Samstag, Oktober 22, 2005

Ergebnisdienst

Autumn Bowl
St. Pölten Invaders vs. Donetsk Scythians
Endstand 8:26

Danube Dragons vs. Donetsk Scythians
Endstand: 0:47 (0:27/0:13/0:7/0:0)

St. Pölten Invaders vs. Kent Exiles
Endstand: 42:14

Freundschaftsspiel
Amstetten Thunderbolts vs Gladiators
Endstand: 26:6

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist das Ergebnis richtig? Das darf ja nicht wahr sein! Was war mit den Dragons los?

Anonym hat gesagt…

Waren da nur 17 Spieler dabei?

Anonym hat gesagt…

na werma sehn wie die invaders herghaut wern, oda a ned :)

Anonym hat gesagt…

Berichtigung:
Invaders 42-14 Exiles

Anonym hat gesagt…

Ergebnis von St.Pölten stimmt nicht !
42 zu 14 für St.Pölten
Sau geiles Event
RESPECT

Anonym hat gesagt…

Die Dragons waren eher deutlich mehr als 17 und auch mehr als die Ukrainer. Sie waren denen aber athletisch klar unterlegen und haben glaub ich beim Stand von 0 - 20 das erste First Down gemacht. Wie die Viertelergebnisse zeigen, hat sich das im Laufe des Spiels deutlich gebessert, aber da sie in der Red Zone der Ukrainer - na sagen wir mal "unglücklich" agiert haben, ist letztlich nix rein gegangen. Ein bis 2 Touschdowns wären drinnen gewesen.

Die Engländer waren sicher nicht so stark. Zu Spielbeginn und nach der Pause sehr schnell - das waren dann auch die Punkte - aber letztlich für eine gute Defense kontrollierbar und konditionell offensichtlich auch nicht so ganz auf der Höhe. Invaders vs Doneskt wird interessant, kommt sicher auch ein bissl drauf an, wer sich nach dem jeweils deutlichen Sieg beim Saufen besser unter Kontrolle hat.

Anonym hat gesagt…

hrhr der mitn saufen war gut.

Die Dragons haben leider wirklich sehr schlecht ausgesehen. (zb nicht einen kick am ersten Anlauf gefangen, und die Ukrainier haben oft gekickt)

Anonym hat gesagt…

Dragons haben auch mit ner Menge Rookies gespielt die, zum grössten Teil, erst zweimalig in Ausrüstung trainiert haben, bzw erst seit einem Monat oder so überhaupt Football spielen. Von daher ist die Steigerung über das Spiel hinweg als positiv zu beurteilen.

Anonym hat gesagt…

mit ner Menge Rookies gespielt ?

unverantwortlich gegen die russischen Henker

Anonym hat gesagt…

Jawoll ! nur mit Österreichern spielen, aber diese dafür gleich ordentlich verheizen- PRÄCHTIG, so macht Football Spaß!!!

Anonym hat gesagt…

egal was die dragons machen,es wird nur kritisiert!!habt ihr keine eigenen sorgen!!jeder spieler hat einmal sein erstes spiel oder nicht????lg an die anti dragons poster

Anonym hat gesagt…

Das stimmt, es gehen alle immer auf die Dragons los. Schaut doch auf euch selber. Die Dragons haben im Moment ziemlich viele Schwierigkeiten, die die meisten da draußen nicht wissen. Also ich bitte euch jetzt mal echt, einen Frieden zu geben und versuchen die Lage zu verstehen und das positive zu sehen.
Ich wäre euch echt sehr dankbar

Anonym hat gesagt…

geiles event, wie voriges jahr der sparkassen bowl
st.p rult

Anonym hat gesagt…

gibt es fotos von diesem event???wenn ja,auf welcher seite???danke schön

Anonym hat gesagt…

Fotos werden wie immer im laufe der nächsten Woche(n) auf der neu aufgebauten Invaders-Gallery zu sehn sein.

Der Link für alle zum mitschreiben hier: Invaders-Gallery

Anonym hat gesagt…

Von daher ist die Steigerung über das Spiel hinweg als positiv zu beurteilen.

Sozusagen ein voller 0-47 Erfolg der Dragons.

Anonym hat gesagt…

Jetzt lasst's endlich die armen Dragons in Ruh. Ohrenzeugen vor Ort deuten Aussagen der Coaches dahin gehend, dass man wohl nicht darauf gefasst war, was da kommen sollte. Sozusagen ein wenig Lockerung für die Junioren vor dem Finale.

Die Ukrainer waren aber auch echt nicht zu verachten. Runningbacks wie Kanonenkugeln und gleich 3 von der Sorte. Ein Receiver 2 Meter und einer 1.90, so schätzungsweise. Quarterback auch sehr groß und passgenau beim Passen. Das ganze Pack voll überdreht, aggressiv wie ein Wolfsrudel, 235 Yards an Strafen ausgefasst und trotzdem gewonnen, 99er wieder ausgeschlossen, wie schon gegen die Dragons. Dafür haben sie nach dem Spiel nach dem Tape runter schneiden brav alle Futzln eingesammelt und entsorgt und waren wieder ganz brave Buben.

Alles in allem für die Invaders ein sehr passender Gegner zum Anwärmen für Amerika, für die Dragons Junioren leider doch ein etwas überharter Brocken. 20:0 nach nicht einmal 4 Minuten sind halt doch eine echt kalte Dusche. Aber was ein richtiger Mann werden will, wird schon ein bissl was aushalten.

Anonym hat gesagt…

Dragons-Junioren waren sicher nicht im Spiel - nur als Zuschauer anwesend - schließlich haben diese noch das Finale gegen die Vikings zu spielen.

Anonym hat gesagt…

es haben auch junioren der inv. gespielt - #40, der held (int, tackles)
nächste woche is auch finale

Anonym hat gesagt…

naja und wo ist dann das Problem ? Bei den Dragons spielen's nicht, bei den Invaders halt schon.

Anonym hat gesagt…

Auf dem Land werden die Kinder früher flügge. Bei den Invaders haben so ziemlich alle Junioren gespielt, die auch in der Kampfmannschaft ein Leiberl haben.

Wer mit ukrainischen Holzfällern gerungen und kirgisische Steppelteufel beim Arsch gepackt hat, sollte auf Thermalbären ausreichend vorbereitet sein. Da können die Kids mehr lernen als aus tausend Büchern.