Dienstag, März 14, 2006

Das Dogma von Flag

1.Spieltag Flag-Hallenmeisterschaft

Flag Hallenmeisterschaft
Foto: Prazak
Am Sonntag dem 12.3. wurde in Wien Floridsdorf die erste Runde der Hallenmeisterschaft ausgetragen. Dieser Spieltag setzte das Dogma von Flag Football um, weil Sport aber auch Fun nicht zu kurz kamen. Gehässigkeiten - rüde Attacken blieben aus. Die Schiedsrichter hatten keine Probleme mit der Leitung der Spiele und Reklamationen waren eher eine Seltenheit. Ein Dankeschön an die Mannschaften und die Schiedsrichter!

Einen überraschend guten Einstand machten die „Neulinge“ aus der Steiermark. In 4 Spielen gingen sie gleich 3 mal als Sieger vom Platz. Unter den besiegten finden sich die Dragons, die Vikings und nun der Hammer, auch der Vorjahres Sieger die Bad Boys (Ramblocks Pro).

Flag Hallenmeisterschaft
Foto: Prazak
Alle Achtung, nicht nur wegen der Siege, sondern auch wie sie spielen. Die Bösen Buben kannten aber auch ihrerseits kein Erbarmen und schickten die Constables, die Ramblocks und die Vikings mit einer Niederlage unter die Duschen. Die Constables (Vize-Hallenmeister) tat sich schwerer als erwartet. So konnten die Vikings aber auch die Ramblocks je in der ersten Hälfte noch mithalten. Schlussendlich gewannen die Constables beide Spiele nicht unverdient.

Die Ramblocks machten mit den Dragons nicht viel Federlesen und führten gegen die Constables in der ersten Hälfte mit 2 TD Vorsprung. Dann noch der Sieg gegen die Steirer mit einer fulminanten ersten Hälfte, die sie dann sicher runterspielten. Nur das Duell gegen den ehemaligen großen Bruder, den jetzigen Bad Boys wurde deutlich verloren. Die Dragons spielten brav mit, aber wie schon im Vorjahr, brachten einige Eigenfehler den verdienten Lohn ihrer Arbeit. Einen schwarzen Tag hatten die Mannen in Violett. 3 Spiele und genau so viele verloren. Die Schuld auf Ausfälle von einigen Leistungsträgern kann es nicht gewesen sein. Fakt ist, dass das Spiel gegen die Constables bis Ende der ersten Hälfte und gegen die Studs bis kurz vor Schluß auf Messers Schneide stand. Weiters, das gegen die Bad Boys ein Rückstand von 0:19 in eine 20:19 Führung umgewandelt wurde. Also können die Ausfälle nicht als Ausrede gelten.

Flag Hallenmeisterschaft
Foto: Prochazka
Fazit dieses ersten Tages: Spannende Spiele, Fun total und für einige Mannschaften die Erkenntnis wo sie sich verbessern müssen. Für den 2. Spieltag ist noch jede Menge Spannung in den noch ausstehenden Spielen. Fix sind nur die Studs für das Playoff quallifiziert. Gute Chancen haben die Bad Boys aber auch die Constables und die Ramblocks.

Düster schauts für die Dragons aber auch für die Vikings aus sich auf den 4. Platz zu spielen. Die Dragons müssten alle 3 Spiele gegen die Constables, Vikings und gegen die Bad Boys gewinnen. Die Vikings ihrerseits müssten gegen die Ramblocks und gegen die Dragons gewinnen.
Die Studs, Bad Boys und die Constables spielen um die Plätze 1-3. Bad Boys und Studs haben am 26.3. noch ein Spiel, die Constables noch 2. Darunter auch das direkte Duell gegen die Mannen aus Graz und so wie die Bad Boys gegen die Dragons. Die Ramblocks können sich mit einen Sieg gegen die Vikings den 4. Platz nicht mehr nehmen lassen.
Mal sehen ob der 2. Spieltag auch so viele Überraschungen bringt wie der erste.

Also Fortsetzung am 26. 3.2006 in der Pastorstraße 29 in Wien 21 ab 10:00 Uhr die restlichen Begegnungen des Grunddurchganges. Anschließend die Spiele 1:4, 2:3, 5:6. Danach geht’s um den Hallen Bowl mit den Spiel um den 3. Platz L1:L2 und S1:S2 um den Titel.

Ergebnisse 1Tag
Ramblocks : Bad Boys 12 : 47
Constables : Vikings 51 : 34
Studs : Dragons 38 : 19
Constables : Ramblocks 35 : 25
Bad Boys : Constables 32 : 21
Vikings : Studs 21 : 33
Vikings : Bad Boys 20 : 33
Studs : Ramblocks 20 : 33
Ramblocks : Dragons 32 : 12
Bad Boys : Studs 13 : 26

Michael Prochazka
Constables #69

Kommentare:

Heinz # 55 Studs hat gesagt…

FUN, FUN, FUN...

