Sonntag, März 12, 2006

Knights deklassieren Rangers

Spielabbruch beim Auftakt zum NÖ Cup

Rangers vs Knights
Keine Chance gegen die Klasse darunter.
Die Knights hatten mit den Rangers leichtes Spiel.
Foto: Armin Schneider
Bei unwirtlichen Verhältnissen, auf einem Nebenteppich in der Südstadt, fand das erste Wettspiel dieser Saison statt. Obwohl die Partie erst ganz kurzfristig angekündigt wurde fanden sich trotzt Wintereinbruchs rund 100 Footballbegeisterte in Maria Enzerzsdorf ein, um den Zweitligisten AFC Rangers gegen die eine Klasse darunter spielenden Vienna Knights zu sehen. Dieser Klassenunterschied kam in drei Vierteln auch klar zum Vorschein. Allerdings genau umgekehrt.
Man wollte die Sache medial eher klein halten. Die Rivalität der beiden Teams sei sehr groß, sind doch viele Spieler der Knights ehemalige der Rangers und außerdem sei der NÖ Cup eh nichts anderes als ein besseres Scrimmage um Förderungen vom Landesverband zu lukrieren.
Zur Fotogalerie

So weit so gut, war die Angelegenheit der Papierform nach eine relativ klare. Der letzte der ersten Division sollte den Playoff Teilnehmer der zweiten Division halbwegs im Griff haben. Auch wenn es nicht voll Ernst ist. Davon war dann am Spielfeld genau nichts zu sehen. Die Knights führten den klassehöhern Bruder gewaltig vor und das Match wurde wohl ernst genommen. Bis zum Abbruch im letzten Viertel.

Von Beginn an nahmen die Wiener das Heft in die Hand. Nach einer Interception durch Bernd Jungwirth, etablierten sie alsbald ein vernünftiges Paßspiel (Roger SchleglmilchLeopold Fried). Thomas El Badramani geht kurz vor der Endzone ins Out, Kurt Czaak läuft zum 0:6 (PAT no good, wide right). Im nächsten Drive ein Fumble und postwendend läuft Ritter Roman Gezer zum 0:13 (PAT good). Auch danach läuft bei den Südstädtern wenig zusammen. Bis auf vereinzelte tiefe Pässe auf Sascha Steurer sah man von einer Offensive reichlich wenig. Dafür schlugen die D-Line und Linebacker in Schwarz mehrmals zu. Immer wieder wurde der Rangers QB zu Boden gebracht. Es kam aber noch schlimmer für die Niederösterreicher.

Mit dem Rücken zur Wand wird der Puntversuch der Rangers geblockt – die Knights kommen kurz vor der Endzone in Ballbesitz. Thomas El-Badramani nützt den Fauxpas und läuft zum 0:19 (2 Point Conversion failed). Das ganze fand 5 Minuten später, wir sind jetzt im zweiten Viertel, seine Wiederholung. Erneut in Bedrängnis, entscheiden sich die Rangers wieder für einen Punt, dieser wird wieder geblockt, der Ball von den Wienern wieder erobert und Roman Gezer stellt im nächsten Spielzug auf 0:26 (PAT good). Die Rangers waren nur mehr als Testdummies am Feld, spielten zu diesem Zeitpunkt keine aktive Rolle mehr in diesem für sie sehr traurigen Match. Sie waren auch danach zum Zuschauen verdammt und für manche Fans nur mehr zur spätwinterlichen Belustigung am Feld. Einer der Spieler verwechselst dann noch die Sportart und traktierte einen verhauten Longsnap mit den Füßen, was auch seinen Spielkameraden ein „Was machst du da?“ entlockte. Wäre es nicht so traurig, wäre das fast lustig. Interessanter Weise blieb die Stimmung bei den Rangers aber stets gut und das Team nahm die Hinrichtung durch einen am Papier unterlegenen Gegner mit Gelassenheit zur Kenntnis.

Kopfschütteln und leichtes Entsetzten ob der Darbietung dafür bei vielen Beobachtern. Das Team hätte im Vorjahr in die Division II absteigen sollen, so der zu späte, aber dafür gut gemeinte Ratschlag der anwesenden Scouts. Aber noch war es nicht vorbei.

