Sonntag, September 18, 2005

Rangers in the fight

Gegessen wird was auf den Tisch kommt – Ein Kuriosum Made in Austria!
Ergebnisdienst aus Budapest.


Budapest Wolves
Die Budapest Wolves haben sich zur Einweihung ihres neuen Stadions am heutigen Sonntag die AFC Rangers eingeladen, bekommen es aber letztendlich mit einer anderen Mannschaft zu tun. Der heimische Gegner darf nämlich ganz offiziell und vom Verband genehmigt „nachladen“ und fährt mit insgesamt sieben Drachengeschützen zusätzliche gegen die Magyaren auf. Die Ungarn nehmen das jedoch betont gelassen zur Kenntnis, finden es sogar „witzig“. Eine seltsame österreichische Geschichte zum Mitlachen.

Vorgeschichtliches
Die Budapest Wolves hatten Ärger mit dem Stadionbetreiber und suchten nach einer neuen Spielstätte. Bald wurde man fündig und zur Einweihung des neuen Stadions lud man die AFC Rangers ein. Natürlich nicht ohne Hintergedanken. Die Südstädter waren 2006 das schlechteste Team der Division I, die Wolves Vizemeister der Division II. Ein quasi Relegationsspiel freundschaftlicher Natur sollte es werden.

So rechneten die Wölfe bis gestern damit auf die zu Rangers der letzten Saison zu treffen – ein Irrtum!

Gerhard Bräuer (Rangers) hat den Wolves zwar zuvor schon mitgeteilt mit Neuzugängen anzureisen, sprach allerdings von drei Spielern die allesamt von den Danube Dragons zu den Rangers wechseln werden. Womit die Ungarn auch kein Problem hatten. De facto sind es aber insgesamt sieben Spieler der Dragons die heute ihren Weg nach Budapest antreten werden - bei fünf von diesen kann keine Rede von einem Vereinswechsel sein. „Das war an sich nicht ausgemacht“, so ein verwunderter Attila Àrpa von den Budapest Wolves, der sich aber auch ein wenig amüsiert zeigt darüber. „Du ladest ein Team aus der Division I ein und es kommt eine halbe AFL Mannschaft mit. Budapest scheint sehr attraktiv zu sein. Wir heißen alle herzlich Willkommen und spielen gegen jede österreichische Auswahlmannschaft die kommt.“

Die Rangers treten heute voraussichtlich mit sieben Spielern der Dragons Kampfmannschaft an: Alexander Steurer (QB) und Fullback Joe Yun haben sich abgemeldet und werden vermutlich bei den Rangers bleiben. Dazu gesellen sich DL Hans Seppele, LB Christian Hofmann, WR Martin Kuen, OL Hermann Klackl (hat auch ein Angebot aus Baden) und DL Armando Piedra.

Wie das geht fragen Sie sich?
Zum einen haben die Spieler eine Freigabe vom Verein, zum anderen ist die Partie als österreichisches Freundschaftsmatch ausgeschrieben. Was so viel heißt, dass jeder Spieler spielberechtigt ist, der einen gültigen Spielerpass besitzt. Was sich Àrpa mit Bräuer ausgemacht hat zählt also nicht, auch muss er ihn darüber erst vor Ort informieren - also wird man die Spieler händisch auf den Roster der Rangers hinzufügen, denn pikanter Weise scheint auf dem Papier, welches man den Wolves geschickt hat, kein einziger dieser Spieler auf. So was aber auch.

Rüsten die Wolves auch nach?
Nein, denn das dürfen Sie nicht. Sie spielen mit der Mannschaft von letzter Saison. Sie haben zwar eine Menge Neuzugänge, jedoch noch keine österreichischen Spielerpässe für diese. „Wir melden diese Spieler erst im kommenden Jahr an, wenn klar ist, dass wir wieder Meisterschaft in Österreich spielen werden. Wir hielten das auch für nicht notwendig, da wir an sich ausgemacht hatten so zu spielen, wie wir letzte Saison am Feld gestanden sind. Die Rangers stellten klar drei neue Spieler von den Danube Dragons zu haben, von zusätzlichen Gastsspielern war aber keine Rede. Das man uns darüber auch einfach im Unklaren lässt wirkt seltsam im Nachhinein. Wenn ich das richtig verstehe, könnten die Rangers mit jedem österreichischen Spieler kommen der gerne kommen mag. Nun – ich könnte jetzt schnell die Vikings anrufen und fragen ob wir uns ihre Receiver ausleihen können, aber ist das der Sinn der Sache? Doch wie bereits erwähnt, spielen wir gerne gegen jedes Team.“ , so Àrpa.

