Mittwoch, März 15, 2006

Super Bowl Umfrage

Falko Schoklitsch arbeitet gerade an seiner Diplomarbeit zum medialen Erfolg der Super Bowl am Studiengang Journalismus und Unternehmenskommunikation an der Fachhochschule Joanneum in Graz.
Da eine Online-Umfrage unter Football-Fans einen Teil seiner Forschung ausmacht, bittet er die Football Community um ihre Unterstützung. >> Zur Umfrage

Falko Schoklitsch
Studiengang Journalismus und Unternehmenskommunikation Fachhochschule Joanneum Jahrgang 2002

Kommentare:

aikon hat gesagt…

Hab ich schon erledigt Falko! ;-)
jetzt wo die Umfrage auf dieser tollen (oder doch Tollen[neue neue Rechtschreibung] Seite gelandet ist, werden sicherlich noch einige Leute diese Umfrage machen.
Dauert ja nicht lang.

LG

Anonym hat gesagt…

Ich bin nicht in der Lage die Fragen zu beantworten:

Frage 1) Haben Sie die Super Bowl schon einmal im Fernsehen angesehen: Ok, das geht - JA

Frage 2) Auf welchem Sender haben sie sich die Super Bowl angesehen? Da wird es schon schwieriger: Welches Spiel? Dieses Jahr? Letztes Jahr? Vor 10 Jahren? Mehrfachnennungen würden deinem Datensatz hier sicher gut tun.

Frage 3) siehe 2 Ich habe mir das Spiel schon in mehreren Kommentaren (auch wärend einer Übertragung) angesehen.

Frage 4)Wie verständlich ist der Kommentar für Laien? Als ehemaliger Spieler erscheint es mir nicht möglich diese Frage zu beantworten. Wäre also nicht schlecht wenn man auch die Möglichkeit hätte eine Frage nicht zu beantworten.

Alles im Namen der wissenschaftlichen Qualität natürlich - da freut sich der Betreuer sicher!

Alles Gute bei deiner Arbeit

Anonym hat gesagt…

Alles klar, Falko! Fragen beantwortet. Viel Glück mit Deiner Diplomarbeit. Meine Frage: Kann man das Endergebnis bzw. die Diplomarbeit dann auch irgendwo sehen und/oder erwerben?

Anonym hat gesagt…

Hallo Falko,
als jemand, der sich im Studium und auch beruflich mit empirischer Sozialforschung befasst hat kann ich dem Vorposter von 17:03 Uhr nur recht geben. Die Fragen 2, 3 und 4 sind tatsächliche nicht eindeutig. Dementsprechend wird das Ergebnis leider auch nicht sehr eindeutig sein und du wirst daraus nur schwer allgemein gültige Schlussfolgerungen treffen können.
Bitte nicht falsch verstehen, ich meine das nicht böse, sondern lediglich als sachliche Kritik.

Die fertige Arbeit würde mich dann aber doch interessieren.
Alles Gute!

zeb28 hat gesagt…

Kann mich den Anregungen zu den Fragen 2-4 nur anschliessen. Zum ersten ist es ja möglich, dass man auch zwischen den Sendern zappt, um sich mal einen anderen Kommentar zu geben.
Oder zwischen deutschem/amerikanischem Kommentar umschaltet.
Und die Qualität des Kommentars hängt eben davon ab. Der Originalkommentar ist für den Insider Gold, für den Laien eine Katastrophe. Der deutsche Kommentar (und da speziell der österreichische) ist mE für den Laien gut verständlich, weil die eben Rücksicht auf ein Publikum nehmen, dass zum grossen Teil nicht aus "Fachleuten" besteht.

Falko hat gesagt…

Ich danke euch für eure Einwände. Leider ist es jetzt allerdings nicht mehr möglich, die Umfrage noch zu ändern, da sonst alle bisherigen Ergebnisse verloren gingen. Dennoch denke ich, dass sich durchaus Rückschlüsse aus den Antworten ziehen lassen können, da jene, die den Fragebogen bisher beantwortet haben, damit eine eindeutige Präferenz für ihren "Football-Sender", den jeweiligen Kommentar und über die Qualität des Kommentars zum Ausdruck gebracht haben. Da sich mittlerweile 458 Leute durch den Fragebogen geklickt haben, scheint das vielen gelungen zu sein. Nach euren Hinweisen muss ich natürlich zugeben, dass es durchaus klug gewesen wäre, bei diesen Fragen Mehrfachnennungen zuzulassen, aber wie das eben leider oft so ist: Wenn man alleine an so etwas sitzt, dann hat man schnell ein Brett vorm Kopf und übersieht halt das Eine oder Andere. Ein Betatest war vorher leider auch nicht möglich. Ich hoffe trotzdem, dass die Ergebnisse (auch von wissenschaftlicher Seite aus gesehen) zufriedenstellend sind.

Und noch abschließend. Soweit ich weiß, will mein Studiengang alle Diplomarbeiten im Internet veröffentlichen. Wann genau das sein wird weiß ich noch nicht.

Also dann, danke noch einmal und liebe Grüße!

Falko

P.S.: Räckdschroib- und Kommafehler sind natürlich reine Absicht :)

Anonym hat gesagt…

Zitat: "Ich hoffe trotzdem, dass die Ergebnisse (auch von wissenschaftlicher Seite aus gesehen) zufriedenstellend sind."

Hmmm - ich dachte bis jetzt immer, dass es bei Diplomarbeiten AUSSCHLIESSLICH um wissenschtlich ermittelte Ergebnisse gehen soll. Alles anderen hat ja keine Aussagekraft und ist somit nicht mehr als Wischi-Waschi. Anscheinend hat sich da seit meiner Studienzeit einiges verändert.

Falko hat gesagt…

Nein es hat sich seit deiner Studienzeit nichts verändert. Hab mich da anscheinend unverständlich ausgedrückt. Natürlich müssen die Ergebnisse wissenschaftlich in Ordnung sein. Natürlich muss man Abstriche bei der Zusammenstellung des Samples machen, da es sich hierbei hauptsächlich um Leute handelt, die sich für Football interessieren. Auf das wird natürlich hinzweisen sein, genauso wie darauf, dass die Umfrage im Internet durchgeführt wurde etc. etc. Die Ressourcen eines Meinungsforschungsinstituts habe ich halt leider nicht. Aber ich nehme an du weißt worauf ich hinaus will.

Und um Wischi Waschi zu schreiben, habe ich wohl das falsche Studium hinter mir. Zwar ist mir bewusst, dass vielen Journalisten nachgesagt wird, dass sie Wischi Waschi schreiben, aber zu solchen sind wir nicht ausgebildet worden.

lg Falko