Donnerstag, September 29, 2005

43 Jahre sind genug

Herdey sagt den Giants ade!

Dr. Stefan Herdey
Dr. Stefan Herdey
Foto: Graz Giants
Dr. Stefan Herdey, Gründer der Graz Giants und Geburtshelfer des American Footballs in Österreich nimmt seinen endgültigen Abschied. Wie „Der neue Grazer“ berichtet zieht sich der Wirtschaftsanwalt aus dem Vorstand des Vereins zur Gänze zurück. 1981 gründete Herdey die Graz Giants, welche bis heute mit 9 Siegen in der Austrian Bowl österreichischer Rekordmeister sind. Auch den ersten internationalen Titel haben 2002 die Giants errungen, als sie den EFAF-Cup in die Steiermark holten. „43 Jahre sind genug“, sagt Herdey und meint damit seine 25 Jahre als Vorstand und 18 als Aktiver im Verein.

Besonders stolz sei er darauf, daß der Verein seit seiner Gründung immer ausgeglichen bilanzieren konnte und er ihn daher heute seinem Nachfolger, Ing. Gerhard Grassegger, schuldenfrei übergeben kann.

Gründerzeit
1978, als 20-Jähriger Jus-Student kam Herdey erstmals mit American Football in Kontakt. Drei Jahre später, angeregt durch eine Fernsehsendung über die Vienna Ramblocks, gründete er mit einem Dutzend Neugieriger, die sich auf sein Zeitungsinserat gemeldet hatten, das „1. Grazer Football Team“, später umbenannt in „Graz Giants“. Gleichzeitig formierten sich in ganz Österreich die ersten Teams. Es sollte aber noch einige Jahre dauern bis am 20.10.1984 die erste Austrian Bowl ausgetragen wurde. Die Giants standen im Finale, verloren aber gegen die Salzburg Lions. Es sollten neun Titel folgen - 86,87,88,90,91,92,95,97 und der bislang letzte volle Erfolg im Jahr 1998. Man stand zwar in Folge einige Male noch im Endspiel, aber seither halten die Vikings das Zepter des Footballkaisers in der Hand.

Ein von mir geliebtes Zitat von Vikings Präsident Karl Wurm in einem Interview auf der Schmelz im Frühjahr 2005 möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. „15 Jahre lang hat man in Österreich Football gespielt, weil Stefan Herdey Football spielen wollte. Ich hab versucht den Vikings einen plausiblen Grund zu geben mitzuspielen. Ich denke das ist mir am Ende gelungen.“ Sie sehen also, daß Herdey indirekt auch für den Erfolg der Vikings mitverantwortlich ist. :-)

First and Twenty
Wir mögen das zwar kaum glauben, aber so steht es in den Annalen:
Herdey stand bis zum Ende seiner aktiven Karriere 1998 bei jedem Match der Giants auf dem Feld!
Neben den sportlichen und beruflichen Erfolgen, Herdey genießt bei Weggefährten wie Gegnern höchste Anerkennung und ist heute ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt in Graz, hat er auch die Gabe Geschichten zu erzählen, ohne dabei ein Geschichtenerzähler zu sein. Dabei hilft ihm seine Beobachtungsgabe und sein Hang zur Ironie und Selbstironie.

Dr. Stefan Herdey First and TWenty
Herdey hat sich nie selbst zu ernst und wichtig genommen – immerhin hat er zu einer Zeit mit Football begonnen, als das für alle anderen noch etwas völlig Verrücktes war. In seinem 2001 im Eigenverlag erschienenem Buch „First and Twenty“ faßt er viele dieser Anekdoten und Geschichten zusammen. Nicht nur für Footballfans ein im höchsten Maße amüsantes und interessantes Stück Literatur, daß so gar nichts gemein hat mit den üblichen Publikationen von Rechtsverdrehern. Es ist kein Sachbuch, sondern ein Lachbuch mit Tiefgang. Lesen Sie das bitte, sollten Sie es noch nicht getan haben, dann wissen Sie tatsächlich mehr über Football Österreich.

Herdey sagt selbst über dieses Buch: „Auch wenn manche Geschichten verrückt und unglaubwürdig klingen, sind sie alle so passiert. Es steht die Wahrheit drinnen, auch wenn das nicht allen gefällt.“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

schade dass er nicht mehr dabei ist. er sicherlich grosses für af geleistet. allerdings sollte man auch nicht übersehen, dass er es nicht geschafft hat eine funktionierende und erfolgreiche infrastruktur bei den giants, für die zeit danach aufzubauen. so lange er spielte, hat alles geklappt. kaum war er als aktiver im ruhestand zeigte es sich, dass an dem egomanen (im positiven sinn des wortes) viele scheitern mussten.der neuen vereinsführung die besten wünsche. hoffentlich finden die grazer bald wieder zu ihreer alten stärke!!!

Anonym hat gesagt…

sorry, da ist was hängen geblieben *grrr*

Anonym hat gesagt…

Jetzt ist der letzte mit Verstand aus dem Vorstand. Giants werden sich noch weiter nach inten entwickeln.

Anonym hat gesagt…

sicher nicht nach orne?

Anonym hat gesagt…

und dort unten willst du dann auf uns warten, du kasper!

Anonym hat gesagt…

naja, es stimmt schon das der einzig gscheite aus dem vorstand weg is. mit dr. herdey geht eine ganz wichtige rolle bei den giants verloren. er ist ein vorbild für alle, er ist motivator (ich sag nur Bruins vs. Giants U16!!!!!!) er versteht den sport und noch viel mehr. aber mal schaun was sein sohn so leisten wird, er ist auf dem besten weg genauso erfolgreich zu werden.

#71

Anonym hat gesagt…

Sein Sohn, zweifelsohne ein grosses Talent, wird aber im Vortsand keine Entscheidungen treffen.

Anonym hat gesagt…

VORSTAND

Anonym hat gesagt…

*einetiefeverbeugungfüreinenfootballwegbereitermach*

Anonym hat gesagt…

ich mein ja auch net im vorstand sondern als sportler!

Anonym hat gesagt…

steht nich mal auf der Giants HP! Da tut sich aber meistens nix!

Anonym hat gesagt…

es wird wohl ein Giants 2 team geben! Was meint ihr?

Anonym hat gesagt…

Giants 2 im Sinne von zweitklassig?

Anonym hat gesagt…

auf der HP steht sie suchen neue Spieler für eine 2. Mannschaft!

Anonym hat gesagt…

kann man diese buch auch irgendwo bekommen?

Anonym hat gesagt…

Danke für Alles Stefan!
ein Vikinger

Anonym hat gesagt…

das buch ist bei jedem heimspiel am giants-stand erhältlich. ob es sonst irgendwo zu erwerben ist weiß ich nicht. einfach mal die giants anschreiben....

Walter H. Reiterer hat gesagt…

First and Twenty kann man direkt beim Autor bestellen. E-Mails mit Anfragen an office@football-austria.com werden direkt weitergeleitet.