Leichte Erholung zeichnete sich gegen Ende der ersten Halbzeit ab. Aber nur scheinbar. Die Rangers erzielten first downs, ein Paß gelangte sogar in die Endzone (Sascha Steurer), wurde aber als inkomplett gewertet. Ansonsten blieb man von der Endzone der Knights stets entfernt, zudem die löchrige O-Line nach wie vor QB Sacks im Multipack kassierte. Leitragender davon natürlich Spielmacher Gerhard Bräuer, der, wie viele andere Spieler auf dem Kunstteppich etliche Male auch von selbst zu Sturz kam. Bezeichnend: Bei einem ausgespielten vierten Versuch der Rangers gab es eine Defensive Pass Interference und dadurch ein first down für die Rangers. Die Mannschaft feierte diesen „Sieg“ in der Team Area als hätten sie gerade den Ausgleich erzielt. Punkte gab es dafür freilich keine. Halbzeit.

In der zweiten Hälfte sah man nicht viel Neues. Zwei Teams die auf unterschiedlichem Niveau Football spielen. Roman Gezer lief für die Knights knapp vor die Endzone, Kurt Czaak in selbige - 0:33 (PAT good). Die Rangers blieben harmlos. Ein zwei Pässe die auch ihre Anspielstation fanden, zwei Fumbles, die man allerdings selbst recovern konnte. Die Wiener taten nur mehr das Nötigste und das reichte auch.

Kurz nach Beginn des vierten Viertels verletzte sich Knights LB Wladislaw Lewin schwer. Er blieb mit Atemproblemen am Spielfeld liegen und blutete stark aus dem Mund. Nicht weniger als skandalös und unverantwortlich das Verhalten der Rettungskräfte. Erst nach heftigen Interventionen seitens der Knights Verantwortlichen bequemte sich das Duo aus dem warmen Einsatzwagen in die Kälte, spazierte gemütlichen Schritts zum Verletzten hin, spazierten zurück zum Wagen um einen Rollstuhl (!) zu holen, machten auf halben Weg kehrt um dann doch eine Bahre zu nehmen. Lewin blutete derweil das Feld voll. Gut 5 Minuten verstrichen bis die Herrschaften sich um den Mann kümmern mochten. Dann allerdings völlig falsch. Keine Ahnung von einer Erstbehandlung (einer fuchtelte mit dem Blutdruckmeßgerät, der andere fingerte an seinem Sanitätsköfferchen herum) und noch weniger von der Lagerung von Traumatisierten. Legen wir ihn auf den Bauch, auf den Rücken, oder wie? Schlußendlich legten sie Lewin halb gekrümmt quer über die Bahre, den Kopf auf einer Seite herabbaumelnd. Das Blut quoll derweil weiter aus Lewins Nase und Mund. Die beiden Sanis waren mit der Situation völlig überfordert. Im Wagen angelangt (das Match wurde zwischenzeitlich unterbrochen und die Spieler gingen in die Kabinen) dauerte es noch geschlagene 15 Minuten bis dieser Richtung Krankenhaus davon fuhr. Dafür dann aber mit Blaulicht, Signalton und quietschenden Reifen. Die Knights werden diesen Vorfall hoffentlich beim niederösterreichischen Landesrettungsverband anzeigen. Dieses Duo stellt eine Gefahr und keine Hilfe für verletzte Sportler dar. Der Verdacht auf Rippenbruch und Lungeriß bestätigte sich zum Glück nicht. Lewin platzte ein Lungebläschen. Er ist derzeit in stationärer Behandlung und bleibt noch einige Tage im Spital.

