Sonntag, Januar 22, 2006

Unaufgeregte Sitzung

AFBÖ Generalversammlung in Graz

Christoph Piringer
Prüft die Rechnungen im AFBÖ: Christoph Piringer
Foto: Walter H. Reiterer
Explizit harmonisch verlief die jährliche Generalversammlung des American Football Bund Österreich (AFBÖ) in Graz. Alle Funktionäre wurden in ihrer Funktion bestätigt oder mit großer Mehrheit neu gewählt. Bezüglich der kommenden Importregelung konnte ein weitgehender Konsens erzielt werden. Wenig überraschend auch die Nachbesetzung im Strafsenat, wo Dr. Armin Karisch (Giants) den ausgeschiedenen Dr. Stefan Herdey folgen wird. Einen gewissen „Aha-Effekt“ beinhaltet jedoch hat die Inthronisierung eines Rechnungsprüfers im AFBÖ.

Alles beim Alten auf den ersten Blick. Auch auf den Zweiten. Michael Eschlböck bleibt Präsident – der Vorstand verändert sich auf keiner Position. Im Strafsenat ersetzt ein Anwalt einen Anderen und so richtig neu ist nur die (eben auch neu geschaffene) Position eines Rechnungsprüfers. Der Name des Einsteigers ist dann doch eine kleine Überraschung. Christoph Piringer, Versicherungskaufmann, Geschäftsmann und Präsident der Cineplexx Blue Devils wird in Zukunft diese Funktion im Verband übernehmen.

In der Wettspielordnung (WSO) wurden „einige kleinere Modifikationen“ vorgenommen, so Präsident Michael Eschlböck, welche demnächst veröffentlicht werden.

Bezüglich der Importregelung für 2007 konnte ebenfalls eine weitgehende Einigung erzielt werden,
insofern, als man diese (Beschränkung) prinzipiell allerseits haben will. Auch die dazugehörige Neutralisierungskommission. Wie und in welcher Form will man in den kommenden Monaten festlegen. Es könnte, wie bereits in der Division I, auf ein Gentleman Agreement hinauslaufen.

Heute Sonntag findet die Nachwuchssitzung in Graz statt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

naja - gewohnt halbherzig recherchiert: die Position des Rechnungsprüfers wurde nicht neu geschaffen -nein - auch nicht neu erfunden - die gibt es wohl, seit es Vereine, also auch den AFBÖ, gibt. Lediglich ist ein Rechnungsprüfer der bisherigen beiden ausgeschieden und man hat einen neuen gebraucht und was liegt da näher, als einen zu nehmen, der dem AFBÖ eher kritisch gegenüber steht.

Anonym hat gesagt…

Die „einige kleinere Modifikationen“ wurden gestern (Samstag) in den Statuten vorgenommen. Das mit der WSO war erst heute und die Änderungen betreffen nur den Nachwuchs.

Anonym hat gesagt…

naja - gewohnt halbherzig recherchiert

Wieso liest du es dann?
Im übrigen würde mich interessieren wer der Vorgänger des jetzigen Rechnungsprüfers egwesen sein soll?

Anonym hat gesagt…

Wie immer posten die Schwammerln zuerst.

Anonym hat gesagt…

bisher waren's christian fuczik (ein Football-"urgestein" von den Ducks und später Rangers) und Günther Bangratz aus Innsbruck (Raiders) - einer der beiden ist aus zeitlichen Gründen zurückgetreten. Und jeder Verein, bei dem Finanzen im Spiel sind, für die ein Vorstand verantwortlich ist, braucht nun mal Rechnungsprüfer - das wiederum ist in den jeweiligen Statuen nachzulesen.

Anonym hat gesagt…

und Günther Bangratz ist nicht mehr dabei.

Ist ja fast wie bei Mircosoft: es wird ein Artikel veröffentlicht und die Leser ergänzen die Informationen.

Anonym hat gesagt…

vielleicht ist noch ganz interessant, dass ein gewisser Hr. Raabe bei der Abstimmung eine knappe Mehrheit von 33 zu 31 oder so bekommen hat....
woran liegt das ??

und das gewisse Leute, die eigentlich nach Amerika ausgewandert sind (und den eigenen Verein ziemlich hängen gelassen haben...) plötzlich wieder ganz große Töne spucken ....

Anonym hat gesagt…

töne spucken? wie soll man sich das denn vorstellen werter vorposter?

Anonym hat gesagt…

charly enos ist ein BLUE DEVIL!!!!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

lance gustafson auch!

Anonym hat gesagt…

auch Olson ist ein Devil

Anonym hat gesagt…

der wurm und smythe fallen ebenfalls dem Gruppenzwang zum Opfer.

Anonym hat gesagt…

ich will auch ein devil sein!!!

Anonym hat gesagt…

Ich lieber nicht...