Freitag, Februar 03, 2006

Präsidentenlos

AFL Verein sucht Vorstandsvorsitzende(n)

Giants Präsidentenlos
Wer will den Hut des Präsidenten?
Foto: picsbox
Ihr Profil: Weiblich oder männlich, charismatisch und vermögend, lieber mit weitreichenden Beziehungen als mit enganliegenden Anzügen ausgestattet. Bitte keine Quengler, Nervensägen oder Tagträumer. Personen mit Sponsor im Gepäck werden bevorzugt behandelt.
Geboten wird: einen Präsidententitel in einem Team aus jungen und alten Enthusiasten, die wieder dorthin wollen, wo sie früher mal waren. Begleiten Sie uns auf unserem Weg nach oben? Dann melden sie sich unter…

Hört sich an wie ein Scherz? Ist auch (fast) einer. Bei der ordentlichen Generalversammlung der Turek Graz Giants am vergangenen Sonntag ist dem Verein der Präsident „abhanden“ gekommen. Ing. Gerhard Grassegger, Vater der beiden Spieler Martin und Phillip, hat sich als solcher nämlich zurückgezogen. In Graz ist seither (vorerst?) eine kollektive Verstummung eingekehrt. Noch kein Wort darüber auf der offiziellen Homepage, auch keine Pressemeldung wurde in der causa raus geschossen. Nicht mal ein Mucks von den in der Regel sehr gut informierten g-freakzzz ist zu hören. Wobei die ganz genau wissen was gespielt wurde. In deren Forum herrscht sprichwörtlich die Ruhe vor dem Sturm.

Worauf man bei den Giants seit 5 Tagen wartet ist nur mehr als mysteriös zu bezeichnen. Auf Godot? Auf besseres Wetter? Darauf, dass einer kommt und den Schaden repariert bevor er entdeckt wird?

Für die Giants ist „alles im Lot“ und das überrascht dann umso mehr. Der Abgang Grasseggers war „lange schon geplant“, so deren General Manager Stefan Schubert. Wenn der Plan angeblich auch ein langer ist, so endete er scheinbar aber am 29. Jänner. Oder war das Schweigen danach auch Teil des Plans?

So seltsam der Umgang mit dem Abgang sind auch die Begleitumstände. Warum geht Grassegger eigentlich? Da hört man er sei ja noch gar nicht „ganz“ gegangen, sondern irgendwie eh noch da. Zumindest im Hintergrund bleibe er „noch einige Zeit“ vorhanden und damit auch seinen eingegangenen Verpflichtungen dem Verein gegenüber verbunden. Offiziell ist er aber nicht mehr Präsident. Begründet wird die Sache gar nicht, denn offiziell hat man ja noch nicht mal was dazu gesagt. Das öffnet viel Raum für Spekulationen. Grassegger hat gegenüber Vereinsmitgliedern und Managern immer gerne den Eindruck erweckt voll motiviert und bei der Sache zu sein. Tatsächlich hat er seit seinem Amtsantritt des Öfteren versucht den Präsidentenhut anderen aufzusetzen, eine fast lästig wirkende Aufgabe elegant und zur Gänze weiterzugeben. Grund dafür dürften Unvereinbarkeiten zwischen seiner Aufgabe bei den Giants und seinem Job bei der Firma Alpine gewesen sein. Das scheint auch der plausibelste Rücktrittsgrund jetzt zu sein.

Nur gut im Sponsor eliminieren?
Eine „Glanzleistung“ des gesamten Vorstandes der vergangenen Wochen war jedenfalls die sukzessive Demontage eines potentiellen Geldgebers, an der Grassegger ebenfalls beteiligt war. Dieser nunmehrige Ex-Sponsor wollte von den Grazern das Zugeständnis, dass sie in der heurigen Saison mit mindestens 6 US-Imports spielen werden. Dafür hätte man dem Verein einige Heimspiele abgekauft und sie mit Medienpartnerschaften auf breiter Basis beworben. Auch Geld wäre bzw. ist bereits geflossen. Auf E-Mails und Anrufe habe man laut jenen aber nie reagiert. Es gab ein einziges Gespräch mit Grassegger, wo er sein Präsidentenamt angeboten hätte (?), danach wäre Funkstille gewesen. Auf das Drängen reagierte man schlussendlich mit der schnoddrigen Ansage, dass die Graz Giants sich nicht mit Ultimaten konfrontieren lassen und zeigte damit die kalte Schulter. Daraufhin zog sich der Sponsor zurück.