Das Match wurde abgebrochen, da man ohne Rettung nicht mehr weiterspielen durfte (wobei es besser war, daß die beiden weg waren). Einige Rangers Spieler murmelten dann im Spielertrakt noch etwas von einer 35:0 Strafverifizierung, was den Knights auch recht gewesen wäre. „Es hat jeder gesehen was los war. Von uns aus kann man gerne sagen die Rangers haben 35:0 gewonnen. Es war eine lockere Vorbereitung mit einem schrecklichen Ende.“ so Knights Headcoach Matthias Weinberger, dem das Ergebnis völlig egal war und nur mehr der Gesundheitszustand seines Spielers beschäftigte. Den Spekulationen um das Ergebnis setzte der Head Referee Hans Christian Albrecht ein Ende. „Das Spiel wurde im vierten Viertel bei einer Spielzeit von 12 Sekunden abgebrochen. Der Endstand lautet 0:33“

Zurück zum Sportlichen. Die diversen Scouts waren vom Match, vor allem von der Eindeutigkeit des Verlaufs, allesamt überrascht. Gladiators Headcoach Bill Moore sah eine bärenstarke Knights Truppe und freut sich schon auf die Begegnungen. Die Dragons Coaches sahen einen Gegner der zu schlagen sein wird. Die Bruins tippten vorher auf die Rangers, waren danach gescheiter und konnten es kaum glauben.

Sollte das Gezeigte Richtungsweisend für die kommende Saison sein, spielen die Rangers definitiv in der falschen Liga mit. Die Division I wird für sie in der Stärke zu einer Katastrophe. Außer die Bulls, Bruins, Invaders und Dragons sind zwei Klassen schwächer als die Knights. Das glauben die Südstädter aber nicht mal selbst. Eine völlig falsche Selbsteinschätzung hat die Rangers veranlaßt weiterhin gegen diese Mannschaften spielen zu wollen. Der Verband hätte sie als Absteiger deklarieren müssen, nachdem sie bereits im Vorjahr mit der Kampfmannschaft alles verloren haben. In ihrem eigenen Interesse, denn heuer wird das noch eine Spur deutlicher werden.

ASKÖ Rangers vs Vienna Knights 0:33 (0:19/0:7/0:7/Abbruch)
Südstadt, Teppichplatz, 12.03.2006, Kickoff: 14:00h, 100
Referees: Albrecht / Koller F. / Fritz / Kreimel / Koller E.
Zur Fotogalerie

Football-Austria.com Spielbewertung (max. 10 Balls)
Spielniveau:
Ambiente:
Unterhaltungswert:
Tee mit Rum Test (Südstadt Kantine):
Football-Austria.com MVP: Roman Gezer (Knights)

Gameday (entfällt)
Keine Getränke oder Essen vor Ort, keine Cheerleader, keine Sitzplätze, kein Veranstaltungscharakter.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

traurig was aus meinem team geworden ist.

ein ex-ranger.

Anonym hat gesagt…

Gute Besserung Vladi!

------------------------- hat gesagt…

here we go VIKINGS , here we go!

das Spiel wird ein Hammer!

Anonym hat gesagt…

verdammt das mit der lunge klingt aber nicht gut. gute besserung an den herrn lewin.

Anonym hat gesagt…

Ich hoffe, daß die zwei "Sanitöter" nie wieder auf Verletzte losgelassen werden.

Wladi alles Gute.

Anonym hat gesagt…

und ja, es wird ein nachspiel geben bezüglich der unfähigen sanitäter vor ort. ich werde mit einem kollegen sehr wohl meldung an den landesrettungsverband machen. ich bin seit fast 20 jahren im rettungsdienst als notfallsani und lehrbeauftragter tätig und getraue mich zu behaupten, dass ich niemals eine derart inferiore leistung sogenannter sanitäter miterleben musst. ich wollte mich im rtw um unsern wladi kümmern und wurde aussen vor gelassen. die probleme begannen ja schon beim runterfahren der trage und gipfelten datin, dass die sanis nicht in der lage waren, ohne hilfe die trage ins auto zu schieben. das lernen meine zivis am ersten tag. von weiteren schilderungen nehme ich hier abstand, aber die die dort waren, haben genug gesehen. ich wünsche unserm wladi gute besserung und weiss, dass sich mein team diesen genesungswünschen anschliesst.
frodo # 48 vienna knights

Anonym hat gesagt…

Wladi auch von meiner Seite wünsche ich dir alles gute!
Hoffe du kommst bald wieder auf die Beine um uns in den nächsten Monaten im Kampf zu unterstützen!