Football-Austria.com hat dazu den AFBÖ Kommissionär Christian Steiner befragt, der die Vorgehensweise als korrekt und WSO konform bezeichnet. Dass man seitens der Rangers die Ungarn über die wahre Anzahl der Spieler und deren Vereinszugehörigkeit nicht informiert habe, entlockt Steiner kein Kommentar. Das sei deren Sache, er habe dazu eine persönliche Meinung, aber diese tue nichts zur Sache.

Ebenfalls bestätigt hat uns Sabine Katzmayer dass die genannten Spieler eine Erlaubnis vom Verein haben und sieht deren Motivation in einer Herausforderung und dem Wunsch einmal in Ungarn zu spielen.

Eventuell sind die Dragons nur deshalb in die Division I abgestiegen um im kommenden Jahr öfters nach Budapest fahren zu können? Hoffentlich nicht!

Football-Austria.com wird live aus Budapest berichten.

Budapest Wolves vs Danube Rangers
Budapest Wolves American Football Stadion, Budapest, Kickoff 14:00h
Referees: CAAF

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

herbert klackl ;)

Anonym hat gesagt…

wo liegt eigentlich euer problem?

es ist off-season bei uns und wenn die dragons die freigabe erteilen können die 7 auch beim AFC buxtehude gegen AFC semmelsenf spielen. das eigentlich "lässige" an der sache ist dass die dragons die freigabe überhaupt erteilen. andere vereine hätten sich wieder angsch.....

das einzige negative an der sache ist dass sich die rangers offenbar gar nix mehr zutrauen und das management völlig verunsichert durch die gegend stakst (siehe PR-Desaster bei der spielverschiebung des nachwuchses). aber das ist ein anderes kapitel.

hoffe das die zuschauer ein entsprechendes spiel sehen und freue mich auf den bericht von football-austria....

Anonym hat gesagt…

Das würde ich nicht überbewerten. Bei den Freundschaftsspielen der Invaders gegen die Alligators und Bobcats sind die Tschechen auch jeweils mit dreierlei Helmen und Hosen eingelaufen. Genutzt hat 's ihnen gar nix. Ein gut eingespieltes Team darf auch mit einem Grenadiermarsch Marke "The Least Of Both Worlds" kein ernsthaftes Problem haben.

Anonym hat gesagt…

Die Rangers sind doch schon seit Jahren der Musikantenstadl der Liga.
Gleich in welcher Liga sie auch spielen, sie werden verlieren das einzige in dem sie wirklich gut sind sind ausreden.
Da wird über K´s und W´s geschimpft.
Weggänge schlechtgemacht, der Vorstand fast sträflich unprofihaft, und nun dieses Schmierentheaterin Budapest.
Naja Bräuer und Co werden es wohl nie lernen.
Und was würde ein Sieg gegen die Wolves schon bedeuten?.
Gar nix, weil mit einem Sammelsurium an Spielern zusammen gewürfelter Mannschaft zeigt nur wieder einmal, das die Rangers nicht in der Lage sind ein Spiel zu gewinnen

Anonym hat gesagt…

Naja - und haben nicht auch ein paar Bärchen aus Baden mit den Bulls in der Alpe-Adria-Bowl oder wie sich das Spiel vor der AB nannte mitgespielt ? Bleibt also am Boden der Realität - zieht über alle her oder über keinen.

Anonym hat gesagt…

wolves 13: rangers 12

Anonym hat gesagt…

Oh Mann, was da schon wieder gelästert wird, unglaublich.
Wo du 7 Dragons gesehen haben willst, möcht ich gerne wissen.
Steurer und Yun sind sozusagen schon Rangers. Ein paar der "Dragons" sind sogar schon abgemeldet(Frist war 15.9) und somit keine Dragons mehr.

Anonym hat gesagt…

Wo du 7 Dragons gesehen haben willst, möcht ich gerne wissen.

