Samstag, Februar 25, 2006

Hohenems holt Top Quarterback

ASU Mann Brashears wird Spielmacher der Blue Devils

Gary Brashears
It's Great Gary not Big Ben. Gary Brashears ist der neue QB der Blue Devils.
Courtesy: Blue Devils
Der Trend zur Verpflichtung von Quarterbacks aus „unteren Ligen“ hält ungebrochen an. Nachdem die Dodge Vikings sich mit Toby Henry einen Nobody aus der zweiten deutschen Bundesliga angelten, holen sich die Blue Devils ebenfalls einen Mann der Klasse II. Allerdings nicht aus jener Deutschlands, sondern aus der Southwestern Athletic, kurz SWAC Conference (NCAA Division Iaa) in den Staaten. Der ehemalige Spielmacher der ASU Hornets wird in der kommenden Saison die Bälle in Hohenems verteilen. Gary Brashears gilt schon seit seiner High School Zeit als Spitzenmann. Mit 1,97m und 105 Kilo holt man zudem einen stattlichen Athleten nach Vorarlberg.

Brashears ist 26 Jahre alt und wurde in Dallas (TX) geboren. In den Jahren 1997 und 1998 war der Starting QB der Clarksville Highschool in Arkansas, erzielte dabei 32 Touchdowns und avancierte in den lokalen Medien zum Halbgott ( Parade All-America, Superprep All-America, Prepstar All-America, Top 50 USA Today All-Americans), was seine Schule prompt dazu veranlasste die Nummer 2 auf Grund seiner Verdienste nicht mehr weiterzugeben.

1999 wurde er von der University of Arkansas verpflichtet und verwies bei diversen Talent Scout Rankings die heutigen NFL QB’s Eli Manning (NY Giants) und Chris Simms (Tampa Bay Buccaneers) auf die Plätze. Bereits im ersten College Jahr spielte er als „true freshman“. Seiner Karriere nicht gerade förderlich war der Legende nach der ehrgeizige Vater, der immer wieder und vehement mehr Spielzeit für den Sohnemann bei den Coaches einforderte und sich dabei kalten Schultern im Multipack holte. Bergab ging es mit dem Jungen trotzdem nie.

Nach einem Zwischenstopp beim Coffeyville Community College 2001, wurde er 2002 von der Alabama State University unter Vertrag genommen für die er bis zur Saison 2004/2005 am Feld stand.

Gary Brashears Ron Anzevino
Ron Anzevino (l) ist nicht klein. Der andere (Gary Brashears) nur ziemlich groß.
Foto: Blue Devils
Blue Devils Headcoach Ron Anzevino über Brashears: „Gary ist ein "Big-Time" QB mit allen Werkzeugen ausgestattet. Er ist mit seinen 1.96m extrem schnell, wendig und wird für uns das Kommando auf dem Feld übernehmen. Außerdem verfügt er über einen irren starken Arm. Gary ist der Prototyp eines NFL QB´s. Im Jahr 1999 (gleich nach der Highschool) wurde er noch vor Spielern wie Eli Manning und Chris Simms (zwei Spieler die nun in der NFL spielen) gehandelt. Wir haben große Erwartungen in Gary und sind überzeugt, dass er mit unseren Receivern und Runningbacks äußerst gut zusammen arbeiten wird.“

Steckbrief Gary Brashears
Geboren am 16.10.80 in Dallas (TX)
Familie: Drei Brüder und eine Schwester, (1. Bruder - spielt Basketball in Albeline; Texas, 2. Bruder - John Football. Pittsburgh State; 3. Bruder-Jimmy 2-Time Arkansas Boxing Gold Glove Champion), (Schwester - Reta- Doktor in Ashville, North Carolina)
Eltern: Gary SR. & Christine leben in Clarksville, Arkansas

1997-1998
2 year starter at Clarksville High School, Clarksville, AR
Over 2500 yards passing with 32 touchdowns.
Parade All-America
Superprep All-America
Prepstar All-America
Top 50 USA Today All-Americans

1999
Signed with University Of Arkansas
spiete bereiits im ersten Jahr zwei Spiele as a true freshma

2000
Clarksville High School: Sein Jersey mit der Nummer 2 wird aufgrund seiner Verdienste nicht mehr weitergegeben

2001
Transferred to Coffeyville Community College
Redshirt year

2002-2004
Signed with Alabama State
MVP of River City Classic vs. Tennessee Chatanooga

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gratulation an die Gsiberger. Wird sicherlich ur spannend in der AFL. Freue mich schon auf ein paar geile Games.