Stefan Schubert bezeichnet den Vorfall als „halb so wild“, alle werden sich wieder beruhigen und die Wogen sich glätten. Außerdem würde man die Forderung nach 6 US Spielern höchstwahrscheinlich so oder so erfüllen. Schriftlich bekäme das aber keiner. Scheinbar auch der nicht, der es bezahlen soll. Die andere Seite sieht den „Vorfall“ allerdings ganz anders. Die Sache sei erledigt, die Giants dafür „noch nicht reif“, man wird sich anderen Teams zuwenden.

Das alles passierte keine zwei Wochen bevor der Präsident bei der Generalversammlung den Hut nahm wozu dem Verein bis heute die Worte fehlen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jetzt hab ich echt eine Zeit lang das gefühl gehabt, es tut sich auf wirtschaftlicher und vereinsleitungs-technischer seite was bei den grazern und dann muß ich sowas lesen... Shame on you!

Ich bin sicher das ihr (giants) die ersten seit, die sich fürchterlich drüber aufregen wenn jetzt ein anderes team die fette kohle, die besseren imports und somit auch die siege einfährt und grazer football im endeffekt wieder im mittelklassesumpf versinkt!! Wär schade drum, aber wir werden ja schon bald sehen, wie´s weitergeht

Ein Grazer Fan

Anonym hat gesagt…

Ich bin sicher das ihr (giants) die ersten seit, die sich fürchterlich drüber aufregen wenn jetzt ein anderes team die fette kohle, die besseren imports und somit auch die siege einfährt und grazer football im endeffekt wieder im mittelklassesumpf versinkt!!

Werden Sie nicht, denn das Geld wandert ins Ausland.

Anonym hat gesagt…

mah leitln was tuats denn do? ihr müsst es doch sagen was los ist wenn der präsi geht. mich würd interessieren seit wann der reiterer das weiss. sicher schon seit dem tag an dems passiert ist. 5 tage vorspriung ist aber echt reichlich. der dürfte euch zu lieb haben.

Kelly, Houston hat gesagt…

Ist es tatsächlich so eine Tragödie, wenn ein Präsident sein Amt zurücklegt. Die Geschäfte bei einem großen Verein wie den Giants wird wohl der GM führen, oder? Jedenfalls ist es bei den anderen großen Vereinen bzw Verbänden, die ich kenne so, dass der Präsident eine sagen wir mal honorige Persönlichkeit mit Einfluß auf Politik und Wirtschaft ist, ohne sich viel in das Tagesgeschäft einzumischen. Walter bitte berichtige mich sofort, falls mein posting absoluten BS darstellt. Kelly from Houston

Einer ders wissen muß... hat gesagt…

Der Sponsor ist den Giants nicht abhanden gekommen, es gibt ihn noch und er wird auch seine für 2006 übernommenen Verpflichtungen erfüllen. Die Giants, welche auch heute noch ein ausgezeichnetes österreichisches Kernteam haben, werden - gestärkt durch ausgewählte und erstklassige Imports - leistungsmäßig deutlich über 2005 zu liegen kommen und mit den zu erwartenden guten Leistungen die Attraktivität der heurigen AFL erhöhen. Schade ist nur, daß das mittelfristige Konzept vom geschiedenen Präsidenten + Vorstand nicht mitgetragen wurde. Daher werden - wie ein Vorposter richtig getippt hate - für Graz reservierte Mittel im kommenden Jahr (2007) aller Voraussicht nach außerhalb Österreichs eingesetzt. Nichtsdestotrotz ist der Abwärtstrend bei den Giants im Jubiläumsjahr nun vorerst mal gestoppt und das ist immerhin etwas wert. Ich freue mich auf eine spannende Saison.