Wo? In Budapest - Wann? gerstern.
Sascha Steuer, Joe Yun, Hans Seppele, Martin Kuen, Christian Hoffman, Herbie Klackl, Armando Peidra.

Sieben Spieler welche vorige Saison bei den Dragons gespielt haben.

Scheinbar können die Rangers nicht nur den Score nicht mitzählen, sodnern auch die Anzahl ihrer Leihspieler nicht. Wer jetzt tatsdächlich abgemeldet ist (alle sind es definitv NICHT) ist ja nicht der Punkt. Es standen 7 Speiler der Dragons 2005 am Feld. Ende der Durchsage.

Anonym hat gesagt…

Wo du 7 Dragons gesehen haben willst, möcht ich gerne wissen.

Wo? In Budapest - Wann? gerstern.
Sascha Steuer, Joe Yun, Hans Seppele, Martin Kuen, Christian Hoffman, Herbie Klackl, Armando Peidra.

Sieben Spieler welche vorige Saison bei den Dragons gespielt haben.

Scheinbar können die Rangers nicht nur den Score nicht mitzählen, sodnern auch die Anzahl ihrer Leihspieler nicht. Wer jetzt tatsdächlich abgemeldet ist (alle sind es definitv NICHT) ist ja nicht der Punkt. Es standen 7 Speiler der Dragons 2005 am Feld. Ende der Durchsage.
----

Also, Armando Peidra war nicht dabei!!! Und wo die Spieler zuletzt und bei wem auf dem Feld standen sei auch dahin gestellt, alle sind offiziell bei den Dragons abgemeldet (zwei davon schon fix bei den Rangers). weitere zwei hatten schon seit Wochen starkes Interesse gezeigt bei den Rangers kommende Saison zu spielen, somit bleiben nur ZWEI wahre HELFER in diesem Spiel!! Ausserdem, warum sollte man nicht anderen Spieler die Möglichkeit geben sich für einen anderen Verein zu entscheiden? In einem Freundschaftsspiel können sich diese sehr gut ein Bild machen ob sie sich in diesem Team auch nächste Saison wohl fühlen werden oder nicht. Sowas nennt man schlicht und einfach, keine voreiligen Entscheidungen treffen, aber klar doch .... ihr seit alle so "zehnmal klug",

Anonym hat gesagt…

Was meinst du mit: das sei dahingestellt wo diese waren? Das ist doch alles klar. Armando war nicht dabei, aber es waren trotzdem sieben Mann die voriges Jahr bei den Dragons gespielt haben. Habt ihr was auf den Augen?

Zudem habt ihr sogar so noch gegen ein Division II Team verloren. Loser und Lügner?

Anonym hat gesagt…

>somit bleiben nur ZWEI wahre HELFER>

Auch wenn das nicht simmt - selbst diese zwei habt ihr den Ungarn verheimlicht. Ihr seit eine Schande für den österreichischen Football. Damit meine ich nicht die Spieler, weil die können nix dafür, sondern die Vereinsführung. Letzklassig.

Anonym hat gesagt…

Es waren jede Menge Alt-Dragons am Spielfeld für die Rangers. Und? Ist doch völlig wurscht, war ja kein Meisterschaftsspiel - spannendes Spiel & guter Event. Und ich hab keinen Ungarn weinen gesehen, als die grünen Helme aufgelaufen sind.

Und ob die Vereinsführung letztklassig ist oder nicht - die Rangers gibts noch. Manchmal fragt man sich jedoch, ob die Vereinsführung manchem Kommentarschreiber einmal weh getan hat, dass soviel Mist immer wieder darüber geschrieben wird.

Anonym hat gesagt…

soll dass hier eine wirkliche infoseite sein oder nur eine "ich beschimpf die die ich nicht mag und mach sie schlecht wann immer ich kann".
tja genauso läufts hier ab, die berichte sind voll mit persönlichen abrechnungen. soll das journalismus sein? drecksarbeit. sorry, aber sowas muss echt nicht sein. tiefstes schreiberniveau!

Anonym hat gesagt…

das hier ist meiner meinung nach eine wirkliche infoseite, es ist vernünftiger journalismus und du bist ganz offensichtlich einer der hier völlig zurecht angepissten "orsaganisatoren". SSKM, my friend.