Alles Gute

Anonym hat gesagt…

kann man vielleicht noch arangieren dass die rangers mit den knights liga tauschen?

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche unserem Wladi auch alles alles gute! Hoffentlich geht es dir bald besser! Es ist einfach nur beschi.....en das sowas passieren muss!

@ Sanitöter
Ich weiß nicht jedesmal wenn ich an die zwei denke kommen mir die Adern raus!
Ich bin selber auch sani und es ist einfach nur ne FRECHHEIT was die angestellt haben!
Besonders das von dem einen noch das kommentar kommt unser Coach soll nicht so einen stress machen! Das war ja wirklich die höhe.
Ich frage mich einfach für was es die schulungen gibt die jeder machen muss! Es ist einfach nur zum Mäuse melken! Ich hoffe doch sehr das die jendigen zur verantwortung gezogen werden!

Nochmals alles gute Wladi!!

grezzz.....#49 (beim heutigen spiel)

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche unserem Wladiator ebenfalls alles gute, hoffe es ist nicht halb so schlimm wie es ausgesehen hat.

cu knights #27

Anonym hat gesagt…

typisch knights brechen ein spiel ab und werden dann auch noch gefeiert, football ist halt ein harter sport und nichts für pussys

Anonym hat gesagt…

Du bist vielleicht ein Arschloch!

Anonym hat gesagt…

typisch knights brechen ein spiel ab und werden dann auch noch gefeiert, football ist halt ein harter sport und nichts für pussys

Das Spiel wurde von den Referees vorerst unterbrochen und nachdem keine Sanitäter mehr vor Ort waren abgebrochen.
Es entzieht sich scheinbar deiner Kenntnis, aber ohen Sanis vor Ort darf kein Wettspiel stattfinden. Sollte die Unterbrechung bis ein neuer Einsatzwagen da ist länger als 1 Studne dauern ist das Spiel automatisch abgebrochen.

Das wollte man nicht abwarten (es wäre kein Wagen mehr gekommen), daher hat man sich darauf geeinigt, daß Spiel so zu beenden. Es hätte im Übrigen wahrscheinlich noch 10 Viertel dauern können und die Rangers wären nicht aufs Scoreboard gekommen. Es hätte also nichts am Egrebnis geändert, wenn man weitergespielt hätte, daußer das die Knights noch höher gewonnen hätten. Es war also zum Glück der Rangers, auch wenn sie das selbst nich tverstehen. Sie verstehen ja auch nicht, daß sie ein Division II Team in der Division I sind. Schade.

Anonym hat gesagt…

Der Vorposter hat weitgehend recht.
Das Spiel wurde vom Head Referee unterbrochen, da keine Sanitäter mehr vor Ort waren. Eine halbe Stunde danach wurde es im vierten Viertel abgebrochen. Es wäre kein Ersatzwagen mehr gekommen (übrigens eine Holschuld des Veranstalters - in dem Fall der Rangers) und man muß kein Prophet sein um den weiteren Spielverlauf vorherzusagen. Die Rangers hätten mit höchster Wahrsheinlichkeit das Spiel noch weit höher verloren, hätte man es fortgeführt. Wer anderer Meinung ist, hat vermutlich den Formel 1 Grad Prix geschaut. Ich hab selten noch ein Match gesehehn wo eine Mannschaft der anderen derart hilflos ausgeliefert war. Das war einfach zu eindeutig, als daß jetzt jemand hergehen könnte und das Ergebnis in Zweifel stellen könnte. Das einzig harte war die Realität für die Rangers. Die Pussies (wenn dmit weiche Teile gemeinst sind) waren allesamt blaugild an dem Nachmittag.

Anonym hat gesagt…

Realitätsverweigerung bringt euch nicht weiter Rangers. Die Knights waren um Klassen besser und die Pussies wart ihr. Zaht einfach an und hört auf zum bitchen.

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht, ob der Spieler, der die Sportart angeblich verwechselte (ach, was haben wir da alle wieder gelacht!), so unrecht hatte ... das Niveau der Postings hier ist das gleiche wie in einem Fußballforum - unterste Schublade.