Anonym hat gesagt…

wie der zeiger einer uhr wiederholen sich versäumnisse und fehler. die hoffnung daß die fehler der früheren two-man show mit den neuen gesichtern vergangenheit sind hat sich gerade aufgelöst.

Anonym hat gesagt…

Der Sponsor ist den Giants nicht abhanden gekommen, es gibt ihn noch und er wird auch seine für 2006 übernommenen Verpflichtungen erfüllen.

Träum weiter von heissen Himbeeren.

Anonym hat gesagt…

*Der Sponsor ist den Giants nicht abhanden gekommen*

entweder das was in artikel steht ist erstunken und erlogen (wovon ich nicht ausgehe) oder du bist nicht auf der höhe des geschehens (was ich viel eher glaube).
es gibt keine pr aktion mehr für die heimmatches von der seite. es gibt auch keine medienkooperationen mehr ausser eure lamer fädeln diese selber ein. das werden die trüben tassen aber icht hinbekommen.
was es gab war ein onkel der einmal geld abgeliefert hat. danach habt ihr die vorm kopf gestossen und jetzt sind sie wieder weg. bitte deingend aufzuwachen!!! danke.

Anonym hat gesagt…

Da sind wir wieder am Boden der Realität gelandet nach dem kurzzeitigen Höhenflug, was? Hätte mich auch gewundert wenn es anders gekommen wäre bei der Tradition von Blind- und Taubheit in Graz. Die Giants sind eben ein Garant für Stillstand, nur nicht so konsequent wie die Dragons die sich gleich und freiwillig in die zweite Liga vertschüssen wo sie auch hingehören.

Beruhigend und beängstigend für die anderen Vereine zu gleich. DIe Giants sind weiterhin Statisten (beruhigend) aber wie lange noch in der AFL? (beunruhigend). Der Sponsor muß ja ganzschön blauäugig gewesen sein.

Es ist nicht mehr passiert als dass sie einen Fanclub haben der ein paar Flash Filmchen produziert hat. Vikings light in Blau Gelb und mit der Haltwetszeit eines Schmetterlings. Baba große Giants Zukunft.

Anonym hat gesagt…

Aber vielleicht lernt auch der Herr Redakteur einmals was daraus.

Gross rausposaunte Dinge (nämlich den Artikel von einigen Wochen in dem die tolle tolle Giants-Zukunfts beschreiben wurde oder das glorifizieren der peinlichen, sinn- und ziellosen fusionitis in kärnten vor enigen Monaten) vielleicht weniger gross rausposaunen um diese dann nicht kleinklaut neu "umschreiben" zu müssen (Graz, Kärnten....)

"Gut informiert sein" muss nicht immer "RICHTIG informiert sein" bedeuten.....

würd dieser an und für sich sehr informativen seite ganz gut tun....

Anonym hat gesagt…

sind wir doch froh, dass walter immer alles was er aufschnappt berichtet. sonst hätten wir in der woche vielleicht einen neuen artikel zu lesen.

dass es nicht einfach ist einen guten präsi zu finden ist auch klar. ich hoff, dass die grazer mit einer jetzt erst recht einstellung richtig gas geben. ein wikinger

Anonym hat gesagt…

War dieser Präsident nicht jener der der grösste Verfechter der neuen Ímportregel? War das seine einzige gloreiche Tat diese zu forcieren? Genau solche 2 Monatspräsis brauchen wir. Super Job Mr. Grassegger!!

Anonym hat gesagt…

Vollgas für die Giants- egal was kommt!

Ein Spieler

Anonym hat gesagt…

@ 9h24:
ich meinte ja nocht dass er nichts schreiben soll aber es ist schon auffällig dass er oft zu unkritisch reflextiert was ihm irgendein seiner football-habschis (und wahrlich, seine kontakte in die szene sind offenbar perfekt) steckt.

Ein wenig mehr distanz täte gut.

Anonym hat gesagt…

Ich finds schon genial wie man aus Spekulationen und Berichten eines dritten gleich den untergang eines Teams herauslesen kann.