Anonym hat gesagt…

ich frage mich warum jemand mit solchen Auszeichnungen und den Maßen ned in die NFL kommt oder zumindest in ein Practice Squad? Weiss da jemand mehr?

Anonym hat gesagt…

So viele Fragen ja. Wie kommt zum Beispiel ein QB der vor kurzem noch auf einem Rübenackern bei XY Longhorns aus der 2. dt. Bubdelsiga nicht zum Maisfeld AC, sondern zum regierenden Eurobowl Champion? Die Wege des Herrn sind unergründlich.

Anonym hat gesagt…

wiso bezeichnest du den Sportplatz als Rübenacker?

Anonym hat gesagt…

aus den unteren Ligen??? ASU ist zumindest in der SWAC, andere bringen QBs aus DII oder DIII. also, guter fang devils

Anonym hat gesagt…

@ 26 Februar, 2006 01:41

Weil so ziemlich jedes 2. Bundesligateam reichen würde um euch (abgesehen von Raiders & Vikings) gehörig Schwierigkeiten auf dem Feld zu bereiten... darum!

Anonym hat gesagt…

als gelernter österreichischer nörgler sage ich:
irgendwas ist da faul.

die referenzen sind zu gut als dass er sich das antut plötzlich in einem kleinen, unbekannten land am anderen ende der welt auf die road of no return einzubiegen.

was ist mit der CFL? was ist mir der A(rena)FL? Warum nicht NFLE?
Warum nicht practise squad der NFL?

Irgendwas stimmt da nicht.

klingt nach ".....wurde mit sofortiger Wirkung aufgrund disziplinärer Verfehlungen entlassen....."

is ja grad modern bei uns....

Anonym hat gesagt…

@8.46: So ein Blödsinn. Sieht so aus als hättest Du keine Ahnung von Football.

Die AFL ob man es glaubt oder nicht gehört mittlerweilen zu einer der besten Non Profi Ligen.

1. NFL
2. CFL (für viele Spieler nicht erstrebenswert)
3. NFLE (nur über NFL für einen Ami erreichbar)
4. AFL und GFL
5. Arena Football (hassen viele Spieler aufgrund der kaputten Knie die Du nach einer Saison hast)

.....

Anonym hat gesagt…

aus den unteren Ligen??? ASU ist zumindest in der SWAC, andere bringen QBs aus DII oder DIII. also, guter fang devils

Immer wieder göttlich, dass es Leute hier gibt, die derart erbärmlich dumm sind, dass sie die Artikel nicht kapieren, gleichzeitig einen Mitteiluingsdrang verspüren der seinesgleichen sucht.

Anonym hat gesagt…

Die Darstellung ist meiner Meinung nach doch etwas geschönt. Wenn alles perfekt verläuft transferiere ich nicht von einem Top-Division I-A College wie Arkansas zu einem Community College. Das soll keinesfalls heissen, dass dieser Spieler nicht eine Topverstärkung ist, das erklärt lediglich warum er es nicht in die NFL geschafft hat. Transfers sind auf College-Level zimelich untypisch und passieren nur dann wenn es Probleme gibt oder nach sehr guten Leistungen in einem Junior College. Probleme heisst aber auch nicht unbedingt, dass der Spieler dafür verantwortlich sein muss, aber irgendetwas hat einfach nicht gepasst. Was es war? Keine Ahnung!

Anonym hat gesagt…

Steht doch im Artikel. Sein Vater hat sich mit den Coaches verkracht weil die ihn in seinem Freshman Year nicht immer starten liesen. Was zwar logisch gewesen wäre aber eben für den ehrgeizigen Vater nicht genug war. Danach verkrachte sich Gary mit seinem Vater und .....

Anonym hat gesagt…

Wie sagte ein alter Trainer immer so treffend: "Es gibt immer einen Grund warum diese Leute in Amerika NICHT mehr spielen..."

Was nicht heissen soll dass der Typ schlecht ist!