Anonym hat gesagt…

mich würde interessieren warum die Rangers soviele Sacks zu gelassen haben.

War die Rangers O-Line körperlich der Knights D-Line so unterlegen oder sind sie mit Backups angetreten, die normal wo anders spielen?

Hab das Spiel leider nicht sehen können.

Anonym hat gesagt…

Gute, schnelle und vollständige Genesung für Wladi Lewin!

Und die Sache mit den Sanitätern ist eine Schande, jeder Spieler verläßt sich darauf im Falle einer Verletzung schnellstens und bestens versorgt zu werden! Weil wenn ein Footballspieler liegen bleibt ist er verletzt, da wird kein Theater gespielt wie im Fußball!

Roland
Baden Bruins

Anonym hat gesagt…

Alles Gute dem Herrn Lewin und gute Genesung.

Vielleicht sollten die Vereine, die gute Sanitäter und bewährte kennnen es den anderen Teams mitteilen, dass diese zu den Gamedays kommen.

Anonym hat gesagt…

vielleicht eher unter den gegnerischen Teams Sanitäter suchen die dann bereitstehen.

Anonym hat gesagt…

einige Richtigstellungen:

Nach der Verletzung von Wladi Lewin anfang des vierten Viertels und der daraus resultierenden längeren Unterbrechung wurden beide Mannschaften in die Kabinen geschickt, da nicht absehbar war, wie lange diese Unterbrechung dauern sollte.

Nachdem es jegliches Engagement bedurfte, um die Sanitäter samt verletzten Team-Captain Richtung Spital zu schicken, und dies vor den Augen meiner Spieler geschah, entschloss ich mich, mein Team an diesem Tage nicht mehr auf das Spielfeld zu lassen.

Nach Information der Schiedsrichter über meiner Entscheidung hätten die Rangers darauf bestehen können, das Spiel fortzusetzen, denn der nächste Rettungswagen wurde bereits verständigt. Ich habe gegenüber allen Beteiligten klargestellt, dass ich auch bei 00:35 Strafverifizierung keinesfalls weiterspielen lassen werde.

Aus diesen Gründen rechne ich Mike Brennan als HC der Rangers und deren Organisation ihr Entgegenkommen zum einvernehmlichen Abbruch im vierten Viertel hoch an.

Es wäre an uns gelegen, das Spiel zu beenden - es war Sportsmanship seitens der Rangers, darauf nicht zu bestehen.

Die Rangers sind nicht unter Vollbesetzung angetreten und haben ihrerseits das Beste getan um uns einen Wettkampf zu bieten. Das Spiel wurde fair ausgetragen und ich hoffe, dass leidliche Spekulationen über die Fähigkeiten der beiden Teams hiermit ein Ende finden. Es war ein Vorbereitungsspiel in dem das Ergebnis das Unwichtigste an diesem Tage war.

Alles Weitere wird man in der Season zu sehen bekommen.

Mathias Weinberger (mit einem t)
Head Football Coach
Vienna Knights

Anonym hat gesagt…

Gute Besserung an den Spieler!

Anonym hat gesagt…

Alles Gute Wladi! Hoffe du bist bald wieder fit! Niki

Anonym hat gesagt…

ich möchte nur anmerken, das in der starting Offense der rangers 2 letztjährige JUGEND spieler waren, und auch in der Defense einer...

mfg einer davon

Anonym hat gesagt…

was für ein Fabrikat sind denn die Trikots der Knights? Sehen sehr gut aus!

Anonym hat gesagt…

zu der frage vorher, die knights d-line war hammer!!!
und acuh von mir noch gute besserung an den wladi....

Anonym hat gesagt…

@Mathias Weinberger: super Posting! Vielen Dank dafür.

Rangers #88 hat gesagt…

----------------------------------
Einer der Spieler verwechselst dann noch die Sportart und traktierte einen verhauten Longsnap mit den Füßen, was auch seinen Spielkameraden ein „Was machst du da?“ entlockte. Wäre es nicht so traurig, wäre das fast lustig.
----------------------------------

klingt zwar im Artikel pointiert und bringt wieder ein paar Lacher auf kosten der Rangers, aber ich würde es in dieser Situation jederzeit wieder tun :-)).