Bevor ihr euch groß Sorgen um die Graz Giants schaut mal was sie in der Saison zeigen werden. Wenn diese nicht nach eurem Gemüt ist dann mault aber nicht schon für wem eine Beerdigung herichten den ihr noch nicht mal gesehen habt.

Mfg Rantanplan

Anonym hat gesagt…

Wenn ich jetzt eins und eins zusammenzähle schauts so aus, dass Grassegger und Co. mit ihrer unbeschreiblichen Arroganz und Kurzsichtigkeit nach Herdey auch Dielacher verjagd haben.
Dieser investiert nun sein Geld (rund 30-50k) wahrscheinlich in das neue Team in Zagreb statt in die Giants.
Am Ende dieser Schmierenoper steht dann ein beleidigter (Ex?) Präsident der das Handtuch wirft und die Giants, eindimensional aufgestellt durch die Bausponsoren, sind Führungs- und Mittellos.

Nach dieser Saison ist der Ofen aus.

Anonym hat gesagt…

nicht NACH dieser saison. schon lange

d+er hat gesagt…

Gähn...

Da läuft leider einiges unter der Rubrik "gefährliches Halbwissen".

Anonym hat gesagt…

Engagement bei einem Neuem Team in Zagreb? - gibt es zwar schon, dort ist aber kurzfristig wenig Dynamik zu erwarten. In Kroatien ist - genauso wie in Slowenien - die Szene noch etwas dünn. Wo´s derzeit wirklich rundgeht ist Serbien. Vierstellige Zuschauerzahlen, Fernseh - liveübertragungen... - Serbien könnte in den kommenden Jahren - ähnlich wie in Budapest - so richtig abfahren. Die österreichische Szene kann davon nur profitieren.

Anonym hat gesagt…

serbien??? bitte fish, erkundig dich mal und informiere uns!!!!

die haben sich auch für dich was zum essen und ein paar leicht bekleidete mädels :-))) also ab nach serbien

Anonym hat gesagt…

http://www.safsrbija.com/

http://www.usaid.gov/locations/europe_eurasia/press/success/american_football_in_serbia.html

Anonym hat gesagt…

Ja - seht Euch die Bilder an -die Cheerleader dort sind Extraklasse - da hätte nicht nur der Walter seine Freud. Ich schlag mal vor, F-A.com macht mal eine Exkursion nach Belgrad, um exklusiv vor Ort zu berichten. Außerdem: Serbien hat für die C-EM 2007 genannt. Österreich gegen, ein mit collegeerfahrenen, mittlerweile re-patriierten Spielern aufgewertetes Serbisches Nationalteam - Leutln - das wird ein Spaß! Footballherz was willst Du mehr?

Anonym hat gesagt…

1.Der Artikel und die Kommentare fallen unter die Rubrik.
"Wie soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich rede." (einfacher ausgedrückt SCHWACHSINN).

2. Es gibt in den Statuten der Giants seit 10 Jahren überhaupt keinen Präsidenten mehr! Die Geschäfte werden von GM geleitet und dieser vom Vorstand bestellt.

3.Wenn sich jemand Sorgen um die Giants macht, Spenden bitte an BA-CA Graz Herrengasse, 760 -245-935/00

4. Only loosers bitch

Anonym hat gesagt…

naja - irgendeinen Vorstandsvorsitzenden wird's ja wohl geben - und genau nach dem wird hier gerufen.
Außerdem: hier gibt's keine Looser - denn keiner hat noch verloren - außer dass manchen Teams halt Persönlichkeiten abhanden komme - wie immer sich das auch auswirken wird (Vikings-HC, Invaders-HC, Giants-Vorstandsmitglied......)- die Saison noch in einiger Ferne und die ersten verabschieden sich quasi schon.

Anonym hat gesagt…

Only loosers bitch
Only losers bitch.

Anonym hat gesagt…

@17:39 - Das klingt ja bitterböse -jedoch: eine aussagekräftige Presseaussendung zur rechten Zeit und der Herr Reiterer hätte sich die Geschichte sparen können.