Die Atmosphäre bei der HMS war wirklich fair, keine überhitzten Gemüter, Streitereien, Schiedrichterkritik oder ähnliches. Statt dessen wirklich ansehnliche sportliche Leistung, bei einigen Teams wirklich spektakuläre Aktionen.
Ein toller Gameday!
Und genau deshalb sollten wir Flag-Footballer das Wort "FUN" nicht überstrapazieren. Wir nehmen unserem Sport, der leider ohnehin kaum wahrgenommen wird, damit die Ernsthaftigkeit. Als unbekannte Randsportart, die mitunter als "American Football Amateur-Version für Weicheier" gesehen wird, sollten wir unsere sportlichen und vor allem football-taktischen Leistungen nicht schmälern, indem wir alles als "FUN" abtun.
Es sollte vielmehr allen klar sein, dass wir alle diese Sportart zum Spass, aus Liebe am Spiel, eben als Amateure betreiben. Das schließt sportlichen Ehrgeiz nicht aus, wohl aber krankhaften Siegeseifer und vor allem hartes, unfaires Spiel. Das sollte allen Beteiligten klar sein, ohne dass wir das Wort "FUN" in jeder Meldung zu Flag-Football lesen müssen und uns immer wieder selbst vorzukauen. Wir sollten uns dessen ohnehin bewusst sein, ohne es immer wiederolen zu müssen.
Wir schaden damit uns und und unserer Sportart, denn wen interessiert schon eine Meisterschaft, die nur "zum Spass" ausgetragen wird?
Es wäre wichtiger, wenn wir die ohnehin leere Floskel "FUN" in Zukunft weniger oft benutzen, und uns statt dessen bemühen, fair und vor allem mit geringem Verletzungsrisiko zu spielen. Der Gameday 1 war ein Beispiel dafür. Mit viel Spass für alle Beteiligten, mit sportlich-fairem Ehrgeiz, und vor allem mit tollen, sehenswerten Aktion aller Teams...

Anonym hat gesagt…

Fand es gut das die Bad Boys ihrem Namen nicht gerecht wurden, sondern die Sache lockerer nahmen.

Weiter so!

Anonym hat gesagt…

Was ich nicht so gut fand ist, dass man den Bad Boys gesagt hat ihr erstes Spiel sei um 10h, dann war es plötzlich 11h und letztendlich hatten die ihr erstes Spiel um 12:45!

Ansonsten stimme ich dem was heinz #55 geschrieben hat voll zu...

Anonym hat gesagt…

netter artikel...

@ vorpost:
es gab vor ca. 3 Wochen eine Ablaufänderung die Goofy Geyer aber meines Wissens an alle Verantwortlichen der Teams verschickt hatte und der Spielplan den die Refs hatten entsprach meines Wissen nach diesem.

Zum Tag selbst:
Die Teams waren "sportlich engagiert, aber nicht überehrgeizig", ich stimme heinz/studs da zu. So wie es halt sein soll....

Durchwegs gute Spiele und überraschende Ergebnisse....

Anonym hat gesagt…

War wirklich ein toller Spieltag. Ich finde es nur SEHR schade, dass kein einziger der AFBÖ Verantwortlichen vor Ort war.

Weiters muss ich zur Schiedsrichterleistung sagen, dass diese großteils gut war, allerdings wurden die neuen Regeln nicht umgesetzt. Zum Beispiel wurde in den letzten 2 Minuten die Uhr nach einem Score nicht angehalten. Vielleicht sollte man die Schiedsrichter über die Regeländerungen 2006 nochmals genau informieren

Anonym hat gesagt…

wieso steht auf der Afbö - homepage nix?

Anonym hat gesagt…

Diskutieren wir mal über die Ergebnisse. Muss sagen, die Ramblocks haben mich sehr überrascht, ebenso die Studs. Und dass die Vikings nix gewonnen haben. Hat jemand die letzten Spiele am Nachmittag gesehen?
Wie war das Spiel Studs-Bad Boys? Denke dieses Spiel war wohl die Überraschung des Turniers, oder?

Anonym hat gesagt…

Nach dem Spiel gegen die "kleinen Brüder" war wohl das Pulver verschossen. Die Bösen Buben wirkten lust und kraftlos. Naja sind halt auch nicht mehr die Jüngsten.

Anonym hat gesagt…

wie haben die studs denn gespielt? gab es irgendwelche auffälligen spieler?

Anonym hat gesagt…

ich glaub die BadBoys waren angfressen wegen der Terminwurschtelei. Immerhin warens früh da weils dachten sie hätten gleich bald einmal ein Spiel...

Auch ein wenig verständlich.

Für mich sinds aber trotz der Niederlage immer noch relativ klarer Favorit. Die anderen 4 "besseren" Teams können voll aufspielende Boys zwar fordern aber nicht besiegen. Die Studs noch am ehestens, ggf die Viks wenns mit ein paar Stars antraben?
Rams schätze ich nicht so hoch ein. Drags sind zwar ambitioniert aber mangels wirklich guter Spieler und die Lady-Defense einfach zu schwach um zu gewinnen - haben aber brav dagegengehalten.

Anonym hat gesagt…

ups: die Cons hatte ich grad vergessen. spielen in der liga mit studs, Rams und (verbesserten) Viks. aber ich sehe nicht das sie motivierte bad boys biegen.

Anonym hat gesagt…

Auf der AFBÖ HP steht nichts, weil der Chef auf Kur ist. Folgendessen, war auch von ihnen niemand beim Turnier.
Ach ja Zebras: Ein leidiges Thema, Sind wir froh, das man 3von diesen scheuen Wesen einfangen konnte und sie willig waren zu pfeifen.
Plichte Heinz von den Studs absolut bei.

Anonym hat gesagt…

Die Studs scheinen ziemlich ausgeglichen zu sein. Meiner Meinung nach waren alle Spieler recht gut, gute Offense, solide Defense. Mit Sicherheit eine Bereicherung.