Lieber ein Flag für "illegal Kicking" als den wild umherspringenden Ball beim draufschmeissen nicht sicher zu fassen zu bekommen und einer der 3-4 heranstürmenden Knight bekommt ihn in die Finger und rennt damit zum TD in die Endzone.

Ansonsten gibts ja zu der Klatsche nicht viel zu sagen ausser baldige Besserung an den verletzten Knights-Spieler.

Und für uns wars vieleicht der Wink mit dem Zaunpfahl zu rechten Zeit.

amadeus hat gesagt…

Gute Besserung an Wladi und ich drück den Rangers die Daumen daß die Saison besser verlaufen wird als es jetzt momentan aussieht, ich glaub kein FootballFan wünscht sich ein Team in einer Liga in der sie Null Chance haben. In diesem Sinne zahts an Rangers und Gratulation an die Knights !

ritter g hat gesagt…

das schiriteam war sehr in ordnung

ritter g hat gesagt…

baldige besserung an Vladi!

Anonym hat gesagt…

Das Schiriteam hat viel nicht gesehen. ;)

Anonym hat gesagt…

was zB?

Anonym hat gesagt…

laut Knights Forum geht es dem Spieler ganz gut und könnte am Freitag schon wieder beim Training erscheinen!

Anonym hat gesagt…

mir gefällt ganz gut wie hier behaarlich darauf bestanden wird, dass das Spiel nach 12 Sekunden im vierten Viertel abgebrochen wurde.

Es war ein Vorbereitungsspiel, die Knights haben die Rangers eingestampft, und ein 35:00 für die Rangers wäre mehr als nur lächerlich.

Aber jeder Zuseher hat gesehen dass sich das Spiel zum Zeitpunkt des Abbruchs im dritten Viertel befand, dass es auch noch keinen Seitenwechsel (also auch keine Viertelpause) gegeben hatte, es sich also unmöglich um das vierte Viertel handeln konnte.

Anonym hat gesagt…

wem interessierts??? Es ging um nix und jeder der dort war hat gesehn was los war!

Anonym hat gesagt…

p.s
es gibt keine Viertelpause

nur Seitenwechsel

Anonym hat gesagt…

ein verschwörungstheoretiker ;) trotzdem wie man es dreht und wendet, die lösung ist sportlich und fair erfolgt.

Anonym hat gesagt…

Also, wenn das, was hier über die Sanitäter zu lesen ist stimmt, so ist das wirklich eine Schande. Diese "Sanitäter" sind nicht zufällig vom Roten Kreuz gewesen, oder? Naja, ist ja auch egal, aber man muss gegen solche Leute bzw. deren Verhalten vorgehen, denn das schadet in erster Linie den Patienten und nicht zuletzt auch dem Ansehen einer ganzen Berufsgruppe!!

Eine schriftliche Beschwerde bei der zu diesem Spiel eingeteilten Einsatzorganisation über das offensichtliche Fehlverhalten ihrer Leute vor Ort könnte zumindest ein Anfang sein ...

Anonym hat gesagt…

Danke für alle Genesungswünsche!
Mir geht es schon wieder ganz gut und ich werde schon bald wieder voll dabei sein!

mfg
Wladi

amadeus hat gesagt…

Wladi Du bist ein Viech *lach* das haben wir aber bereits beim Brockenbowl live gesehen *
freu mich sehr daß es Dir schon wieder besser geht, wir sehen uns am 1.4.

Anonym hat gesagt…

wann wirst du wieder spielen können?

Anonym hat gesagt…

Muss einpaar Wochen pausieren, dann wirds wieder gehn.

amadeus hat gesagt…

"tja da müssen Dich aber dann die Knights wohl an der Sideline anketten gel *zwinker* "

Es ist sicher nicht leicht eine Pause zu machen aber wenns notwendig ist , mußt Du da durch lieber Wladi, auch wenns Dir sicher sehr schwer fallen wird ...

Alles Gute nochmal wir drücken Dir und den Knights die Daumen daß das Pausieren nicht zu lange dauert !