erklärungen "neueinsteiger-gerecht" bringt).

P.S.:
Frage an Radio Erewan: Wie waren eigentlich die Einschaltquoten? Die von C.R. angesprochene "mailflut" lässt gutes hoffen?

amadeus hat gesagt…

ja bitte Walter mach Dich schlau , die Einschaltquoten wären wirklich interessant ....

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Ich fand die Übertragung am letzten Wochenende genial. Obwohl ich Premiere hab seh ich die NFL immer am ORF wenns geht, weil der Kommentar einfach besser ist. Weiter so Herr Ryan & Co.

Auf einen spannenden Championship Sunday!!!

TOM

Anonym hat gesagt…

Cool site! iCheck out mine if you want.

Anonym hat gesagt…

Cool site! iCheck out mine if you want.