Montag, Oktober 31, 2005

pte Devils gewinnen den 1. Pepsi Bodensee Cup!

Am vergangenen Wochenende fand erstmals in Hohenems der Pepsi Bodensee Cup statt. Eine durchaus gelungene Veranstaltung mit etwas unterschiedlich eingestellten Teams endete mit einem Sieg für die Heimmannschaft.

Für die Teams aus Deutschland und Salzburg war dies der eigentliche Saisonabschluss und somit wurde dieses Turnier eher als willkommener Ausklang der Saison gesehen. Ganz anders die zwei EFAF-Cup Teilnehmer, für die Renegades und die Devils war dies quasi der Auftakt zur kommenden Saison. Vor allem aber brannten die Zürcher auf eine Revanche für deren Niederlage gegen die Devils im Rahmen des Europa Cups im Frühjahr.

So waren dann auch die Vorrundenspiele mehr oder weniger eine jeweils klare Angelegenheit dieser beiden Teams. Erfreulich allerdings der Kampfeswillen und der Einsatz von den auch zahlenmäßig weit unterlegenen Teams aus dem Allgäu und aus Salzburg. Die Finales am Sonntag hatten es dann allerdings in sich. Vor allem das Finale war eines der besten Spiele, welches den Zuschauern in den vergangenen Jahren im Herrenriedstadion geboten wurde. Gegenüber standen sich jeweils ca. 40 Spieler die nur eines im Sinne hatten, den Gewinn des 1. Pepsi Bodensee Cups. Von Beginn weg lieferten sich die Teams einen Schlagabtausch der Sonderklasse. Nach dem 1. Viertel stand es bereits 14:14. War es bei den Renegades vor allem ihr extrem starkes Laufspiel das die Devils an den Rande der Verzweiflung brachte, so war es auf der anderen Seite das Passspiel das nicht gestoppt werden konnte. Mit seinen insgesamt 10 (!!) TD´s an diesem Wochenende, avancierte Christian Steffani zum Turnier MVP. Beeindruckend allerdings die Tatsache wie sehr die Spieler der Devils in den vergangenen Wochen zusammengefunden haben. An die 10 bis 15 neue Spieler wurden von Coach Anzevino in die neue Devils Mannschaft eingebaut und zu einem Team geformt.

Ergebnisse:

Samstag Vorrundenspiele (die Spielzeit wurde um ca. die Hälfte verkürzt):

Zürich Renegades vs. Allgäu Comets: 28:12
Cineplexx Blue Devils vs. Salzburg Bulls: 19:0
Cineplexx Blue Devils vs. Allgäu Comets: 27:0
Salzburg Bulls vs. Zürich Renegades: 6:35

Sonntag:

Spiel um Platz 3: Allgäu Comets vs. Salzburg Bulls: 24:14

Finale: Cineplexx Blue Devils vs. Zürich Renegades: 58:35

Turnier MVP: Christian Steffani

Aussender: Cineplexx Blue Devils

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was hat der sieger bekommen? 1oo l pepsi?

Anonym hat gesagt…

BITTTTTTTTTTTTTTTTTTTTE!
Der Verfasser dieses Textes sollte wieder beginnen, seine Medikamente regelmäßig ein zu nehmen! 15 neue Spieler bei den BD...die erst seit wenigen Monaten gemeinsam trainieren.....insgesamt 40 Spieler (insgesamt, oder in jedem Team?) die nur eines im Sinn hatten......in einem Spiel gegen den schweizer Meister....in der absoluten Off Season....in Vorarlberg......und dann gleich das absolut BESTE Spiel seit Jahren??????????
Jubelberichte schreiben schön und gut. Aber EIN WENIG Augenmaß und Wahrheitsliebe darf doch nicht fehlen?

Anonym hat gesagt…

@ 20:11:

Warst Du dabei? Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht. Also wie kannst Du darübe befinden wie dieses Spiel war?

Ausserdem lerne lesen. Es hies:

...eines der besten Spiele... und nicht wie Du geschrieben hast ...das absolut beste...

Hier ist ein kleiner feiner Unterschied.

Anonym hat gesagt…

hat da wer etwa angst vor den Blue Devils dass die ähnlich gute österreichische Spieler herausbringen können mal wie die Vikings?

Wenn nur mehr 3 Ausländer am Spielfeld stehen dürfen (bin eigentlich für 3 im Roster insgesamt) dass es dann ausgeglichen wird und das hin und wieder die Vikings sogar verlieren können!

WAS FÜR EINE TRAGÖDIE!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

wer war denn der Blue Devils QB?

Anonym hat gesagt…

said el duke ist der quarterback, kommt aus bangladesch und war ziemlich gut. ausserdem kostet er nichts da er bei spar fleischverkäufer ist.

Anonym hat gesagt…

Na klar, vor allem wenn man mit seinem Nachwuchs absagt weil sie so geschwächt sind und die mischen dann ganz schön mit. Eh klar BD eben. Wird sich nie ändern

Anonym hat gesagt…

wegen den 5 Nachwuchsspielern meinst du
achsoooo, ganz ein gscheiter.

issy hat gesagt…

Nach dem hier einiges in frage gestellt wird möchte ich auch noch meinen Senf abgeben.

Also, ich war am Sonntag zum final Spiel in Hohenems und was mir da geboten wurde war wirklich vom feinsten.
Ein Top organisiertes Turnier (Stadion, Verpflegung, Parkplatz.. Alles Top) und ein Top Finalspiel das zwischen den Zürich Renegades und dem Hausherr und Veranstalter Cineplexx Blue Devils ausgetragen wurde.
Da ich leider über die Medien (Zeitung, Internet...) nicht wusste wer im Cup im finale steht war es für mich als eine Überraschung wen ich im Finalspiel sehen werde.
Um so erfreuter war ich das es ein wirklich hochklassiges, rassiges Spiel war.
Ich von meiner Seite als neutraler Besucher kann denn Blue Devils aus Hohenems nur für dieses Super Cup finale nur ein Großes Lob aussprechen!
So wie die Spieler aus dem Allgäu kann ich nur hoffen das es nächstes Jahr wieder eine neu Auflage des Cup geben wird!
Zuwünschen wäre den Blue Devils nur das dann mehr Besucher ins Herrenriedstadion kommen.

Da ich das erstemal Live bei einem Spiel war kannte ich die Mannschaften (die einzelnen Spieler) nicht, kann aber bestätigen das alle am Platz Top Leistungen zeigten.

Einzig die Cheerleader in der Halbzeit pause fehlten :-)


Mit sportlichen grüßen issy

Ferdi hat gesagt…

Seit wann sponsort Pepsi denn solche Turniere? Ok, das hier schien das erste dieser Art gewesen zu sein, aber vermutlich haben die dann ja auch noch ähnliche Veranstaltungen im Programm. Werde mich da mal nach erkundigen, denn ich finde es immer sehr vorbildlich, wenn so große Firmen, solche Veranstaltungen fördern. Davon profitieren nachher doch alle!