Freitag, Januar 20, 2006

Teletest erfolgreich

Gute Mediendaten für die Divisional Playoffs

ORF SportVorigen Sonntag zeigte der ORF Sport auf TW1 erstmals die NFL Viertelfinali live und von 00.50h bis 5.00h die Zusammenfassung der beiden Sonntagsspiele. Der Erstversuch war ein voller Erfolg und lockte bis zu 100.000 Seher vor die Glotze.

Hauptverantwortlich für die hohen Zuschauerzahlen, neben der „braven Ankündigungen auf Football-Austria.com“ (C.Ryan), war sicher der unglaublich spannende Verlauf der Partie zwischen Indianapolis und Pittsburgh. Die Colts und die Steelers lieferten sich eine sehenswerte „Schlacht“, quasi ein Football Schmankerl, welches heute bereits Klassiker Status genießt und scheinbar nicht nur eingefleischte Fans begeistern konnte.

Dazu Co-Moderator Michael Eschlböck: „Wir kamen mit dem Lesen der E-Mails nicht mehr nach (Anm.: 340 Mails gingen während der Live Übertragung ein) und es war offensichtlich, dass viele der Zusendungen von Leuten stammen, welche keine ausgesuchten Footballfans bis zu dem Zeitpunkt waren. Das freut mich persönlich ungemein, da wir an dem Abend sicher einige neue Fans gewinnen konnten. Etliche bemerkten beim Zappen, dass sich hier etwas Besonderes tut und blieben hängen. Das ist einfach nur toll!“

Tatsächlich spiegelt sich Eschlböcks subjektiver Eindruck nun auch in den Kennzahlen wider.

Von TW1 gibt es keine gesicherten Mediendaten, allerdings Hochrechnungen auf Basis kulminierter und regionaler Zahlen. Aus dem TW1 Umfeld vernimmt man einen Schnitt von 75.000 mit Spitzen um die 100.000 Seher während der Live Übertragung. Das sind im Vergleich zu anderen Sportsendungen auf dem Sender sehr gute Werte.

Dass dabei nicht nur der Wunsch Vater der Statistik war beweisen nun Berechnungen von Teletest / GfK. Die Zusammenfassung der ersten Partie auf ORF 1 (ab. 00.50h) sahen 76.000 Personen (Marktanteil 26%), das zweite Match (Chicago vs Carolina ab 3.00h) wollten immerhin noch 45.000 Leute sehen, was einem Marktanteil von 31% entspricht.

Das sollte nicht nur den Footballförderer und Fantasy Guru a.D. Christopher Ryan freuen, sondern könnte auch den ORF auf den Gedanken bringen das Angebot im kommenden Jahr noch auszuweiten. Mehr Appetit auf Football, nach diesen sehr schönen Kennzahlen, sollte auch der Mobilfunkbetreiber und Hauptsponsor ONE bekommen, da neben der guten Einschaltquoten auch Spots zur besten Zeit (Skirennen) laufen.


Gut zu wissen:
Der 1958 in Toronto (CAN) geborene Christopher D. Ryan ist seit 1977 (mit einer zweijährigen Unterbrechung 89-91 bei Eurosport) für die ORF Sportredaktion tätig. Neben Football gilt seine Leidenschaft dem Triathlon (Ironman) und den nordischen Sportarten (Biathlon, Sprunglauf, Langlauf, Kombi). Neben Ryan und dem US-Korrespondenten Hanno Settele ist auch eines der bekanntesten Gesichter des ORF Sports ein deklarierter Footballfan - Robert Seeger.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wofür steht eigentlich das "D" bei Christopher D. Ryan?

Anonym hat gesagt…

freut mich sehr, dass die NFL Bericht Erstattung so ein Erfolg ist.

Anonym hat gesagt…

in welchem Cannel gibt es noch mal die Pornos???


d wie Dumpfbacke
d wie Dampfplauderer
d wie defense
d wie Dackel
d wie Do schau her
d wie Donald Duck
d wie DAgobert

such dir was aus

Anonym hat gesagt…

david ... du dünnbrettbohrer

Anonym hat gesagt…

kann mir ein TV-Insider sagen obs auch mitgezählt wird wenn man nicht vor der Glotze hockt sondern den Video laufen lässt?

Ich kann die 45k um 3h früh sonst kaum glauben....

Anonym hat gesagt…

Man muß nicht alles glauben was stimmt. Man ist schließlicch Österreicher.

Anonym hat gesagt…

und wahrlich ich sage euch
es wird wenn nicht bald aber dann doch anders werden

Anonym hat gesagt…

Ob Videoaufnahmen in diesen Zahlen vorhanden sind, weiß ich nicht. Ich habe aber einmal irgendwo gelesen, daß bei diesem Teletest-Verfahren (ausgewählte Haushalte haben ein Gerät, welches aufzeichnet, was wann gesehen wird) auch Videoaufnahmen berücksichtight werden.

Anonym hat gesagt…

@ 15h03: senks, ja dann glaub ich die 45k

@ 10h15: liest du Krone? "Die Presse lügt nie".... Man ist ja schließlich Österreicher.... :-)