Anonym hat gesagt…

ich möchte bitte mehr über Arena Football wissen???

habe noch nie davon gehört und was hat es mit den knien auf sich??? spezielle cut - block rules???

zeb28 hat gesagt…

Siehe unter www.arenafootball.com, im Menü unter "Fan Zone" - "AFL 101"
Gespielt wird mit verkleinerter Mannschaft auf verkleinertem Feld in Hallen (nicht Domes wie die NFL), daher immer auf (ziemlich hartem) Kunstrasen. Denk an den ehemaligen Belag auf der Schmelz.

6 Spieler pro Team spielen Offense UND Defense, diese können auch nur 1mal pro Quarter ausgetauscht werden.

Kann eine ziemliche Knochenmühle sein, wenn mann nicht QB, K oder ein "Specialist" ist.

Anonym hat gesagt…

von 8h46 an 10h07:

danke, mit deinem ranking disqualifizierst du dich selbst.

ArenaFootball UNTER europäischen Amateurfootball zu setzen zeigt das du ein ahnungsloser bist.

AFL und GFL auf eine Stufe zu heben ist lieb.

Und eines vergisst du ganz: money makes the world go around.

es ist nicht stimmig dass ein all-american in eine europäische amateurliga geht. Das bedeutet nicht dass er nicht gut sein kann. Aber "verhaltensauffällig" ist das schon. Denn der Weg nach Österreich (Du scheinst ja nicht mal zu wissen dass die "richtige" AFL nicht in Österreich gespielt wird) ist nichts anderes als das Ende aller Karriereträume des Herrn All-American.

mfg
einer der im gegensatz zu dir ahnung hat.

Anonym hat gesagt…

Mein werter Vorposter, es gibt auch bei Arena Football grosse Unterschiede und auch innerhalb der Teams werden von fast nichts bis ganz nette Sümmchen für Spielergehälter bezahlt.

Es gibt allerdings viele Spieler in den USA die Angagements in Europa der Arena F. vorziehen.

Anonym hat gesagt…

Bite ersteinmal rechtschreibung lernen..."angagement" lol
GFL und AFL auf einer Stufe zeigt schon allein wieviel ahnung du hast LOL

Anonym hat gesagt…

Ich habe heute ein wenig im Internet über den Typen geforscht, konnte aber nicht rausfinden, warum aus ihm nicht mehr geworden ist. Ich habe nur gelesen, daß er einmal plötzlich ein Trainingscamp verlassen hat, weil es ihm zu hart war. Auch nicht die richtige Einstellung, vor allem, wenn du QB bist.

Anonym hat gesagt…

Warum sollten GFL und A(ustrian)FL nicht auf einer Stufe stehen?

Anonym hat gesagt…

weils im schnitt wesentlich besser san, wie man heuer schmerzvoll erkennen wird müssen. Ausnahmen bestätigen lediglich die Regel.

Anonym hat gesagt…

"Bite ersteinmal rechtschreibung lernen..."angagement" lol
GFL und AFL auf einer Stufe zeigt schon allein wieviel ahnung du hast LOL"

Bitte mit doppel T und Rechtschreibung gross geschrieben. So viel zum Thema...

Anonym hat gesagt…

Die ArenaFootball League ist aber im Gegensatz zu der AFL für viele ein Sprungbrett in die NFL

Anonym hat gesagt…

Kann mir mal jemand erklären was "Redshirt year" bedeutet? Danke

Anonym hat gesagt…

Red Shirt: Man ist am College 4 Jahre spielberechtigt... Man hat aber die Möglichkeit ein Red Shirt zu nehmen in welchem man zwar bei der Mannschaft aber nicht spielberechtigt ist... Dieses Red Shirt Jahr zählt NICHT zu den 4 Jahren die man spielberechtigt wäre.
Oft gebraucht bei Freshmen die man im ersten Jahr mittrainieren lässt, aber sie mit einem Red Shirt versieht, so verlieren sie durch dieses Lehrjahr kein Jahr der Spielberechtigung. Geht auch aus medizinischen Gründen. Bitte!

Anonym hat gesagt…

denke dass ausser wien und innsbruck im augenblick kein AFL team in der GFL eine chance hätte

Anonym hat gesagt…

in einem monat wissen wir mehr!